Logo Hr Weiss
  1. Startseite »
  2. Magazin »
  3. Anleitungen »
  4. Wix »
  5. Homepage erstellen
Homepage selber erstellen - die besten Anbieter:


Wix-Homepage erstellen: So funktioniert's

Wix Header Wix Header Wix Header

Ein Leben ohne das Internet ist heute kaum noch vorstellbar. Egal ob Shoppen, sich informieren oder miteinander kommunizieren – alltägliche Tätigkeiten haben sich mittlerweile ins Web verlagert. Das heißt im Umkehrschluss: Wer hier nicht präsent ist, der wird auch nicht wahrgenommen. Das gilt vor allem für Menschen, die Dienstleistungen oder Produkte anbieten.


Heute ist es selbstverständlich, dass Unternehmen, Institutionen und Vereine über eine eigene Website verfügen. Eine eigene Website kann neue Kunden generieren und Bestandskunden binden. Und das Beste: Heutzutage muss man gar nicht Web-Designer oder Programmierer sein, um eine eigene professionelle Website zu erstellen. Denn zum Glück gibt es Homepage-Baukästen.


Wix ist einer dieser Anbieter für Deinen Homepage-Baukasten. Hier kann man aus zahlreichen Designvorlagen Websites zu allen möglichen Themen erstellen, die auf dem Desktop-PC und auf mobilen Endgeräten toll aussehen. Soll die Website ein Online-Kontaktformular oder einen Terminkalender mit Buchungsfunktion haben? Kein Problem bei Wix. Die Auswahl an Erweiterungen ist vergleichsweise groß.


Du willst mehr erfahren? In diesem Artikel erfährst Du, wie Du eine Website kostenlos mit dem Website-Creator Wix erstellst. Das ist denkbar einfach und dauert nicht lange.

Homepage erstellen

Aufwand im Überblick:
Mit Zusatzkosten verbunden?
Nein
Schwierigkeitsgrad?
Einfach
Zeitaufwand
10 Minuten

1 Design-Vorlage wählen

Id 755 02 Willkommen Id 755 02 Willkommen Id 755 02 Willkommen

Wenn Du dich erfolgreich bei Wix registriert hast, geht es ans Website erstellen. Hierfür findest Du mittig im Bild eine blaue Schaltfläche (Button) mit dem Aufruf „Website erstellen“. Per Klick auf diesen Button öffnet sich wieder ein neues Fenster. Du bist jetzt in dem Bereich, wo Du Dir eine Design-Vorlage für Deine Website auswählen kannst – und die Auswahl ist groß.

Wähle eine Vorlage aus den entsprechenden Kategorien, wie zum Beispiel Unternehmen, Gesundheit und Wellness etc. Bei allen diesen Kategorien kannst Du nochmals spezifische Unterkategorien wählen. Also zum Beispiel bei Unternehmen die Unterkategorie „Dienstleistungen“. Du kannst aber auch eine komplett leere Vorlage wählen, die Du ganz nach Deinen Vorstellungen füllen kannst.

Id 755 03 Designvorlagen Id 755 03 Designvorlagen Id 755 03 Designvorlagen

Rechts neben der Auswahl-Spalte sind die Design-Vorlagen in kleinen Vorschaubildern angeordnet. Fahre mit der Maustaste über eine solche Vorlage. Du siehst dann den Preis der entsprechenden Vorlage (die meisten sind gratis) und unten links gibt es den Link „Info“. Hier findest Du eine Beschreibung der Vorlage und für wen sie geeignet ist. Um eine Vorlage auszuwählen, klicke auf den Button „Bearbeiten“.


2 Website bearbeiten im Bearbeitungsmodus

Id 755 04 Bearbeitungsmodus Id 755 04 Bearbeitungsmodus Id 755 04 Bearbeitungsmodus

Wenn Du eine geeignete Designvorlage gefunden hast und auf „Bearbeiten“ klickst, öffnet sich ein neues Fenster. Du bist dann im Bearbeitungsmodus Deiner Website (auch „Editor“ genannt). Wie der Name schon sagt, kannst Du hier Deine Website so bearbeiten und mit Content (Inhalt wie Texten und Bildern) füllen, wie Du es magst.

Id 755 05 Smartphone Symbol Id 755 05 Smartphone Symbol Id 755 05 Smartphone Symbol

Als Ansichtsoptionen gibt es die Auswahl zwischen der normalen Ansicht (Ansicht eines Desktop-PCs) und der mobilen Ansicht (Ansicht eines mobilen Endgerätes wie zum Beispiel eines Smartphones). Zum Ändern der Bearbeitungsansicht klickst Du einfach in der Navigationszeile ganz oben auf das „Smartphone“-Symbol. Dann kannst Du sehen, wie Deine Homepage als mobile Version auf einem iPhone aussehen würde und gegebenenfalls Nachbesserungen durchführen.

Deine Unterseiten verwaltest Du im Seitenmenü in der Navigationszeile oben links neben dem Wix-Logo. Lösche bestehende Unterseiten oder füge neue hinzu und benenne sie so, wie Du es brauchst.


3 Elemente hinzufügen

Id 755 06 App Markt Id 755 06 App Markt Id 755 06 App Markt

In der linken Spalte findest Du ein Menü mit verschiedenen Punkten. Beim ersten Punkt „Hintergrund“ kannst Du den Seitenhintergrund der entsprechenden Unterseite ändern, wie beispielsweise das Bild oder die Farbe. Du kannst sogar ein Video als Hintergrund einfügen.

Beim Punkt „+ Hinzufügen“ findest Du zahlreiche Elemente wie Textfelder, Bildergalerien, Buttons etc., mit denen Du die Seite gestalten kannst.


Beim Punkt „App-Markt“ kannst Du sinnvolle Erweiterungen zu Deiner Homepage hinzufügen. Hier gibt es sehr viel zu entdecken. Nimm Dir etwas Zeit zum Stöbern, es lohnt sich.


4 Seite speichern und veröffentlichen

Id 755 07 Speichern Id 755 07 Speichern Id 755 07 Speichern

Wenn Du zufrieden mit Deiner Seite bist und sie mit der Welt teilen willst, musst Du sie zunächst speichern. Klicke dafür auf den „Speichern“-Button oben rechts. Es öffnet sich ein Fenster, wo Du nun die Domain (Webseitenadresse) Deiner Seite bearbeiten kannst. Bei Deiner kostenfreien Version ist im Domainnamen immer der Anbieter enthalten (bspw.: http://wixsite.com/meine-tolle-website), somit kannst Du dann nur „meine-tolle-website“ ändern.

Man kann auch einen eigenen Domainnamen erhalten, dafür muss man allerdings zahlen. Als letzten Schritt musst Du Deine Seite veröffentlichen. Klicke dafür auf den „Veröffentlichen“-Button oben rechts. Deine Seite ist dann online im Netz zu finden.

Hinweis: Häufig wird der Domain-Name gleich bei der Auswahl der Design-Vorlage festgelegt. In diesem Fall öffnet sich das Fenster, wo Du Deinen Domain-Namen ändern kannst, beim Speichern nicht mehr. Willst Du Deinen Domain-Namen nachträglich ändern, gehe im Verwaltungsbereich in der linken Seitenleiste auf „Domain verwalten“. In den Verwaltungsbereich gelangst Du beispielsweise, nachdem Du Dich bei Wix angemeldet hast. Oder vom Bearbeitungsbereich aus, indem Du in der Menüleiste oben auf „Website“ und anschließend auf „Website verwalten“ klickst.


Der Autor
Soeren Theussig Soeren Theussig Soeren Theussig
Sören Theussig
Ich arbeite seit 2012 als (fester und freier) Online- und Social-Media-Redakteur und verfasse Artikel über innovative Technologien und Web-Trends.

Werbung entfernen

Werbung wird von vielen Menschen als störend und lästig empfunden. Dies gilt sowohl für eine private Homepage, als auch für gewerbliche Webseiten. Wer sich auf der Website einer Bildungseinrichtung, einer Firma, eines Arztes oder auf einem Blog über die jeweiligen Angebote und Inhalte informieren möchte, wird durch Werbung nicht nur unnötig abgelenkt, sondern erhält oft auch den Eindruck, es mit einem unseriösen und unprofessionellen Unternehmen zu tun zu haben.


Die kostenlosen Versionen der Homepage-Baukästen enthalten fast immer Werbung des jeweiligen Anbieters – bei entsprechenden Besucherzahlen mitunter auch Werbung von Partnerunternehmen. Websites ohne Werbung kann man auf Dauer mit den meisten Homepage-Baukästen nur dann erstellen, wenn man in einen kostenpflichtigen Tarif wechselt.

Aufwand im Überblick:
Mit Zusatzkosten verbunden?
Nein, nur für den Tarif
Schwierigkeitsgrad
Einfach
Zeitaufwand
10 Minuten

Hinweis: Auch bei Wix erscheint auf einer kostenlosen Website und auch bei dem günstigsten Tarif „Connect Domain“ immer die Werbung des Anbieters. Ab dem Tarif „Combo“, der auch der erste Tarif mit einer eigenen Domain ist, ist Deine Homepage hingegen frei von jeglicher Werbung. Ohne Tarif-Upgrade bleibt Werbung auch weiterhin Bestandteil Deiner Homepage.

1 Den passenden Tarif auswählen

Id 758 Bild 1 Id 758 Bild 1 Id 758 Bild 1

Melde Dich bei Wix.com mit Deinen Zugangsdaten an und klicke anschließend in der rechten oberen Ecke auf das Symbol mit dem Männchen (blauer Kegel). Hier findest Du Deine Account-Einstellungen.

