Logo Hr Weiss
Probleme mit Webvisitenkarte? Jetzt die besten Alternativen kostenlos testen:


So erstellst Du Deine Homepage mit Webvisitenkarte

Webvisitenkarte Header Webvisitenkarte Header Webvisitenkarte Header

Unternehmen, Selbstständige, Vereine oder sonstige Organisation - wer heutzutage ohne eine Homepage arbeitet, kann im Grunde auch alles andere liegen lassen. Früher scheiterte es allzu häufig an Aufwand und Budget. Inzwischen kann die eigene Homepage aber schnell, einfach, ohne großes Budget und vor allem auch ohne Programmierkenntnisse oder Fachpersonal innerhalb kurzer Zeit erstellt werden. Wie? Mit einem Homepage-Baukasten.


Webvisitenkarte.net ist ein webbasierter Homepagebaukasten, mit dem Du rasch und einfach Webseiten aller Art erstellen kannst. Die kostenlose Einsteiger-Version von Webvisitenkarte.net eignet sich hervorragend dazu, sich mit den verschiedenen Funktionen des Homepage-Baukastens spielerisch auseinanderzusetzen.

Responsive Website erstellen

Eine responsive Webseite ist eine Internetseite, die auf allen Ausgabemedien passend dargestellt wird. Es ist also egal, ob Du sie mit einem hochauflösenden PC-Monitor, auf einem Notebook, einem Tablet oder mit Deinem Smartphone betrachtetst: Das Design und die Inhalte der Seite werden immer an die Bildschirm-Größe angepasst und richtig angeordnet.


Die Techniken, um eigenständig responsive Webseiten zu erstellen, sind sehr komplex. Du musst dazu HTML5, CSS3 und JavaScript beherrschen. Doch mit Webvisitenkarte.net sind responsive Webseiten kein Problem, da alle Designs diese Anforderung automatisch erfüllen. Um zu überprüfen, wie Deine Webseite auf jedem Gerät aussieht, gibt es einen sehr einfachen Weg, den wir Dir in den folgenden Zeilen zeigen.

Aufwand im Überblick:
Mit Zusatzkosten verbunden?
Nein
Schwierigkeitsgrad
Sehr einfach
Zeitaufwand
1 Minute

1 Einloggen und Vorschau wählen

Id 479 Bild 1 Id 479 Bild 1 Id 479 Bild 1

Nachdem Du Dich bei Webvisitenkarte.net eingeloggt hast, klicke oben im Bearbeitungsmenü auf „Vorschau“.


2 Unterschiedliche Bildschirme wählen

Id 479 Bild 2 Id 479 Bild 2 Id 479 Bild 2

Oben Links siehst Du jetzt Symbole. Klickst Du das erste an, dann siehst Du, wie die Website auf einem Monitor aussieht. Das zweite Symbol ist die Ansicht auf einem typischen Tablet im Hochformat, das dritte Symbol das Gleiche im Querformat. Dann folgen noch die Ansichten vom Smartphone im Hoch- und Querformat. Klicke einfach alle durch, um zu schauen, wie das responsive Design die Inhalte in den einzelnen Ausgabemedien darstellt.

Achtung: Die Vorschau auf Webvisitenkarte.net kommt der Darstellung auf den verschiedenen Geräten meist sehr nahe. In der Praxis hängt die Darstellung Deiner Website allerdings auch vom verwendeten Browser (z. B. Chrome, Internet Explorer, Firefox etc.) und vom konkret verwendeten Bildschirm ab. In jedem Fall ist anzuraten, eine Website regelmäßig auf verschiedenen Geräten und mit verschiedenen Browsern zu testen.


Der Autor
Thomas Kirsche Magazin Thomas Kirsche Magazin Thomas Kirsche Magazin
Thomas Kirsche
Meine erste Website entwarf und programmierte ich im Jahr 2001. Damals faszinierten mich HTML und vor allem Flash und natürlich ansprechende Inhalte. Seit 2006 arbeite ich als freier Autor und Journalist. Dabei liebe ich es, unterschiedliche Themenfelder zu bearbeiten. Beim Blick über den Tellerrand sprießen nämlich nur so die Ideen. Schwerpunkte meiner Arbeit sind neben „SEO-Texten“, „Ratgebern“, „Produkttests“ auch „Bloggen“ und „Podcasting“ – ein wieder neu aufflammendes und spannendes Medium.