Id 758 Bild 2 Id 758 Bild 2 Id 758 Bild 2

Klicke anschließend auf den Eintrag „Premiumpakete“ in der angezeigten Liste. Daraufhin öffnet sich in einer neuen Registerkarte Deines Browsers die Übersicht aller Premium-Tarife. Hier kannst Du die einzelnen Tarife vergleichen. Drei der vier Tarife sind „ads free“, also ohne Werbung. Der günstigste Tarif „Connect Domain“ ist noch mit Werbung, also in diesem Zusammenhang nicht zu empfehlen. Der günstigste Tarif ohne Werbung heißt „Combo“. Ab hier demonstrieren wir das Vorgehen exemplarisch am Tarif Combo.

Id 758 Bild 3 Id 758 Bild 3 Id 758 Bild 3

Klicke, nachdem Du Dich für einen Tarif entschieden hast, auf den Button „Auswählen“.


2 Den Kaufprozess abwickeln

Id 758 Bild 4 Id 758 Bild 4 Id 758 Bild 4

Im nächsten Schritt hast Du die Auswahl zwischen verschiedenen Vertragsdauern und Zahlungsmethoden. Du kannst zwischen monatlicher Zahlung und entsprechender einmonatiger Vertragsbindung oder einem Ein- beziehungsweise Zweijahresabonnement wählen. Bei den Jahresbeträgen wird zwar der gesamte Betrag einmalig im Voraus bei Vertragsabschluss fällig, dafür kannst Du bis zu 35 % sparen.


Wähle den für Dich passenden Vertrag aus und bestätige mit einem Klick auf den Button „Auswählen“.

Betreibst Du mit Wix mehrere Websites, fragt Dich Wix an dieser Stelle „Wählen Sie die Website für das Premium-Paket“. Stelle sicher, dass Du das Premium-Paket für die richtige Website bestellst und klicke auf „Premium“.

Id 758 Bild 5 Id 758 Bild 5 Id 758 Bild 5

Um die Bestellung abzuschließen, musst Du im letzten Schritt Deine Zahlungsmethode wählen. Zur Auswahl stehen Zahlung per Kreditkarte oder per SEPA-Lastschrifteinzug.

Id 758 Bild 6 Id 758 Bild 6 Id 758 Bild 6

Gib Deine jeweiligen Konto- oder Kartendaten ein und klicke dann auf „Kauf abschließen“.


Der Autor
Ferenc Nagy Magazin Ferenc Nagy Magazin Ferenc Nagy Magazin
Ferenc Nagy
Ich arbeite seit 2012 als Web Designer und Freier Autor. Zu meinen Arbeiten als Freier Autor mit Schwerpunkt IT zählen unter anderem die Aktualisierung und Überarbeitung der 13. Auflage von "Internet für Dummies" sowie diverse Fachartikel und Ratgeber für CHIP Online. Als Web Designer betreue ich in erster Linie Künstler, Blogger, Start Ups und gemeinnützige Vereine.

Favicon ändern

Ein Favicon ist ein winzig kleines Symbol, das auf einer Homepage in der Adresszeile oder den einzelnen Tabs eines Browsers angezeigt wird. Meist handelt es sich dabei um ein vereinfachtes Logo des Homepage-Betreibers. Ein Favicon soll den Wiedererkennungswert der Website in Favoritenlisten oder unter den Lesezeichen erleichtern. Jede Homepage sollte ein Favicon besitzen, da dessen Fehlen von Suchmaschinen negativ bewertet wird.


Fast alle Anbieter von Homepage-Baukästen bieten einfache Möglichkeiten, ein eigenes Favicon auf die Homepage hochzuladen. Als Platzhalter, bis das eigene Favicon hochgeladen und eingefügt wurde, findet man zunächst das Icon des jeweiligen Baukasten Anbieters, im Falle Wix also das Wix-Icon. So kannst Du auf Deiner Wix-Website ein eigenes Favicon hochladen und einrichten:

Aufwand im Überblick:
Mit Zusatzkosten verbunden?
Nein, nur für den Tarif
Schwierigkeitsgrad
Sehr leicht
Zeitaufwand
3 Minuten

Hinweis: Um ein Favicon auf Deine Website hochzuladen ist es Voraussetzung, dass Du eines besitzt. Im Internet gibt es zahlreiche Anbieter, mit denen man ein Favicon zum Teil kostenlos erstellen kann. Gestalte Dein Favicon und speichere es auf Deinem PC.

1 Zur Position „Favicon“ navigieren

Id 699 Bild 1 Id 699 Bild 1 Id 699 Bild 1

Im Bearbeitungsbereich Deines Wix-Baukastens findest Du in der Kopfzeile den Eintrag „Website“, gleich neben „Ansicht“. Sobald Du mit der Maus über „Website“ fährst, klappt das zugehörige Menü aus.

Id 699 Bild 2 Id 699 Bild 2 Id 699 Bild 2

In diesem Menü klickst Du auf „Website-Einstellungen“. Dieser Button befindet sich in der unteren Hälfte des Menüs.

Id 699 Bild 3 Id 699 Bild 3 Id 699 Bild 3

Darauf hin öffnet sich ein neues Fenster. Klicke in diesem Fenster in der linken Seitenleiste auf den Button „Domain & Hosting“.

Id 699 Bild 8 Id 699 Bild 8 Id 699 Bild 8

Nun erscheint im Hauptbereich des Fensters eine Ansicht, in deren oberer Hälfte Du Deine Domains verwalten und in deren unterer Hälfte Du das Favicon ändern kannst.


2 Ein Favicon hochladen und auswählen

Id 699 Bild 4 Id 699 Bild 4 Id 699 Bild 4

Klicke in dem Bereich für das Favicon auf den Button „Favicon hochladen“.

Id 699 Bild 5 Id 699 Bild 5 Id 699 Bild 5

Nun öffnet sich Deine Bilderverwaltung. In der rechten oberen Ecke findest Du den Button „Bilder hochladen“. Klicke ihn an. Anschließend gehst Du in dem sich öffnenden Fenster zu dem Favicon, das auf Deinem PC gespeichert ist und lädst es hoch indem Du auf „Bilder hochladen“ klickst.

Hinweis: Wie im obigen Hinweis beschrieben, musst Du ein Favicon bereits vorbereitet haben. Solltest Du bereits mehrere alternative Favicons hochgeladen haben, dann werden Dir diese in der Liste Deiner Bilder angezeigt, wo Du es nur noch auswählen musst. Du kannst dann also den Schritt „Bilder hochladen“ dann überspringen.

Id 699 Bild 6 Id 699 Bild 6 Id 699 Bild 6

Nachdem das Favicon erfolgreich hochgeladen wurde, wird es in der Liste Deiner Bilder angezeigt. Es ist bereits vorselektiert und mit einem Häkchen markiert. Du brauchst nur noch auf den Button „Hinzufügen“ in der rechten unteren Ecke des Fensters zu klicken.


3 Das Favicon wieder entfernen oder ersetzen

Id 699 Bild 7 Id 699 Bild 7 Id 699 Bild 7

Sobald Du ein eigenes Favicon für Deine Homepage eingesetzt hast, werden an Stelle des vorherigen Buttons „Favicon hochladen“ nun zwei neue Buttons angezeigt. Über diese kannst Du entweder Dein Favicon wieder löschen oder ändern.


Der Autor
Ferenc Nagy Magazin Ferenc Nagy Magazin Ferenc Nagy Magazin
Ferenc Nagy
Ich arbeite seit 2012 als Web Designer und Freier Autor. Zu meinen Arbeiten als Freier Autor mit Schwerpunkt IT zählen unter anderem die Aktualisierung und Überarbeitung der 13. Auflage von "Internet für Dummies" sowie diverse Fachartikel und Ratgeber für CHIP Online. Als Web Designer betreue ich in erster Linie Künstler, Blogger, Start Ups und gemeinnützige Vereine.

Logo einfügen

Egal ob Firmenhomepage oder privater Blog – ein Logo steigert sowohl die Attraktivität einer Homepage als auch ihren Wiedererkennungswert. In den meisten Fällen handelt es sich hierbei um eine Wort-Bild-Marke, aber auch reine Wort- oder reine Bild-Marken sind nicht selten. Das Logo wird in der Regel zusammen mit der Navigation der Homepage in der Kopfzeile untergebracht, sodass es auf jeder einzelnen Unterseite der Homepage angezeigt wird.

Aufwand im Überblick:
Mit Zusatzkosten verbunden?
Nein
Schwierigkeitsgrad
Sehr leicht
Zeitaufwand
5 Minuten

Hinweis: Wenn Du für Deine Wix-Website noch kein eigenes Logo hast, kannst Du ein solches mithilfe von im Internet verfügbaren Apps wie beispielsweise „Logo Maker“ relativ einfach erstellen.

1 Das Logo hochladen

Id 683 Bild 2 Id 683 Bild 2 Id 683 Bild 2

Nachdem Du Dich bei Wix angemeldet hast, klicke im Bearbeitungsbereich Deines Baukastens in der linken Seitenleiste auf das Plus-Zeichen (Hinzufügen).

Id 683 Bild 3 Id 683 Bild 3 Id 683 Bild 3

In dem nun erscheinenden Fenster wählst Du zunächst den Eintrag „Bild“ ...

Id 683 Bild 4 Id 683 Bild 4 Id 683 Bild 4

... und klickst anschließend auf „Meine Bilddateien“.

Id 683 Bild 10 Id 683 Bild 10 Id 683 Bild 10

Nun hast Du die Möglichkeit, Dein Logo hochzuladen. Dazu klickst Du auf den Button „Bilder hochladen“.


2 Das Logo einbinden und positionieren

Id 683 Bild 5 Id 683 Bild 5 Id 683 Bild 5

Das neu hochgeladene Logo sollte nun vorselektiert und mit einem Häkchen markiert sein. Du fügst es in Deine Homepage ein, indem Du in der rechten unteren Ecke auf den Button „Auf Seite hinzufügen“ klickst.

Id 683 Bild 6 Id 683 Bild 6 Id 683 Bild 6

Das Logo wurde nun in den Inhaltsbereich Deiner Homepage eingefügt. Jetzt musst Du es noch in die Kopfzeile bewegen. Dazu fährst Du mit der Maus über Dein Logo, sodass das „Verschieben“-Symbol erscheint. Das sind vier nach außen zeigende Pfeile, die in Form eines Kreuzes angeordnet sind.

Id 683 Bild 8 Id 683 Bild 8 Id 683 Bild 8

Ziehe nun Dein Logo in die Kopfzeile Deiner Homepage.


3 Das Logo nachbearbeiten

Id 683 Bild 7 Id 683 Bild 7 Id 683 Bild 7

Du kannst die Größe Deines Logo ändern, indem Du die Seiten- und Eckenmarker mit gedrückt gehaltener Maustaste zu- oder aufziehst. Die Bearbeitungsleiste liefert Dir dabei wichtige Informationen über die aktuelle Größe und Position Deines Logos, sodass Du dieses präzise ausrichten kannst.


Der Autor
Ferenc Nagy Magazin Ferenc Nagy Magazin Ferenc Nagy Magazin
Ferenc Nagy
Ich arbeite seit 2012 als Web Designer und Freier Autor. Zu meinen Arbeiten als Freier Autor mit Schwerpunkt IT zählen unter anderem die Aktualisierung und Überarbeitung der 13. Auflage von "Internet für Dummies" sowie diverse Fachartikel und Ratgeber für CHIP Online. Als Web Designer betreue ich in erster Linie Künstler, Blogger, Start Ups und gemeinnützige Vereine.

FAQ-Seite erstellen

FAQ – „Frequentley Asked Questions“, zu deutsch „Häufig Gestellte Fragen“ bieten sowohl dem Eigentümer der Homepage als auch dem Besucher große Vorteile. Für letzteren sind sie meistens die erste Anlaufstelle bei bestehenden Unklarheiten. Es sind Fragen, die sich eine Vielzahl der Besucher stellen: Wie läuft der Bestellvorgang ab? Welche Zahlungsmöglichkeiten habe ich? Gibt es ein Umtauschrecht?


Um solche FAQ zu finden, versuche Deine Homepage als neutraler Besucher zu betrachten und überlege Dir, wo Erklärungsbedarf bestehen könnte. Formuliere dann eine Antwort, die kurz und verständlich ist. So ersparst Du Dir, hunderte Mails mit derselben Frage zu erhalten. Du kannst bei Wix einfach und kostenlos in jedem Tarif mittels spezieller App eine FAQ-Seite gestalten. Wie, das zeigen wir Dir in dieser Anleitung.

Aufwand im Überblick:
Mit Zusatzkosten verbunden?
Nein
Schwierigkeitsgrad
Einfach
Zeitaufwand
Ca. 10 Minuten

1 Eine neue Seite auf WIX erstellen

Id 955 Bild1 Gesamt
Id 955 Bild1 Gesamt Id 955 Bild1 Gesamt

Logge dich ein und gehe in den Bearbeitungsbereich der entsprechenden Website – dem Wix Website-Editor. Du gelangst über verschiedene Wege dorthin. Bearbeitest Du bei Wix nur ein einziges Website-Projekt, dann klickst Du, nachdem Du Dich angemeldet hast, auf den blauen Balken „Einstellungen“.

Id 955 Bild2 Gesamt
Id 955 Bild2 Gesamt Id 955 Bild2 Gesamt

Du bist danach auf der Seite, wo Du generelle Einstellungen zu Deiner Website vornehmen kannst. Um in den Website-Editor zu gelangen, klicke hier auf den blauen Balken „Website bearbeiten“.


2 Eine FAQ-Seite bei WIX hinzufügen

Id 955 Bild5 Fokus
Id 955 Bild5 Fokus Id 955 Bild5 Fokus

Im Website-Editor angekommen, beachtest Du die Symbolleiste auf der linken Seite des Bildschirms. Über das Plus-Zeichen „Hinzufügen“ kannst Du Inhalte auf Deiner Website hinzufügen. Klicke es an, und Du siehst eine lange Liste von möglichen Inhalten wie „Text“, „Streifen“ oder „Soziale Netzwerke“. Um eine FAQ-Vorlage zu erhalten, wähle die Kategorie „Liste“.

Id 955 Bild6 Fokus
Id 955 Bild6 Fokus Id 955 Bild6 Fokus

Es öffnet sich daneben das Fenster „Liste“, in dem Du auf den ersten Blick verschiedene Anwendungen für „Nachrichten“ oder „Vorlagen“ findest. Scrolle in diesem Fenster ganz nach unten, bis Du unter dem Abschnitt „Relevante Apps“ auf die „Wix FAQ“-App stößt.

Klicke auf das blaue Plus-Symbol im Bereich der „Wix FAQ“-App. Dadurch wird automatisch eine neue FAQ-Seite erstellt und Deinem Navigationsmenü hinzugefügt. Jetzt brauchst Du nur noch Deine neue FAQ-Page einzurichten.


3 Deine FAQ-Seite einrichten

Id 955 Bild8 Gesamt
Id 955 Bild8 Gesamt Id 955 Bild8 Gesamt

Nun geht es um Inhalte und Details. Um die Seite nach Deinen Vorstellungen zu gestalten, klickst Du einfach doppelt mit der linken Maustaste auf die neu erstellte FAQ-Seite. Es öffnet sich ein Fenster mit der Überschrift „Wix FAQ“, wo Du zwischen den Registerkarten „Layout“, „Settings“ und „Design“ wählen kannst.

Id 955 Bild9 Gesamt
Id 955 Bild9 Gesamt Id 955 Bild9 Gesamt

Unter der Registerkarte „Layout“ legst Du die optische Gestaltung Deiner FAQ-Seite fest. Du kannst Dir eine von vier Vorlagen aussuchen, z.B. Streifen oder Mauerblöcke. Klicke darauf, um ein Layout auszuwählen. Unter dem Punkt „Settings“ kannst Du Grundeinstellungen festlegen, etwa ob Du einen Titel willst, eine Suchoption oder einen „Teilen über Social Media“-Button hinzufügen möchtest.

Id 955 Bild10 Gesamt
Id 955 Bild10 Gesamt Id 955 Bild10 Gesamt

In den Designeinstellungen hast Du dann die Möglichkeit, die Farben und Schriftgrößen Deiner Texte zu verändern.


4 Fragen und Antworten erstellen

Id 955 Bild11 Gesamt
Id 955 Bild11 Gesamt Id 955 Bild11 Gesamt

Um nun die Fragen und Antworten erstellen zu können, drücke auf das blaue Feld „Manage Questions“. Es öffnet sich ein neues Fenster, wo Du eine Liste von Beispielfragen auf Englisch vorfindest.

Id 955 Bild12 Gesamt
Id 955 Bild12 Gesamt Id 955 Bild12 Gesamt

Du kannst diese Beispielfragen nach Belieben auf Deutsch übersetzen, umschreiben oder löschen. Bewege dazu den Mauszeiger auf die entsprechende Frage und klicke auf das dadurch erscheinende Bleistift-Symbol, um den sich öffnenden Frage-Antwort-Block zu bearbeiten. Klicke auf das Symbol mit den drei Punkten (…) und anschließen auf „Delete“, um eine Frage zu löschen oder auf „Duplicate“ um sie zu kopieren. Auf das rechteckige Symbol mit den vielen Punkten ganz rechts fährst Du, um mit der Maus eine Frage nach oben oder nach unten zu verschieben. Um eine neue Frage hinzuzufügen, klickst Du einfach auf „+ Add Question“ rechts oben.

Hinweis: Wenn Dir keine passenden Fragen einfallen, frage Bekannte nach möglichen Unklarheiten oder begib Dich auf andere Websites mit ähnlichen Themen und sieh Dir deren FAQ an. Oft bieten die FAQ einfach nur einen Überblick über bestimmte Prozesse, die bereits auf der Homepage erklärt werden, hier aber kompakt und übersichtlich aufbereitet werden können.

Id 955 Bild13 Gesamt
Id 955 Bild13 Gesamt Id 955 Bild13 Gesamt

Du kannst sogar Bilder oder Screenshots (wie Du diese machst, erfährst Du im folgenden Abschnitt "Homepage-Screenshots erstellen") zu Deinen FAQ hinzufügen, um Vorgänge noch bildlicher beschreiben zu können. Dazu musst Du – nachdem Du die Frage mit einem Klick auf das Bleistift-Symbol geöffnet hast – auf den blauen Kreis „Add Image“ drücken.

Id 955 Bild14 Gesamt
Id 955 Bild14 Gesamt Id 955 Bild14 Gesamt

Anschließend kannst Du aussuchen, ob Du ein Bild hochladen, von sozialen Medien hinzufügen oder kostenlose Bilder von der Plattform nutzen willst. Für Premium-Mitglieder von Wix besteht sogar die Möglichkeit, Videos einzubauen. Bist Du mit Frage und Antwort zufrieden, klicke einfach auf das blaue Häkchen und Deine Veränderungen werden gespeichert.


5 Fragekategorien bilden

Id 955 Bild16 Gesamt
Id 955 Bild16 Gesamt Id 955 Bild16 Gesamt

Auf der linken Seite im „Manage Questions“-Feld findest Du den Schriftzug „Add Category“. Damit kannst Du die Fragen in Kategorien einteilen, wie etwa „Produkt“, „Bezahlung“ oder „Umtausch“. Eine solche Kategorienbildung ist sinnvoll, wenn Du mehr als zehn Fragen hast und die Liste zu lang werden würde. Dann ermöglichen es die Kategorien dem Besucher, sein Problem zuzuordnen und schneller die passende Frage bzw. Antwort zu finden.