Website für Firmen erstellen

Um eine Firmen-Webseite zu erstellen, solltest Du Dir vorab einige Überlegungen bezüglich Deiner Zielgruppe, den Inhalten, der Struktur Deiner Website und dem Layout machen.


Für eine professionelle Firmen-Website sind allerdings die kostenpflichtigen Tarife „Basic“ oder „Business“ in der Praxis Voraussetzung, zumal nur diese eigenständige Domains und damit verbunden eigene E-Mail-Adressen bieten.


Im folgenden Text erfährst Du im Überblick, wie Du mit Webvistitenkarte.net Schritt für Schritt zu Deiner Firmen-Website kommst.

Aufwand im Überblick:
Mit Kosten verbunden?
Je nach Tarif
Schwierigkeitsgrad
Mittel
Zeitaufwand
ca. 1 - 2 Stunden

1 Registrierung

Id 481 Bild7 Registrierung Id 481 Bild7 Registrierung Id 481 Bild7 Registrierung

Bevor Du Deine Firmen-Webseite auf Webvisitenkarte.net erstellen kannst, musst Du Dich erst einmal registrieren und ein Nutzerkonto anlegen. Auf der Seite, auf der Du Dich registrierst, gibst Du Deinen (Firmen-)Namen und Deine E-Mail-Adresse an, suchst Dir ein starkes Passwort, bestätigst die AGB und Datenschutzerklärung und los gehts.


Du bekommst dann eine Bestätigungs-E-Mail von Webvisitenkarte.net. Klicke auf den Link darin und logge Dich anschließend mit Deiner E-Mail-Adresse und dem von Dir gewählten Passwort ein. Du kannst nun beginnen.

Wichtig: Schau bitte auch in Deinem Spam-Ordner nach, falls Du keine E-Mail bekommst.


2 Layout – Designvorlagen und Seitenaufbau

Id 481 Bild1 Layout Id 481 Bild1 Layout Id 481 Bild1 Layout

Nachdem Du Dich eingeloggt hast, beginnst Du mit der Auswahl des für Dich und Deine Firma passenden Layouts. Du fährst mit der Maus über den Menüpunkt „Layout“ und es öffnet sich eine umfangreiche Auswahl an Änderungsmöglichkeiten. Unter dem Menüpunkt „Layout wechseln“ kannst Du eine Designvorlage auswählen, welche das Aussehen Deiner Website grundsätzlich bestimmt. Ebenso kannst Du hier den Seitenaufbau festlegen oder die auf Deiner Website verwendeten Schriften und Hintergrundfarben anpassen.

Die einzelnen Elemente einer Seite kannst Du direkt und einzeln bearbeiten. Gehe dazu mit der Maus auf das zu bearbeitende Element und es erscheint eine Symbol-Leiste wie im Bild dargestellt. Klicke dazu auf den Stift („Element bearbeiten“), bearbeite das Element und speichere die Änderungen.


3 Unterseiten, Menüpunkte und Elemente

Id 481 Bild3 Menuepunkte Id 481 Bild3 Menuepunkte Id 481 Bild3 Menuepunkte

Möchtest Du Deiner Website eine neue Seite hinzufügen, gehst Du auf „Homepage“ und anschließend auf „Menüpunkt hinzufügen“. Damit wird sowohl eine neue Seite als auch ein neuer Menüpunkt auf der Startseite Deiner Website angelegt, über den Du auf die neue Seite kommst.

Um die Reihenfolge der Seiten und in der Menüleiste zu verändern, klicke auf "Menüpunkte bearbeiten" und verschiebe und ändere so lange, bis Du alle Seiten angelegt und bearbeitet hast.


4 Feinschliff, Vorschau und Online stellen

Id 481 Bild6 Online Id 481 Bild6 Online Id 481 Bild6 Online

Ganze Seiten veränderst Du auch nachträglich, indem Du im Bearbeitungsbereich oben auf „Homepage“, „Layout“ oder „Module“ gehst und die jeweiligen Unterpunkte anklickst. Einzelne Elemente veränderst Du, indem Du – wie bereits weiter oben beschrieben – mit dem Mauszeiger auf die Elemente gehst und dann in der erscheinenden Symbol-Leiste beispielsweise auf den Stift („Element Bearbeiten“) klickst.

Bevor Du die Seite online schaltest, kontrolliere noch einmal alle Texte, Fotos, das Impressum (ist absolut Pflicht bei Firmenwebseiten) und die Kontaktmöglichkeiten. Mit dem Lupen-Symbol („Vorschau“) kannst Du jederzeit vorab prüfen, wie Deine Website für Besucher auf verschiedenen Geräten dargestellt wird. Passt alles, einfach einen Klick auf den Button "Online stellen" und die Seite wird für Besucher sichtbar.


Der Autor
Marita Wittner Magazin Marita Wittner Magazin Marita Wittner Magazin
Marita Wittner
Begonnen habe ich 1998 mit dem Schreiben von Handbüchern für Architektursoftware. In den folgenden Jahren war ich freie Redakteurin bei einer Fernsehzeitschrift und Online-Redakteurin für zwei Magazine im Bereich Elektromobilität. Neben dem Schreiben von Artikeln für diverse Print-Magazine, der Veröffentlichung eines Sachbuches und dem regelmäßigen Schreiben für Blogs, habe ich einen Online-Kurs erstellt, mit dem Freelancer erfolgreich werden.

Website für Freiberufler erstellen

Gerade für Freiberufler ist eine Website unverzichtbar. Über den eigenen Internet-Auftritt können neue Kunden gewonnen und Informationen zu Dienstleistungen, bisherigen Projekten, aktuellen Arbeiten und vieles Weitere veröffentlicht werden. Doch eine Website von einem Programmierer, Webdesigner oder gar einer Agentur erstellen zu lassen, ist nicht gerade preiswert.


Besonders wenn Du am Anfang Deiner Freiberuflichkeit stehst, ist eine Webseite wichtig, aber das Geld dafür knapp. Mit dem Homepagebaukasten von Webvisitenkarte.net können Freiberufler auch ohne HTML-, CSS- oder PHP-Kenntnisse professionelle Internetpräsenzen erstellen. Durch die vorgefertigten Designs und Layouts sind sie ansprechend und lassen sich außerdem individuell anpassen. In dieser Anleitung erfährst Du Schritt für Schritt, wie das funktioniert.


Überlege zuerst, welche Navigationspunkte Deine Homepage haben soll, denn die Navigation ist das Inhaltsverzeichnis Deiner Website. Die Bezeichnung der einzelnen Navigationspunkte sollte kurz und aussagekräftig sein. Orientiere Dich bei der Gliederung und Bezeichnung an anderen Websites. Bist Du beispielsweise Architekt, dann schau einfach, welche Punkte andere Architekten auf ihren Internetpräsenzen erwähnen.

Aufwand im Überblick:
Ja
Mit Zusatzkosten verbunden?
Nein (mit allen Tarifen umsetzbar)
Schwierigkeitsgrad
Einfach
Zeitaufwand
30 Minuten

1 Registrierung

Id 482 Bild 1 Id 482 Bild 1 Id 482 Bild 1

Im ersten Schritt registrierst Du Dich auf Webvisitenkarte.net. Nach der Registrierung kannst Du sofort mit der Erstellung Deiner Homepage beginnen.


2 Erste Schritte durchlaufen

Id 482 Bild 2 Id 482 Bild 2 Id 482 Bild 2

Um die Arbeit mit Webvisitenkarte.net kennenzulernen, nutze das Programm „Erste Schritte“, was Du auf dem Button links oben findest. Es führt Dich durch die grundlegenden Funktionen. Unter „Erste Schritte“ siehst Du auch immer, was Du schon ausgeführt hast.


Rein technisch bist Du nach dem Erste-Schritte-Programm in der Lage, auf Webvisitenkarte.net eine Website für Freiberufler zu erstellen. Unter den Punkten 3. bis 5. bekommst Du noch einige Hinweise zu Gestaltung und Inhalt.


3 Design & Layout

Id 482 3 A Id 482 3 A Id 482 3 A

Hast Du mit der Maus auf den Button „Layouts“ gedrückt und danach „Layout wechseln“ geklickt, siehst Du eine Reihe von verschiedenen Designvorschlägen im oberen Bereich der Website.