Id 955 Bild17 Gesamt
Id 955 Bild17 Gesamt Id 955 Bild17 Gesamt

Da all Deine Einstellungen automatisch gespeichert werden, musst Du zum Schluss nur auf das Kreuz in der oberen Ecke drücken, um den Bearbeitungsmodus der FAQs wieder zu verlassen. Sämtliche Einstellungen kannst Du natürlich jederzeit wieder verändern, ausbessern oder ergänzen. Um all Deine vorgenommenen Änderungen zu speichern, vergiss nicht, im Editor in der Menüleiste „speichern“ zu wählen.


Der Autor
Jaqueline Muehlbacher Magazin Jaqueline Muehlbacher Magazin Jaqueline Muehlbacher Magazin
Jaqueline Mühlbacher
Ich studiere derzeit Kommunikationswissenschaft und Recht an der Ludwig-Maximilian-Universität in München. Aufgrund bisheriger Praktika in den Bereichen Werbung, Journalismus und PR hatte ich stets mit der Betreuung von Homepages, Baukasten-Systemen sowie SEO und Social Media Marketing zutun. Auch privat ist das Verfassen von Texten seit der Kindheit eine große Leidenschaft von mir und ich versuche stets, für jeden Leser die richtigen Worte zu finden.

Homepage-Screenshots erstellen

Mitunter kommt es vor, dass man seine durch Wix erstellte Website oder zumindest Teile davon auch offline (als Word-Dokument, als PDF oder PowerPoint-Präsentation) darstellen oder - wie wir in diesem Tutorial - zur Veranschaulichung eines Prozesses verwenden möchte.


Wie bei anderen Homepages kommen dabei auch bei durch Wix erstellten Websites Bildschirmaufnahmen – auf Englisch als Screenshots bezeichnet – ins Spiel. Im Prinzip wird dabei vom Computer-Bildschirm oder Teilen davon eine Aufnahme gemacht, bearbeitet und anschließend in ein Dokument eingefügt. So gehst Du vor:

Aufwand im Überblick:
Mit Zusatzkosten verbunden?
Nein
Schwierigkeitsgrad:
Einfach
Zeitaufwand:
Ab 5 Minuten

1 Seite anwählen und Vorschaumodus starten

Id 747 Screenshot 1 Id 747 Screenshot 1 Id 747 Screenshot 1

Melde Dich mit Deinen Zugangsdaten bei Wix an und gehe in den Website-Editor. Wähle zunächst aus, von welcher (Unter-)Seite Deiner Homepage Du nun einen Screenshot machen möchtest.


2 Vorschaumodus

Id 747 Screenshot 3 Id 747 Screenshot 3 Id 747 Screenshot 3

Da eine Bildschirmaufnahme im Nachhinein nur noch aufwändig bearbeitet werden kann, solltest Du sicherstellen, dass es auf der betreffenden Seite keine Fehler gibt. Wenn alles stimmt, kann oben rechts auf den Vorschaumodus geklickt werden.


3 Screenshot erstellen

Nun sollte Deine Website browserfüllend angezeigt werden. Die Herausforderung bei Screenshots von Websites ist, dass sich in den meisten Fällen das Format der Website nicht mit dem Bildschirm-Format deckt: Es muss also meist nach oben und nach unten, fallweise auch nach links und nach rechts gescrollt werden. Um eine Bildschirmaufnahme Deiner Website zu erstellen, gibt es bei Windows-Rechnern zwei Möglichkeiten:

Variante 1: Screenshot mit der „Druck“-Taste

Mit der „Druck“-Taste kannst Du Total-Aufnahmen Deines gesamten Bildschirms machen. Zuerst solltest Du aber einrichten, was auf Deinem Bildschirm zu sehen ist. Mit einem Klick auf die Taste „STRG +“ vergrößerst Du Deine Website der Breite nach, bis sie den gesamten Bildschirm ausfüllt. Mit „STRG - “ verkleinerst Du das aktuelle Windows-Fenster.


Wähle damit den Bereich auf Deiner Seite aus, von dem Du einen Screenshot machen möchtest. Mit der Betätigung der „Druck“-Taste machst Du bei Windows dann eine Totalaufnahme des gesamten Bildschirms, die automatisch in der Zwischenablage gespeichert wird. Mit „STRG V“ kannst die Bildschirmaufnahme anschließend in viele Programme bzw. in unterschiedlichste Arten von Dokumenten einfügen.

Hinweis: Die „Druck“ Taste befindet sich auf Deiner PC-Tastatur oft in der obersten Reihe neben den Funktionstaten (F1 bis F12…). Sie ist oft zweigeteilt, unterhalb der Bezeichnung „Druck“ findest Du häufig die Bezeichnung „S-Abf“. Bei Apple-Computern benutzt Du die Tastenkombination „Cmd + CTRL + Shift + 3“, um eine Bildschirmaufnahme in die Zwischenablage zu kopieren.

Variante 2: Screenshot mit dem „Snipping Tool“

Id 747 Snipping Tool Id 747 Snipping Tool Id 747 Snipping Tool

Alternativ kannst Du dem „Snipping Tool“ auf Windows-PCs ganz gezielt bestimmte Ausschnitte auf Deinem Bildschirm wählen, von denen Du dann einen Screenshot machst. Am schnellsten findest Du das Snipping Tool mit der Windows-Suchfunktion. Klicke im Snipping Tool auf „Neu“ und Du kannst den Bildschirm-Ausschnitt, der als Screenshot angezeigt werden soll, mit der Maus auswählen.

Ist der Ausschnitt ausgewählt, wird dieser sofort auf Deinem Desktop angezeigt. Wenn Du jetzt auf „Datei“ und dann auf „Speichern unter…“ gehst, kannst Du den Screenshot Deiner Website in verschiedenen Bild-Formaten, nicht aber als PDF, abspeichern. Klickst Du auf „Bearbeiten“ und anschließend auf „Kopieren“, wird der Screenshot in die Zwischenablage kopiert, und Du kannst ihn mit STRG V in verschiedene Dokumente, unter anderem in Word-Dokumente, einfügen.


4 Screenshot in Paint bearbeiten

Id 747 Screenshot 8 Id 747 Screenshot 8 Id 747 Screenshot 8

Besonders wenn Du einen Screenshot des gesamten Bildschirms mit der „Druck“-Taste erstellt hast, möchtest Du ihn im Nachhinein noch bearbeiten bzw. zuschneiden. Dazu steht umfangreiche Grafik-Software zur Verfügung. Ein sehr einfaches und bei den meisten Windows-Rechnern enthaltenes Programm ist „Paint“. Screenshots von Deiner Homepage, welche in die Zwischenablage kopiert wurden, kannst Du einfach mit „STRG V“ in Paint einfügen und anschließend bearbeiten.

Id 747 Screenshot 9 Id 747 Screenshot 9 Id 747 Screenshot 9

Insbesondere kannst Du die Ränder und die Bildgröße verändern und das Bild in verschiedenen Formaten abspeichern bzw. exportieren.


5 Einfügen in Word, PowerPoint, PDF oder FAQ

Speziell zu Präsentationszwecken macht es sind, wenn Du die Screenshots Deiner Website nacheinander in andere Dokumente, wie etwa in PowerPoint-Präsentationen, in Word Dokumente oder in PDFs einfügst. Am einfachsten ist dies möglich, wenn Du mit dem Snipping Tool arbeitest, den gewünschten Ausschnitt mit „Bearbeiten“ und „Kopieren“ (bzw. mit „STRG C“) in die Zwischenablage kopierst und mit „STRG V“ in das jeweilige Dokument einfügst. Bei Word- und PowerPoint-Dokumenten ist das direkt möglich. Bei PDFs naturgemäß über den Umweg eines anderen Dokuments, in der Praxis passiert dies meist über Word.


Möchtest Du die Bildschirmausschnitte in Deiner FAQ verwenden, musst Du diese zuerst als Bild abspeichern und kannst sie schließlich in deine Online-Bibliothek hochladen. Wie das geht findest Du im Abschnitt "FAQ-Seite erstellen".


Der Autor
Lennart Zech Magazin Lennart Zech Magazin Lennart Zech Magazin
Lennart Zech
Ich habe Journalistik studiert und arbeite nun als Freelancer in verschiedenen Bereichen der Kommunikationsarbeit. So schreibe ich für ZEITjUNG journalistische Texte und arbeite als freiberuflicher Fotograf. Neben eigenen Projekten mache ich auch Autragsfotografie, wie Business- oder Hochzeitsshootings. Trotz journalistischer Ausbildung arbeite ich außerdem im Bereich PR und Marketing. Zum Beispiel für die Stiftung SOFIs WORLD oder die Band "Das Kubinat". Für mich sind Webbaukästen ein Muss für selbstständige, professionelle PR-Arbeit.

Video über Website hochladen

Videos direkt auf die eigene Homepage hochzuladen, ist nicht möglich. Es gibt jedoch mehrere Möglichkeiten, um auf Wix Videos einzubauen. Zunächst kannst Du Deine Videos bei Vimeo oder YouTube hochladen und anschließend in Deine Internetseite integrieren. Allerdings musst Du dann damit leben, das auch Werbung auf Deiner Website läuft.


Willst Du hingegen Videos ohne Werbung abspielen, dann lässt sich eine App nutzen. Sie baut einen Player für Videos in Deine Website ein. Mit ihr ist sogar das Anlegen einer Playlist möglich, um etwa mehrere Videos hintereinander abzuspielen.

Aufwand im Überblick:
Mit Zusatzkosten verbunden?
Nein
Schwierigkeitsgrad
Mittel
Zeitaufwand
15 Minuten

Hinweis: In der folgenden Schritt-für-Schritt-Anleitung wird nur das direkte Hochladen von Videos auf Deine Website über die Video-App „iPlayerHD Video Hosting“ beschrieben.