Id 482 Bild 3 Id 482 Bild 3 Id 482 Bild 3

Bei den Layouts mit kleinem Farbkreis unten links gibt es mehrere Farbvarianten. Verwendest Du in Deinem Logo und Ähnlichem schon bestimmte Farbtöne, erlauben Dir diese Designs eine schnelle Anpassung an Deine Farbwünsche.


Verfügst Du über Fotos, die sehr gut Deine Tätigkeit repräsentieren, dann wähle ruhig ein Design mit großem Einstiegsfoto. Willst Du Dich auf Texte fokussieren, dann nutze ein Design mit weniger Fotopräsenz.


4 Slogan & Teaser

Id 482 Bild 4 Id 482 Bild 4 Id 482 Bild 4

Ein Slogan kann Dein Berufs-Motto sein, wie lange Du schon aktiv bist oder einfach Deine Berufsbezeichnung.

Id 482 Bild 4 A Id 482 Bild 4 A Id 482 Bild 4 A

Mit einem Teaser erklärst Du näher Deine Tätigkeitsfelder. Zum Beispiel könnte ein Architekturbüro den Teaser nutzen „Wir planen von Baumhaus bis Wolkenkratzer“ oder eine Grafikerin „Design und Grafik für Web und Print“.


5 Bilder, Text und Video

Verwende aussagekräftige Bilder. Beachte aber, dass Du das Recht hast, die Bilder / Grafiken zu veröffentlichen. Verfügst Du über keine Fotos, dann schau im Internet. Hier gibt es zahlreiche Bilddatenbanken wie iStock, Shutterstock, Adobe Stock usw., bei denen Du Fotos kaufen kannst. Auf Pixabay, Piqza oder Pexels findest Du sogar rechte- und kostenfreie Fotografien.


Du kannst zwar alle Texte bei Webvisitenkarte.net direkt in die Website hineinschreiben, aber so schleichen sich schnell Tippfehler ein. Verfasse deshalb die Texte vorher und lasse sie von Freunden und Bekannten gegenlesen. Sie können Dir außerdem sagen, ob Dein Anliegen überhaupt herüberkommt. Als Faustregel gilt: Je kürzer und präziser Du Dein Anliegen formulierst, desto besser wird es vom Website-Besucher erfasst.


Ist Deine Tätigkeit oder Dienstleistung zu kompliziert, um sie in einem Text zu erläutern, dann kann auch ein Video helfen. Hierfür gibt es Plattformen wie Clippvilla, Powtoon oder GoAnmimate auf denen Du Erklärfilme mit wenigen Klicks selbst erstellen kannst. Bei Voivio oder Fiverr lassen sich individuelle Filme in Auftrag geben. Das ist allerdings nicht ganz billig.


Der Autor
Thomas Kirsche Magazin Thomas Kirsche Magazin Thomas Kirsche Magazin
Thomas Kirsche
Meine erste Website entwarf und programmierte ich im Jahr 2001. Damals faszinierten mich HTML und vor allem Flash und natürlich ansprechende Inhalte. Seit 2006 arbeite ich als freier Autor und Journalist. Dabei liebe ich es, unterschiedliche Themenfelder zu bearbeiten. Beim Blick über den Tellerrand sprießen nämlich nur so die Ideen. Schwerpunkte meiner Arbeit sind neben „SEO-Texten“, „Ratgebern“, „Produkttests“ auch „Bloggen“ und „Podcasting“ – ein wieder neu aufflammendes und spannendes Medium.

Blog einrichten

Ein Blog ist im weitesten Sinne ein Online-Tagebuch, wobei alle möglichen Themen darin behandelt werden können. Wichtig ist an einem Blog, dass regelmäßig neue Inhalte gepostet werden. Auch sollten die Blog-Leser die Möglichkeit haben, Kommentare zum Artikel zu hinterlassen. So bietet ein Blog Interaktionsmöglichkeiten zwischen Leser und Blogger, wie die Verfasser eines Blogs heißen, an. Für eine Website macht ein Online-Tagebuch immer dann Sinn, wenn Du Deine Besucher regelmäßig mit neuen Informationen versorgen willst.


Blogs bieten sich für viele Webseiten an. Betreibst Du einen Internetshop, dann ist ein Blog, indem regelmäßig neue bzw. interessante Produkte vorgestellt werden, angebracht. Bei einer Vereinsseite kannst Du über die letzte Sitzung oder das Sommerfest schreiben. Auch Tourniere und Wettbewerbe sind tolle Themen. So können selbst Mitglieder, die am betreffenden Tag in der Ferne weilten, sich über das Vereinsleben informieren.


In den folgenden Zeilen erfährst Du, wie Du mit Webvisitenkarte.net einen Blog einrichtest.

Aufwand im Überblick:
Ja
Mit Zusatzkosten verbunden?
Nein
Schwierigkeitsgrad
Einfach
Zeitaufwand
5 Minuten

1 Module aufrufen

Id 476 Bild 1 Id 476 Bild 1 Id 476 Bild 1

Um mit Webvisitenkarte.net einen Blog einzurichten, musst Du Dich zunächst auf Deiner Website anmelden. Dann gehst Du auf den Menüpunkt „Module“. In der Gratis-Version werden dort „Gästebuch aktivieren“ und „Blog aktivieren“ angezeigt. Du wählst natürlich den zweiten Punkt.


2 Blog einrichten

Id 476 Bild 2 Id 476 Bild 2 Id 476 Bild 2

In dem sich öffnenden Fenster lassen sich diese Einstellungen vornehmen:


a) Kommentare erlauben. → Nimmst Du hier den Haken heraus, können Deine Leser keine Kommentare abgeben. Doch ein guter Blog lebt von Kommentaren.


b) Blog ist moderiert, d. h. Sie müssen jeden Kommentar manuell freischalten. → Diese Funktion ist sehr sinnvoll, damit nicht Spam-Nachrichten oder Ähnliches auf Deinem Blog auftauchen. Allerdings musst Du jeden Eintrag eigenhändig aktivieren.


c) Benachrichtigung über neue Kommentare per E-Mail erhalten. → Hat ein Leser seinen Kommentar abgegeben, wirst Du per E-Mail benachrichtigt. Du musst also nicht ständig in Deinen Blog schauen, ob neue Kommentare da sind.


d) Blog-Beiträge pro Seite → Damit legst Du die Anzahl der Blogeinträge pro Seite fest. Du kannst die 20 erstmal stehen lassen. Änderungen sind jederzeit möglich.


Nachdem Du die Einstellungen vorgenommen hast, speicherst Du alles ab.


3 Blogeintrag erstellen

Id 476 Bild 3 Id 476 Bild 3 Id 476 Bild 3

Einen Blogeintrag erstellst Du über den Hauptpunkt „Blog“ und dort „Neuer Blog-Beitrag“. Jetzt baut sich eine neue Seite auf und Du kannst im oberen Bearbeitungsbereich unter anderem einen Titel für den Beitrag eintragen. „URL“ kannst Du freilassen, denn sie wird automatisch eingetragen. Wenn Du Kategorien für Deinen Blog angelegt hast, damit er übersichtlicher wird, dann wähle noch die passende Kategorie aus. Falls Du den Beitrag noch nicht veröffentlichen willst, dann aktiviere die Option „Als Entwurf speichern.“

Id 476 Bild 3 A Id 476 Bild 3 A Id 476 Bild 3 A

Klicke danach auf „speichern“ und schließe das Untermenü.


4 Blog schreiben

Id 476 Bild 4 Id 476 Bild 4 Id 476 Bild 4

Auf der weiterhin geöffneten Blogseite lassen sich jetzt Inhalte wie Bilder und Texte hinzufügen. Wähle beispielsweise Text aus und schreibe dann im neuen Fenster Deinen Beitrag hinein.


Speichere den Text ab und ergänze gegebenenfalls weitere Abschnitte und Bilder.


5 Blog-Beitrag veröffentlichen

Id 476 Bild 5 Id 476 Bild 5 Id 476 Bild 5

Gehe dazu in Deinen Blog-Beitrag und fahre hier mit der Maus über den Beitrags-Titel. Dort erscheint eine Schaltflächen-Leiste mit vier Symbolen. Über das letzte Symbol, das Häkchen, kannst Du den Artikel veröffentlichen.


Hinweis: Der Stift erlaubt Dir das Bearbeiten, das Plus-Zeichen das Hinzufügen weiterer Inhalte und der Mülleimer das Löschen.