1 Videoplayer hinzufügen

Id 716 Bild 1 Id 716 Bild 1 Id 716 Bild 1

Im ersten Schritt logge Dich in Deinen Wix-Account ein und suche die Website heraus, die Du bearbeiten willst. Klicke dazu oben links auf „meinewebsite“ und ein Andockfenster öffnet sich. Darin musst Du lediglich auf den Button „Website bearbeiten“ klicken.

Id 716 Bild 1 A Id 716 Bild 1 A Id 716 Bild 1 A

Du befindest Dich jetzt im Bearbeitungsmodus Deiner Website (Website-Editor). Klicke auf das Plus-Zeichen am linken Seitenrand, mittels dem Du neue Inhalte hinzufügen kannst.

Id 716 Bild 1 B Id 716 Bild 1 B Id 716 Bild 1 B

Es geht ein Andockfenster auf. Dort wählst Du den Punkt „Video“.

Id 716 Bild 1 C Id 716 Bild 1 C Id 716 Bild 1 C

Wähle diesmal „iPlayerHD Video Hosting“, indem Du auf das Plus-Zeichen neben dieser App klickst.

Id 716 Bild 1 D Id 716 Bild 1 D Id 716 Bild 1 D

Bestätige im neuen Fenster, dass Du sie hinzufügen willst.

Du hast einen Player für Videos zu Deiner Website hinzugefügt.

Hinweis: Obwohl sie über den „+ Hinzufügen“-Button wie andere Funktionen bei Wix aufgerufen werden kann, ist die App „iPlayerHD Video Hosting“ kein ursprünglicher Teil von Wix, sondern eine externe App.


2 Erste Player Einrichtung

Id 716 Bild 2 Id 716 Bild 2 Id 716 Bild 2

Klicke zweimal auf den Player und es öffnet sich ein neues Fenster. Trage im Feld „Create Your iPlayerHD Account“ Deine E-Mail-Adresse ein und klicke auf den grünen Button.

Id 716 Bild 2 A Id 716 Bild 2 A Id 716 Bild 2 A

Jetzt kommt ein neues Fenster und Du kannst Dir ein Video-Tutorial zum Player in englischer Sprache ansehen. Es lässt sich aber auch über das Kreuzchen oben rechts einfach wegklicken.


3 Video zur Library hinzufügen

Id 716 Bild 3 Id 716 Bild 3 Id 716 Bild 3

Alle Videos, die der Player wiedergeben soll, legst Du in der Bibliothek („Library“) ab.

Id 716 Bild 3 A Id 716 Bild 3 A Id 716 Bild 3 A

Um eines Deiner Videos der Library hinzuzufügen, klicke auf „Library“ und dann auf den grünen Button „Upload“.

Id 716 Bild 3 B Id 716 Bild 3 B Id 716 Bild 3 B

Jetzt öffnet sich ein Explorer-Fenster und Du kannst das Video auf Deinem Computer auswählen, was Du hochladen willst.

Im Bibliotheksfenster des Players siehst Du nun, dass ein Video hochgeladen wird.


Achtung: Schließe während des Hochladens auf keinen Fall das Bibliotheksfenster. Sonst wird der Upload abgebrochen und Du musst von vorne beginnen.


Hinweis: In der Free-Version des Players kannst Du nur ein Video hochladen und nutzen. In der Premium-Version, die 9,99 Euro pro Monat kostet, sind es so viele Videos, wie Du willst. Der Speicherplatz beträgt insgesamt 10 GB.


4 Video ansehen und entfernen

Id 716 Bild 4 Id 716 Bild 4 Id 716 Bild 4

Ist das Video hochgeladen, schließe das Bibliotheksfenster und klicke auf Deiner Wix-Webseite oben rechts auf „Vorschau“.

Id 716 Bild 4 A Id 716 Bild 4 A Id 716 Bild 4 A

Jetzt kannst Du Deinen Player sehen und ausprobieren, ob das Video läuft.

Id 716 Bild 4 B Id 716 Bild 4 B Id 716 Bild 4 B

Um das Video zu entfernen, klicke zweimal auf den Player und im neu geöffneten Fenster auf „Library“. Dort klicke einfach in der Spalte „Actions“ auf den roten Button mit dem schwarzen Kreuz. Das Video wird gelöscht.


5 Empfohlenes Videoformat

Damit die Videos optimal auf Deinem Player wiedergegeben werden, beachte bitte folgende Einstellungen beim Film-Export:


  • Codec: H264
  • Container: MP4
  • Auflösung und Bildrate so wählen, dass 5000 kbps nicht überschritten werden
  • Maximale Dateigröße: 5 GB

Der Autor
Thomas Kirsche Magazin Thomas Kirsche Magazin Thomas Kirsche Magazin
Thomas Kirsche
Meine erste Website entwarf und programmierte ich im Jahr 2001. Damals faszinierten mich HTML und vor allem Flash und natürlich ansprechende Inhalte. Seit 2006 arbeite ich als freier Autor und Journalist. Dabei liebe ich es, unterschiedliche Themenfelder zu bearbeiten. Beim Blick über den Tellerrand sprießen nämlich nur so die Ideen. Schwerpunkte meiner Arbeit sind neben „SEO-Texten“, „Ratgebern“, „Produkttests“ auch „Bloggen“ und „Podcasting“ – ein wieder neu aufflammendes und spannendes Medium.

Musik einbinden

In den Anfängen des Internets war es sehr beliebt, Musik auf einer Website im Hintergrund abspielen zu lassen. Sie lief dann so lange, wie der Besucher die Webseite offen hatte. Das konnte mitunter sehr nervig sein und vertrieb oft die Gäste.


Heute wird Musik per Player auf einer Wix.com-Website eingesetzt. Das heißt, wenn der Besucher den Player anklickt, dann wird die Musik wiedergegeben. Und nur dann. Neben Musik können auf Wix natürlich auch andere Audio-Formate eingebunden werden. Dazu gehört natürlich Sprache. So lässt sich beispielsweise ein eigener Podcast bauen.


Das Einbinden von Musik auf Wix ist auf zwei Arten möglich. Entweder Du veröffentlichst Deine Musik bei einem Portal wie etwa Soundcloud oder Du lädst Deine Titel direkt bei Wix hoch. Beachte dabei, dass Du in der Free-Version von Wix nur 500 MB zur Verfügung hast. Die können, wenn Du viel Musik in hoher Audioqualität veröffentlichen solltest, schnell aufgebraucht sein.

Aufwand im Überblick:
Mit Zusatzkosten verbunden?
Nein
Schwierigkeitsgrad
Einfach
Zeitaufwand
10 Minuten

1 Einloggen und Inhalt hinzufügen

Id 717 Bild 1 Id 717 Bild 1 Id 717 Bild 1

Hast Du Dich auf Wix.com eingeloggt, dann wähle Deine Internetseite aus und klicke anschließend auf „Website bearbeiten“.

Id 717 Bild 1 A Id 717 Bild 1 A Id 717 Bild 1 A

Jetzt erscheint Deine Webseite in der Bearbeitungsansicht. Auf der linken Seite steht ein Pluszeichen, damit fügst Du neue Inhalte in Deine Internetseite ein. Klicke darauf und wähle dann „Musik“ aus.


2 Player auswählen

Hinweis: Punkt 2 und Punkt 3 musst Du nur ausführen, wenn Du eigene Musik auf Wix.com hochladen willst. Nutzt Du das Musik-Portal Soundcloud, um Deine Musik zu veröffentlichen, dann gehe zu Punkt 4.

Id 717 Bild 2 Id 717 Bild 2 Id 717 Bild 2

Es öffnet sich ein neuer Bereich. Hier kannst Du einen Music-Player Deiner Wahl auswählen. Du findest sehr viele Designs weiter unten in der Liste.

Id 717 Bild 2 A Id 717 Bild 2 A Id 717 Bild 2 A

Ziehe dann den Player Deiner Wahl einfach in den Bereich der Website, wo er zukünftig stehen soll.


3 Musik hochladen

Id 717 Bild 3 Id 717 Bild 3 Id 717 Bild 3

Danach ploppt sofort ein neues Fenster auf. Hier sind alle Deine bisher bei Wix.com hochgeladenen Medien versammelt (Mediathek). Um ein Lied hinzuzufügen, klicke oben rechts auf „Titel hochladen.“

Id 717 Bild 3 A Id 717 Bild 3 A Id 717 Bild 3 A

Jetzt geht der Dateimanager von Windows auf und Du kannst auf Deinem PC das Lied auswählen, das der Player wiedergeben soll. Klicke zum Bestätigen Deiner Wahl auf „Öffnen“.

Id 717 Bild 3 B Id 717 Bild 3 B Id 717 Bild 3 B

Im Anschluss wird der Titel hochgeladen. Bestätige alles nach dem Hochladen mit „OK“ und das Lied erscheint auf Deiner Mediathek-Liste. Wenn Du noch weitere Titel hochlädst, dann markiere alle, die Du auf Deiner Website zu Gehör bringen willst. Zum Markieren klicke einfach darauf und es erscheint ein Häkchen oben rechts.

Id 717 Bild 3 C Id 717 Bild 3 C Id 717 Bild 3 C

Drücke nun unten rechts auf den Button „Auf Seite hinzufügen“.

Id 717 Bild 3 D Id 717 Bild 3 D Id 717 Bild 3 D

Jeder Titel erscheint in einem eigenen Player. Du kannst deren Position noch beliebig verändern.


Vergiss nicht am Ende in der Bearbeitungsansicht Deiner Website auf „Speichern“ zu klicken.

Du hast nun Musik zu Deiner Wix.com-Seite hinzugefügt. Jetzt musst Du nur noch die Änderungen veröffentlichen (siehe Punkt 5).