Der Autor
Thomas Kirsche Magazin Thomas Kirsche Magazin Thomas Kirsche Magazin
Thomas Kirsche
Meine erste Website entwarf und programmierte ich im Jahr 2001. Damals faszinierten mich HTML und vor allem Flash und natürlich ansprechende Inhalte. Seit 2006 arbeite ich als freier Autor und Journalist. Dabei liebe ich es, unterschiedliche Themenfelder zu bearbeiten. Beim Blick über den Tellerrand sprießen nämlich nur so die Ideen. Schwerpunkte meiner Arbeit sind neben „SEO-Texten“, „Ratgebern“, „Produkttests“ auch „Bloggen“ und „Podcasting“ – ein wieder neu aufflammendes und spannendes Medium.

HTML-Code einfügen

Ohne HTML gäbe es kein Internet, wie wir es heute kennen. HTML ist eine sogenannte Auszeichnungssprache, mit der Websites strukturiert werden. Mit Webvisitenkarte.net ein Stück HTML-Code in Deine Website einfügen, ist sehr einfach. Doch warum solltest Du in Deine Website HTML Code eingeben, wo doch alles über die diversen Funktionen wie Bild, Überschrift, Text usw. möglich ist?


Nicht alle Funktionen, die Du vielleicht brauchst, sind in Webvisitenkarte.net bereits integriert. Besonders manche nicht-alltäglichen Erweiterungen können nur über HTML-Code eingefügt werden. Möchtest Du etwa Musik, die Du auf Soundcloud veröffentlichst, einbauen, musst Du zwangsläufig HTML-Code benutzen. Auch viele andere sinnvolle Erweiterungen wie Newsletter, Instagram-Fotos oder Videos, die nicht von Youtube stammen, können nur per HTML eingefügt werden. So gehst Du dabei vor:

Aufwand im Überblick:
Mit Zusatzkosten verbunden?
Nein
Schwierigkeitsgrad
Mittel
Zeitaufwand
10 Minuten

1 Text via HTML eingeben

Id 477 Bild 1 Id 477 Bild 1 Id 477 Bild 1

Hast Du Dich in Deine Website eingeloggt, dann kannst Du direkt in jeder beliebigen Seite das Element „Text“ hinzufügen. Fahre dazu einfach mit der Maus auf der Website zwischen zwei verschiedene Felder. Es erscheint eine Symbol-Leiste. Hier klickst Du auf das +Symbol („Element hinzufügen“). Danach klickst Du auf „Text“.

Id 477 Bild 1 A Id 477 Bild 1 A Id 477 Bild 1 A

Hat sich das Fenster geöffnet, kannst Du den Text wie in einem Office-Programm schreiben. Willst Du den Text allerdings lieber direkt in HTML verfassen, dann klicke einfach auf die eckige Klammer. Es öffnet sich der Quelltext und dort lassen sich die HTML-Anweisungen hineinschreiben.


2 HTML-Code direkt eingeben

Id 477 Bild 2 Id 477 Bild 2 Id 477 Bild 2

Ebenfalls über einen Klick auf das +Symbol („Element hinzufügen“) rufst Du die Funktion „HTML“ auf.

Id 477 Bild 2 A Id 477 Bild 2 A Id 477 Bild 2 A

Es erscheint ein neues Fenster, in das der entsprechende Code eingefügt werden kann. Im Anschluss klickst Du auf „Speichern“ und das durch den Code veränderte Element erscheint auf Deiner Website.


3 Beispiel Vimeo-Video hinzufügen

Id 477 Bild 3 Id 477 Bild 3 Id 477 Bild 3

Wähle z.B. auf www.vimeo.com ein beliebiges Video aus. Klicke rechts im Video auf den Papierflieger.

Id 477 Bild 3 A Id 477 Bild 3 A Id 477 Bild 3 A

Es ploppt ein neues Fenster auf und darin findest Du den Punkt „Einbetten“. Kopiere dort den Code heraus.

Id 477 Bild 3 B Id 477 Bild 3 B Id 477 Bild 3 B

Gehe jetzt in den Bearbeitungsbereich Deiner Website. Klicke abermals auf das + Zeichen („Element hinzufügen“) und hier auf „HTML“. Im geöffneten Fenster fügst Du den Code des Vimeo-Videos ein.


Dann „Speichern“ nicht vergessen und schon hast Du das Video auf Deiner Website in dem Bereich eingebettet, wo du das + Zeichen gedrückt hast.