4 Musik von Soundcloud einbinden

Id 717 Bild 4 Id 717 Bild 4 Id 717 Bild 4

Wenn Du bereits auf dem Portal Soundcloud Musik veröffentlicht hast, dann kannst Du sie ganz einfach auf Deiner Website einbinden. Klicke in der Bearbeitungsansicht wieder auf das Plus und wähle „Musik“ aus. Unter dem Wix.com-Player lässt sich der SoundCloud-Player auswählen. Ziehe ihn in Deine Website.

Id 717 Bild 4 A Id 717 Bild 4 A Id 717 Bild 4 A

Ist das geschehen, klicke auf den Button „Einbettungscode hinzufügen“.

Id 717 Bild 4 B Id 717 Bild 4 B Id 717 Bild 4 B

Den Einbettungscode erhältst Du auf Soundcloud, wenn Du bei Deinem Titel auf den „Share-Button“ klickst. Gehe dann auf die Registerkarte „Embed“ und kopiere den Code.

Id 717 Bild 4 C Id 717 Bild 4 C Id 717 Bild 4 C

Füge den Code auf Wix hinzu, klicke auf „Aktualisieren“ und schließe das Fenster.


Vergiss danach nicht, die Seite zu speichern.


5 Veröffentlichen

Id 717 Bild 5 Id 717 Bild 5 Id 717 Bild 5

Hast Du die Musik eingebunden, vergiss nicht, Deine Änderungen zu veröffentlichen. Klicke oben rechts auf die entsprechende Schaltfläche.


Der Autor
Thomas Kirsche Magazin Thomas Kirsche Magazin Thomas Kirsche Magazin
Thomas Kirsche
Meine erste Website entwarf und programmierte ich im Jahr 2001. Damals faszinierten mich HTML und vor allem Flash und natürlich ansprechende Inhalte. Seit 2006 arbeite ich als freier Autor und Journalist. Dabei liebe ich es, unterschiedliche Themenfelder zu bearbeiten. Beim Blick über den Tellerrand sprießen nämlich nur so die Ideen. Schwerpunkte meiner Arbeit sind neben „SEO-Texten“, „Ratgebern“, „Produkttests“ auch „Bloggen“ und „Podcasting“ – ein wieder neu aufflammendes und spannendes Medium.

PayPal-Button einfügen

PayPal hat sich mittlerweile zu der wohl bekanntesten bargeldlosen Zahlungsmöglichkeit in Online-Shops entwickelt. Auch Zahlungen über Währungsgrenzen hinweg sind mit Paypal ohne zusätzlichen Aufwand ein Kinderspiel. Und der Käuferschutz garantiert Kundenzufriedenheit und stellt für Verkäufer einen Beweis ihrer Vertrauenswürdigkeit dar.


Aber auch Spenden sind mit PayPal möglich. Nicht nur gemeinnützige Organisationen machen davon Gebrauch, sondern auch beispielsweise Musiker, die ihre Musik zwar kostenlos zum Download anbieten, aber sich trotzdem über eine kleine finanzielle Anerkennung freuen. So kannst Du einen PayPal-Button in Deine Wix-Homepage einbinden:

Aufwand im Überblick:
Mit Zusatzkosten verbunden?
Nein, nur die regulären PayPal-Gebühren
Schwierigkeitsgrad:
Einfach bis Mittel
Zeitaufwand:
5 Minuten

1 Zur gewünschten Seite navigieren

Id 718 Bild 8 Id 718 Bild 8 Id 718 Bild 8

Logge Dich bei Wix ein. Falls Du mehrere Websites erstellt hast, wähle aus der Liste unter „Meine Websites: Seitenname“ die gewünschte Seite aus, indem Du auf „Website bearbeiten“ unterhalb des entsprechenden Seitennamens klickst. Darauf hin öffnet sich in einer neuen Registerkarte Deines Browsers der Baukasten, wo Du Deine Website bearbeiten kannst.


2 Den PayPal-Button hinzufügen

Id 718 Bild 1 Id 718 Bild 1 Id 718 Bild 1

Klicke im Baukasten auf den Button mit dem + Zeichen (Hinzufügen) in der linken Seitenleiste.

Id 718 Bild 2 Id 718 Bild 2 Id 718 Bild 2

In dem sich nun öffnenden Fenster wählst Du den Eintrag „Sonstige“. Er befindet sich am Fuß der Liste ganz unten.

Id 718 Bild 3 Id 718 Bild 3 Id 718 Bild 3

Es öffnet sich ein weiteres Feld und Du findest die beiden PayPal-Buttons für „Verkaufen“ und „Spenden“ in etwa auf gleicher Höhe wie den Button „Sonstige“, den Du gerade eben angeklickt hast. Ziehe den gewünschten Button an die Position innerhalb Deiner Website, an der Du ihn haben möchtest.

Hinweis: Standardmäßig ist in den folgenden Schritten beim „Verkaufen“-Button bereits „Verkaufen“ und dem „Spenden“-Button „Spenden“ voreingestellt. Du kannst dies allerdings jederzeit ändern, ohne den Button löschen und durch den jeweils anderen ersetzen zu müssen.


3 Den PayPal-Button einrichten (Verkaufen)

Id 718 Bild 4 Id 718 Bild 4 Id 718 Bild 4

Nachdem Du den Button an der gewünschten Stelle positioniert hast, klickst Du auf „PayPal-Info hinzufügen“ oberhalb des Buttons.

Id 718 Bild 5 Id 718 Bild 5 Id 718 Bild 5

In dem sich öffnenden Fenster hast Du die Möglichkeit, die Funktion des PayPal-Buttons zwischen „Verkaufen“ und „Spenden“ umzuschalten. Dies ändert sowohl die Beschriftung des Buttons als auch die Eingabefelder für die PayPal-Informationen.


Die Informationen, die Du für einen „Verkaufen“-Button eingeben musst, bestehen aus der E-Mail-Adresse, die mit Deinem PayPal-Konto verknüpft ist, und Artikelname, Artikelnummer und Preis des zu verkaufenden Artikels. Außerdem kannst Du die Währung, in der gezahlt werden soll, festlegen.

Id 718 Bild 6 Id 718 Bild 6 Id 718 Bild 6

Unterhalb dieser Optionen findest Du die Einstellungen, die das Verhalten des Buttons steuern. Diese bestehen aus der Spracheinstellung und der Option, ob sich die Paypal-Homepage beim Anklicken des Buttons in einem neuen oder demselben Fenster öffnen soll.

Hinweis: Die Optionen für das Verhalten des Buttons sind bei dem „Verkaufen“- und „Spenden“-Button jeweils identisch.


4 Den PayPal-Button einrichten (Spenden)

Id 718 Bild 7 Id 718 Bild 7 Id 718 Bild 7

Für den „Spenden“-Button müssen andere Informationen eingetragen werden als beim „Verkaufen“-Button. Natürlich muss zunächst wieder die mit dem Paypal-Konto verknüpfte E-Mail-Adresse angegeben werden. Aber an Stelle von Artikelname und -nummer müssen, falls vorhanden, Organisationsname und -nummer eingetragen werden.

Außerdem kann festgelegt werden, ob Spender den Betrag, den sie spenden möchten, selbst festlegen können, oder ob ein fest vorgegebener Betrag gespendet werden soll. Ansonsten sind die Informationen für Währung und das Verhalten des Buttons identisch mit dem „Verkaufen“-Button.

Achtung: Nachdem Du einen PayPal-Button auf Deiner Website eingerichtet hast, musst Du entsprechende Einstellungen auch auf der Seite von PayPal vornehmen, um beide Seiten miteinander zu verbinden.


Der Autor
Ferenc Nagy Magazin Ferenc Nagy Magazin Ferenc Nagy Magazin
Ferenc Nagy
Ich arbeite seit 2012 als Web Designer und Freier Autor. Zu meinen Arbeiten als Freier Autor mit Schwerpunkt IT zählen unter anderem die Aktualisierung und Überarbeitung der 13. Auflage von "Internet für Dummies" sowie diverse Fachartikel und Ratgeber für CHIP Online. Als Web Designer betreue ich in erster Linie Künstler, Blogger, Start Ups und gemeinnützige Vereine.

Kontaktformular erstellen

Mit einem Kontaktformular ermöglichst Du es Besuchern Deiner Website, mit Dir oder Deinen Kollegen in Kontakt zu treten. Natürlich kannst Du auch einfach Deine E-Mail-Adresse auf Deiner Website veröffentlichen. Allerdings hat das mehrere Nachteile: Zum einen suchen Programme das Netz nach E-Mail-Adressen ab und speichern sie in Adress-Listen für Spam. Zum anderen hat nicht jeder Nutzer einen E-Mail-Klienten wie beispielsweise Outlook auf seinem Computer oder Tablet installiert.


Viele schreiben ihre E-Mails über Anbieter wie Gmail, Freenet oder GMX. Sie müssen sich also Deine Mail-Adresse merken und dort eintragen, um Dir schreiben zu können. Das ist mühselig und nicht sehr nutzerfreundlich. Hast Du hingegen ein Formular auf Deiner Webseite erstellt, dann können Dich Deine Besucher direkt erreichen.


Mit Wix ein Kontaktformular zu erstellen, ist in wenigen Schritten geschehen. Welche Schritte das genau sind, erfährst Du jetzt.

Aufwand im Überblick:
Mit Zusatzkosten verbunden?
Nein
Schwierigkeitsgrad
Einfach
Zeitaufwand
10 Minuten

1 Einloggen und App installieren

Id 743 Bild 1 Id 743 Bild 1 Id 743 Bild 1

Logge Dich zunächst bei Wix.com ein und klicke die Website an, die Du bearbeiten möchtest.

Id 743 Bild 1 A Id 743 Bild 1 A Id 743 Bild 1 A

Im folgenden Fenster wähle bitte „Webseite bearbeiten“ aus.


Es öffnet sich der Bearbeitungsbereich Deiner Website und Du kannst im nächsten Schritt das Kontaktformular hinzufügen. Bevor Du das tust solltest Du Dir aber aus dem App Markt die "Wix Forms"-App holen, da der Funktionsumfang der vorhandenen Kontaktformulare eher eingeschränkt ist. Installiere die App. Du kannst entweder sofort aus einem neuen Fenster den Vorlagentyp wählen oder das Fenster oben rechts wegklicken und über den Editor gehen.


2 Kontaktformular hinzufügen

Id 743 Bild 2 Id 743 Bild 2 Id 743 Bild 2

Hast Du das Fenster weggeklickt, ist das nicht schlimm. Im Bearbeitungsbereich Deiner Wix.com-Website gehe nun auf das „Plus“ auf der linken Seite und klicke darauf. Es öffnet sich ein Fenster.

Id 743 Bild 2 A Id 743 Bild 2 A Id 743 Bild 2 A

Hier suchst Du den Punkt „Kontakt“. Daneben werden Dir jetzt Kontaktformulare in verschiedenen Designs vorgeschlagen. Wähle das aus, was am besten zu Deinem Website-Layout passt, klicke darauf und ziehe es auf Deine Website.


3 Felder hinzufügen, bearbeiten oder entfernen

Id 743 Bild 4 Id 743 Bild 4 Id 743 Bild 4

Die gewählte Vorlage enthält nun schon einige zweckdienliche Felder. Möchtest Du noch Änderungen vornehmen, klicke einfach in das jeweilige Feld und darüber auf "Feld bearbeiten". Hier kannst Du zum Beispiel festlegen, wie das Feld heißt und über ein gesetztes Häkchen festlegen, ob dieses Feld überhaupt angezeigt wird. Klickst Du auch noch den Stern an, dann wird daraus ein Pflichtfeld. Der Schreiber muss es also ausfüllen, sonst kann die Nachricht nicht gesendet werden.

Du kannst natürlich auch Felder hinzufügen oder entfernen. Um ein Feld hinzuzufügen, klicke in das Formular. Du erhältst eine Kopfleiste neben oder über dem Formular. Darüber kannst Du die "Formulareinstellungen" vornehmen (z.B. Deine Mailadresse für den Empfang der Nachrichten eintragen) und "Felder bearbeiten". Klicke letzteres.

Es erscheint ein kleines Fenster, in dem Du eine Übersicht der vorhandenen Felder findest. Fährst Du über die jeweiligen Symbole oder Feldnamen, erscheint rechts ein Minus-Zeichen. Damit kannst Du Felder löschen. Unten findest Du den Button "+ Neues Feld hinzufügen". Damit fügst Du neue hinzu. Nach dem Klick kannst Du diverse Feldtypen auswählen, u. a. Text, Nummer (für Telefonnummern), Auswahl, Datum, Hochladen (falls der Kunde Dir Dateien zusenden können soll). Unter diesen Kategorien findest für fast jeden Fall das geeignete Formularfeld.

Achtung: Beachte, dass Du wegen der DSGVO nicht zu viele Daten, sondern nur die zwingend nötigen abfragen darfst, die für die Anfrage relevant sind. Auf diese Weise soll übermäßige Datensammelei unterbunden werden. Hältst Du dich daran nicht, kannst Du für teures Geld abgemahnt werden.

Wenn Du fertig bist und Dir alles zusagt, könntest Du die Seite speichern und wärst fertig - theoretisch. Praktisch musst Du eine Sache aber unbedingt noch anpassen: Aufgrund der DSGVO muss der Absender des Formulars selbst bestätigen, dass er mit den Datenschutzrichtlinien Deiner Website einverstanden ist. Das geht am Besten mit einer Checkbox (mehr dazu im nächsten Schritt).

Checkbox einbinden

Checkboxen auf einer Website einzusetzen ist immer dann sinnvoll, wenn der Besucher oder Nutzer des Webangebotes seine Zustimmung geben muss (zum Beispiel zu den Datenschutzbestimmungen!) oder aus mehreren Optionen eine Auswahl treffen soll. Es handelt sich dabei um ein grafisches kastenförmiges Bedienfeld. Klickt man dieses an, erscheint ein Häkchen ("Check") im Kästchen ("Box"). Im Wix-Baukasten findest Du diese unter dem Namen "Kontrollkästchen".

Id 734 6 Checkbox Id 734 6 Checkbox Id 734 6 Checkbox

Klicke auf den Button "+ Neues Feld hinzufügen". Suche aus der Kategorie "Auswahl" das den Feldtyp „Kontrollkästchen“ und klicke darauf. Dem Formular wird automatisch eine Checkbox nebst Standardtext hinzugefügt. Du solltest nun noch einen entsprechenden Text ergänzen, mit dem ein Kunde ausdrücklich die Datenschutzbestimmungen akzeptiert (Feld bearbeiten, Feldname oben anpassen). Verlinke darin am Besten Deine Datenschutzerklärung.

Achtung: Stelle sicher, dass die Checkbox ein Pflichtfeld ist und nicht standardmäßig aktiviert wird! Grund: Im Streitfall musst Du als Websitebetreiber nachweisen, dass der Website-User der Datenschutzbedingung aus eigenem Antrieb zugestimmt hat!


4 Auto-Texte bearbeiten (Sendebestätigung etc.)

Unter dem "Senden"-Button des Formulars (den Du übrigens auch anpassen kannst) lässt sich noch eintragen, welcher Satz für den erfolgreichen Versand der Nachricht angezeigt werden soll. Es gibt einen Standard-Text, dieser ist jedoch eher plump und liest sich unschön. Halte es lieber persönlicher, das kommt besser an und beschert dem Kunden ein Erfolgserlebnis.


5 E-Mail-Adresse für Kontaktformular eintragen

Jetzt muss das Kontaktformular natürlich noch wissen, an welche Adresse es die Nachrichten senden soll.


Klicke zunächst auf "Formulareinstellungen" und anschließend auf "E-Mail-Benachrichtigungen". Hier kannst Du deine gewünschte Adresse eintragen, an die die Nachrichten aus dem Formular gesendet werden soll. Sollen die Nachrichten an weitere Empfänger geschickt werden, kannst Du noch einen weiteren Empfänger eintragen.


6 Vorschau ansehen und speichern

Hast Du alles erledigt, schließe das Einstellungsfenster und schaue Dir Dein Formular mit der Checkbox im Vorschaumodus an. Den Vorschaumodus findest Du oben rechts in der Zeile über den Button „Vorschau“. Hier kannst Du nun Deine Checkbox anhaken und schauen, ob es Dir so gefällt, oder ob Du noch Änderungen vornehmen willst. Falls nicht, speichere Deine Website ab.


Gehe dazu zurück in den Editor, um die Seite zu veröffentlichen. Hierfür brauchst Du nur noch auf den Button „Veröffentlichen“ (oben rechts in der Zeile) zu klicken. Und das war es schon. Du hast jetzt auf Deiner Website ein Formular mit einer Checkbox eingebunden.


Der Autor
Thomas Kirsche Magazin Thomas Kirsche Magazin Thomas Kirsche Magazin
Thomas Kirsche
Meine erste Website entwarf und programmierte ich im Jahr 2001. Damals faszinierten mich HTML und vor allem Flash und natürlich ansprechende Inhalte. Seit 2006 arbeite ich als freier Autor und Journalist. Dabei liebe ich es, unterschiedliche Themenfelder zu bearbeiten. Beim Blick über den Tellerrand sprießen nämlich nur so die Ideen. Schwerpunkte meiner Arbeit sind neben „SEO-Texten“, „Ratgebern“, „Produkttests“ auch „Bloggen“ und „Podcasting“ – ein wieder neu aufflammendes und spannendes Medium.

Kalender einbinden

Einen Kalender bei Wix einzubinden, ist auf zwei Wegen möglich. Zum einem bietet Dir der Homepagebaukasten eine App an. Mit ihr hast Du in kürzester Zeit einen Kalender integriert. Hierbei kannst Du aber nur fünf Termine eintragen. Möchtest Du mehr Daten in den Kalender schreiben, musst Du in die kostenpflichtige Version der App wechseln.


Wer kein Geld für einen guten Kalender ausgeben will, der kann seinen Google Kalender ganz einfach bei Wix hinzufügen. Das geschieht über HTML und ist mit wenigen Handgriffen erledigt.

Aufwand im Überblick:
Mit Zusatzkosten verbunden?
Ja (Premium-App) / Nein (Gratis App oder Google-Kalender)
Schwierigkeitsgrad
Einfach bis mittel
Zeitaufwand ca.
5 - 10 Minuten

1 Kalender-App hinzufügen

Id 730 Bild 1 Id 730 Bild 1 Id 730 Bild 1

Logge Dich in Deinen Wix-Account ein und rufe die zu bearbeitende Seite über „Website bearbeiten“ auf.

Id 730 Bild 1 A Id 730 Bild 1 A Id 730 Bild 1 A

Es öffnet sich in Deinem Browser ein neuer Tab. Klicke auf der linken Seite das Pluszeichen „+Hinzufügen“ an.

Id 730 Bild 1 B Id 730 Bild 1 B Id 730 Bild 1 B

Nun kannst Du im Andockfenster den Punkt „Sonstige“ anwählen. Suche anschließend im rechten Bereich des Fensters den Punkt „Relevante Apps“.

Id 730 Bild 1 C Id 730 Bild 1 C Id 730 Bild 1 C

Im Anschluss musst Du nur noch auf das Pluszeichen neben der App „Veranstaltungskalender“ klicken. Bestätige im folgenden Fenster, dass Du die App hinzufügen willst.

Id 730 Bild 1 D Id 730 Bild 1 D Id 730 Bild 1 D

Schon erscheint die App auf Deiner Website. Du kannst Sie beliebig positionieren und an den äußeren Anfass-Punkten breiter oder länger ziehen.