Der Autor
Thomas Kirsche Magazin Thomas Kirsche Magazin Thomas Kirsche Magazin
Thomas Kirsche
Meine erste Website entwarf und programmierte ich im Jahr 2001. Damals faszinierten mich HTML und vor allem Flash und natürlich ansprechende Inhalte. Seit 2006 arbeite ich als freier Autor und Journalist. Dabei liebe ich es, unterschiedliche Themenfelder zu bearbeiten. Beim Blick über den Tellerrand sprießen nämlich nur so die Ideen. Schwerpunkte meiner Arbeit sind neben „SEO-Texten“, „Ratgebern“, „Produkttests“ auch „Bloggen“ und „Podcasting“ – ein wieder neu aufflammendes und spannendes Medium.

Suchmaschinenoptimierung

Die Suchmaschinenoptimierung (SEO) hat einen enormen Stellenwert bei der Gestaltung einer Homepage, vor allem, wenn möglichst viele Besucher die Seite finden sollen. SEO bezeichnet alle Maßnahmen rund um die Auffindbarkeit einer Webseite für Suchmaschinen, sehr oft in Hinblick auf den Marktführer Google. Im Endeffekt geht es darum, eine Website so zu optimieren, dass sie in den Ergebnislisten von Suchmaschinen möglichst weit oben gereiht wird.


Wer eine Homepage über Webvisitenkarte.net baut, sollte natürlich mit interessanten Inhalten dafür sorgen, dass der Besucher gerne auf der Seite verweilt und zum anderen SEO-Maßnahmen einbauen, sodass Besucher überhaupt auf die Seite stoßen. Wie SEO bei Webvisitenkarte.net funktioniert und worauf besonders geachtet werden sollte, das wird im folgenden Text erläutert.

Aufwand im Überblick:
Mit Zusatzkosten verbunden?
Nein
Schwierigkeitsgrad
mittel
Zeitaufwand
je nach Homepage ab ca. 15 Minuten

1 Suchmaschinenoptimierung allgemein

Suchmaschinenoptimierung geht meist über das, was einzelne Homepage-Baukästen als Werkzeuge anbieten weit hinaus. Schon während der Überlegung nach einem geeigneten Domainnamen sollten die ersten SEO-Maßnahmen getätigt werden. Denn die Domain sollte im Idealfall die zentralen Schlagwörter (Keywords) enthalten, nach denen Besucher googeln um Dich zu finden.


Beispiel: Du bist Fotograf, wohnst in Köln und heißt Paul Neumann. Sicher werden Dich Kölner präferiert suchen, daher ist der Begriff „Köln“ schon mal ein Keyword und natürlich auch „Fotograf“. Die Adresse könnte dann z.B. lauten: www.fotograf-neumann-koeln.de. In jedem Fall sollte man kurze und leicht verständliche Domainnamen wählen. Zu lange oder zu komplizierte Namen werden von Suchmaschinen in der Regel abgestraft.


Unter den Onpage SEO Faktoren wird vorwiegend die Keyword-Integrierung auf der eigenen Homepage verstanden. Etwas einfacher ausgedrückt: Die wichtigsten Suchbegriffe sollten in den Inhalten der Website „in natürlichem Maß“ vorhanden sein. Beispiel: In den Texten einer Homepage eines Kölner Fotografen sollten Begriffe wie „Fotograf“, „Fotos“, „Bilder“, „Portraits“ oder „Köln“ in jedem Fall mehrere Male vorkommen – weil eben die potenziellen Kunden des Fotografen in Suchmaschinen Begriffe wie „Fotograf in Köln“ oder „Portrait Köln“ eingeben. Dabei ist zu beachten, dass Suchwörter in den Texten nicht „unnatürlich häufig“ vorkommen sollten, da Suchmaschinen dies seit geraumer Zeit erkennen und die Website dann „abstrafen“.


2 Auf Webvisitenkarte.net anmelden und SEO aufrufen

Id 483 Grafik Login
Id 483 Grafik Login Id 483 Grafik Login

Der Homepage-Baukasten von Webvisitenkarte.net bietet die Möglichkeit, zentrale Keywords (Suchbegriffe) und Beschreibungen der gesamten Website sowie von einzelnen Seiten suchmaschinenfreundlich aufzubereiten.


Rufe zuerst die Seite https://www.webvisitenkarte.net/ auf, um dich anzumelden. Nun kannst Du Dich hier einloggen.

Id 483 Grafik Seo
Id 483 Grafik Seo Id 483 Grafik Seo

Jetzt bist Du in Deinem persönlichen Bereich und kannst an Deiner individuellen Homepage arbeiten. Von hier aus kannst Du auch die Suchmaschinenoptimierung auf Deiner Website vornehmen. Fahre mit der Maus über das Schraubenschlüssel-Symbol („Homepage“). Eine Menüleiste öffnet sich, und Du klickst in der Folge auf „Suchmaschinen (SEO)“.


3 Angaben für die gesamte Website

Id 483 Grafik Meta Titel Beschreibung
Id 483 Grafik Meta Titel Beschreibung Id 483 Grafik Meta Titel Beschreibung

Anschließend klickst Du auf „Haupteinstellungen“ (seitlich links). Damit kannst Du die Meta-Angaben für die gesamte Website eingeben. In jedem Fall ist zu empfehlen, dass der Name der Website, der Titel und der Slogan sich mit den Angaben auf der Homepage so weit wie möglich decken. Schließlich möchtest Du die Arbeit der Suchmaschinen soweit es geht erleichtern.

Auch die Keywords die Du hier angibst, sollten unbedingt auf den verschiedenen Seiten deiner Homepage (am besten mehrfach) vorkommen. Die Beschreibung sollte die Inhalte der Website in knappen Worten wiedergeben. Titel und Beschreibung werden häufig in den Suchergebnis-Listen von Google übernommen.


Wenn Du sicher bist, dass Deine Angaben richtig sind, gehe auf „Speichern“. Wenn Du auf „Homepage bei Google indexieren“ gehst, bekommst Du Informationen, wie Du deine Website bei Google direkt anmelden kannst. Google nimmt Dich dadurch oftmals schneller in seine Ergebnislisten auf, weil es etwas früher auf Deine Website aufmerksam wird. Diesen Schritt solltest Du allerdings erst dann machen, wenn Du auch den folgenden Schritt bereits abgeschlossen hast.


4 Angaben für einzelne Seiten

Das was im vorherigen Punkt für die gesamte Website beschrieben wurde, kannst Du auch in etwas veränderter Form für einzelne Unterseiten Deiner Website machen. Gehe dazu wieder auf das Schraubenschlüssel-Symbol (Homepage) und klicke „Suchmaschinen (SEO)“ an. Dann klickst Du links oben anstatt auf „Haupt-Einstellungen“ auf „Seiten-Einstellungen“.

In diesem Bereich kannst Du die einzelnen Unterseiten anwählen, bei denen Du ebenfalls „Seitentitel“, „Keywords“, eine „Beschreibung“ und eine „alternative URL“ eingeben kannst. Im Allgemeinen sollte so wie in Punkt 3 vorgegangen werden. Wenn Du denkst, Du hast alles richtig eingegeben, auf „Speichern“ gehen nicht vergessen.


Hinweis: SEO ist ein Endlos-Thema. Die von Webvisitenkarte.net zur Verfügung gestellten Funktionen sind zweifellos für die SEO-Optimierung Deiner Website wichtig. Interessante, suchmaschinenfreundlich aufbereitete Inhalte sowie weiterführende SEO-Maßnahmen können sie allerdings nicht ersetzen.


Der Autor
Anika Bahmann Magazin Anika Bahmann Magazin Anika Bahmann Magazin
Anika Bahmann
Hallo, ich bin Anika und habe an der Universität zu Köln Linguistik, Phonetik und Pädagogik studiert. Schon während meines Studiums habe ich bei RTL als Online Redakteurin in Teilzeit gearbeitet und habe dort die ersten Erfahrungen im SEO Texten gesammelt. Nach meinem Examen im Jahre 2011 habe ich in einem E-Commerce Unternehmen als festangestellte Online Redakteurin in Vollzeit gearbeitet und dort firmeneigene Online-Shops und Blogs mit Texten befüllt. Im Jahre 2013 habe ich den Schritt in die Selbstständigkeit gewagt und bin sehr glücklich als freiberufliche Online Redakteurin sowohl Online Shops, Agenturen und Blogger mit Texten zu versorgen.
betterbusiness GmbH Deutschlands größtes Beratungsportal zum Thema "Online-Auftritt" hat 4,76 von 5 Sternen 565 Bewertungen auf ProvenExpert.com