2 Termine eintragen und veröffentlichen

Id 730 Bild 2 Id 730 Bild 2 Id 730 Bild 2

Um einen Termin einzutragen, klickst Du auf den Kalender. Drei Buttons erscheinen: „Einstellungen“, eine Krone und ein Fragezeichen. Hinter dem Fragezeichen verbirgt sich die Hilfe zur App. Die Krone erlaubt Dir ein Upgrade auf die Premium-Version.

Id 730 Bild 2 A Id 730 Bild 2 A Id 730 Bild 2 A

Der Button „Einstellungen“ öffnet ein neues Fenster. Darin lassen sich diverse Optionen einstellen. Etwa ob eine Woche oder ein ganzer Monat angezeigt werden soll. Wie das Zeitformat aussehen darf und mit welchem Tag die Woche endet. Über die Schaltfläche oben rechts kannst Du die Sprache der App festlegen.


Hinweis: Obwohl die App über eine Spracheinstellung verfügt, übersetzt sie nur die Wochentage ins Deutsche. Wer die App bearbeiten möchte, sollte demnach zumindest Basis-Kenntnisse in Englisch mitbringen.

Id 730 Bild 2 C Id 730 Bild 2 C Id 730 Bild 2 C

Das Termineintragen erfolgt auf der Registerkarte „Events“. Klicke dort auf den Button „Add event“ (also „Ereignis hinzufügen“).

Id 730 Bild 2 D Id 730 Bild 2 D Id 730 Bild 2 D

Im neuen Fenster trägst Du oben den Titel ein und danach die Beschreibung des Termins.

Id 730 Bild 2 E Id 730 Bild 2 E Id 730 Bild 2 E

Unter der Beschreibung lässt sich noch die Uhrzeit des Termins festlegen.


Achtung! Standardmäßig ist das Kästchen „All day“ aktiviert. Das musst Du deaktivieren. Nun kannst Du Startzeit und Startdatum sowie Endzeit und Enddatum wählen.

Id 730 Bild 2 F Id 730 Bild 2 F Id 730 Bild 2 F

Rechts daneben lässt sich ein Link zum Veranstaltungsort eingeben oder zur jeweiligen Veranstaltungswebsite. Auch die Farbe des Termins kannst Du bestimmen.


Nachdem Du Deinen Termin eingetragen hast, vergiss nicht im Fenster oben rechts auf „Add Event“ zu klicken.


Ist das geschehen, kannst Du das Fenster schließen und in der Websiten-Vorschau (Button oben rechts auf Deiner Wix-Website) den Kalender samt Termin betrachten.


3 Google-Kalender Einbettungscode holen

Id 730 Bild 3 Id 730 Bild 3 Id 730 Bild 3

Logge Dich in Deinen Google-Kalender ein und klicke oben rechts auf das Zahnrad.

Id 730 Bild 3 A Id 730 Bild 3 A Id 730 Bild 3 A

Wähle dort „Einstellungen“ und gehe dann auf die Registerkarte „Kalender“.

Id 730 Bild 3 B Id 730 Bild 3 B Id 730 Bild 3 B

Unter dem Punkt „Kalender“ sind Deine Kalender aufgeführt. Wähle den aus, den Du auf Deiner Website veröffentlichen willst, oder lege über den Button „Neuen Kalender einrichten“ einen neuen Kalender an.

Id 730 Bild 3 C Id 730 Bild 3 C Id 730 Bild 3 C

Hast Du einen Kalender ausgewählt, dann öffnet sich eine neue Seite. Dort siehst Du den Punkt „Diesen Kalender einbetten“. Neben dem Vorschaubild des Kalenders wird ein HTML-Code angezeigt, den Du kopierst.


4 Google-Kalender einbinden

Id 730 Bild 4 Id 730 Bild 4 Id 730 Bild 4

Gehe zurück zu Deiner Wix-Website und klicke dort auf das Plus, über welches Du Inhalte hinzufügen kannst. Wähle wieder den letzten Punkt „Sonstige“ und dort den Button „HTML-Code“.

Id 730 Bild 4 A Id 730 Bild 4 A Id 730 Bild 4 A

Ein graues Kästchen erscheint auf Deiner Website. Daran befindet sich ein Button „HTML-Code eingeben“. Klicke darauf.

Id 730 Bild 4 B Id 730 Bild 4 B Id 730 Bild 4 B

Es erscheint ein Andockfenster, in welches Du den HTML-Code des Google-Kalenders einfügst. Vergiss danach nicht, den Button „Aktualisieren“ zu drücken.

Id 730 Bild 4 C Id 730 Bild 4 C Id 730 Bild 4 C

Nun musst Du nur noch Deinen Google-Kalender in die richtige Größe ziehen und an die Stelle setzen, wo Du ihn haben willst. Die Größe veränderst Du wieder über die "Anfasser" an den Ecken bzw. oben und unten.


Hinweis: Alle Termine, die Du öffentlich in diesem Google-Kalender einträgst, werden automatisch im Kalender Deiner Wix-Website angezeigt. Auf Wix musst Du keine Termine eintragen.


Der Autor
Thomas Kirsche Magazin Thomas Kirsche Magazin Thomas Kirsche Magazin
Thomas Kirsche
Meine erste Website entwarf und programmierte ich im Jahr 2001. Damals faszinierten mich HTML und vor allem Flash und natürlich ansprechende Inhalte. Seit 2006 arbeite ich als freier Autor und Journalist. Dabei liebe ich es, unterschiedliche Themenfelder zu bearbeiten. Beim Blick über den Tellerrand sprießen nämlich nur so die Ideen. Schwerpunkte meiner Arbeit sind neben „SEO-Texten“, „Ratgebern“, „Produkttests“ auch „Bloggen“ und „Podcasting“ – ein wieder neu aufflammendes und spannendes Medium.

Gästebuch erstellen

Das Internet lebt von seiner Interaktivität zwischen verschiedenen Nutzern. Ein Gästebuch kann dazu beitragen, den Meinungsaustausch zwischen unterschiedlichen Menschen auf einer Website anzuregen. Viele Firmen verwenden Gästebücher auf ihrer Website, um damit Kunden die Gelegenheit zu geben, (möglichst positive) Statements zu einem bestimmten Produkt, einer Dienstleistung oder zum gesamten Unternehmen abzugeben.


Der Hintergrund: Eigenlob sehen die meisten Menschen eher kritisch, aber wenn ein Unternehmen von einer fremden Person auf natürliche Weise gelobt wird, stärkt das das Vertrauen der Websitebesucher.


Der Homepage-Baukasten von Wix verfügt über keine Gästebuch-Funktion im engeren Sinn des Wortes. Wie man mit Hilfe der Kommentare-App bei Wix schnell und einfach ein eigenes Gästebuch einrichtet, zeigen wir Dir jetzt:

Aufwand im Überblick:
Mit Zusatzkosten verbunden?
Nein
Schwierigkeitsgrad
Einfach bis mittel, geringfügige Englischkenntnisse teilweise erforderlich
Zeitaufwand
5 - 10 Minuten

1 Gästebuch-Seite anlegen

Melde Dich mit Deinen Zugangsdaten bei Wix an und gehe in den Bearbeitungsbereich (Editor) Deiner Website. Lege eine neue Unterseite an.

Id 727 Screenshot B Id 727 Screenshot B Id 727 Screenshot B

In Deiner Seitenübersicht erscheint die neu geschaffene Seite mit dem vorübergehenden Titel „Neue Seite“. Ändere diesen Titel in „Gästebuch“ (oder den Titel, den Du gerne hättest) und klicke auf „OK“. Damit hast Du eine eigene Seite für Dein Gästebuch erstellt.

Id 727 Screenshot 1 Id 727 Screenshot 1 Id 727 Screenshot 1

Gehe auf jene Unterseite. Dort klickst Du in der Menüzeile am linken Rand auf das Symbol „App-Markt“.


2 Kommentare-App

Id 727 Screenshot 2 Id 727 Screenshot 2 Id 727 Screenshot 2

Wie oben bereits angesprochen: Ein Gästebuch bei Wix erstellt man am besten mit der Kommentare-App. Um sich die lange Suche im App-Markt zu ersparen, gibt man in der Suchzeile, oben rechts, das Wort „Kommentare“ ein. Mit Enter oder einem Klick auf die Lupe wird die Suche gestartet.

Id 727 Screenshot 3 Id 727 Screenshot 3 Id 727 Screenshot 3

Nun erscheint eine Liste mit verschiedenen Apps. Hier wird nun bereits die Kommentare-App angezeigt. Direkt in der Beschreibung erscheint auch das Wort „Gästebuch“. Um die App auf unserer Seite hinzuzufügen, klicken wir einmal auf „Hinzufügen“.

Id 727 Screenshot 4 Id 727 Screenshot 4 Id 727 Screenshot 4

In dem neu geöffneten Fenster muss die Auswahl nochmals mit dem Anklicken der Schaltfläche „App hinzufügen“ bestätigt werden.


3 Setup abschließen

Id 727 Screenshot 5 Id 727 Screenshot 5 Id 727 Screenshot 5

Nachdem Du die App Deiner Website hinzugefügt hast, erscheint die eigene Kommentarleiste automatisch auf der Unterseite, auf der sie eingefügt werden soll. Nun wird man aufgefordert, mit einem Doppelklick das Setup abzuschließen.

Id 727 Screenshot 6 Id 727 Screenshot 6 Id 727 Screenshot 6

Nach dem Doppelklick öffnet sich dann das Fenster mit den Einstellungen. Hier können die Kommentare verwaltet und verschiedenste Anpassungen vorgenommen werden. Allerdings sind die Einstellungsmöglichkeiten nur auf Englisch beschrieben. Die Kommentarfunktion auf der Website ist in der Regel Deutsch, falls nicht kannst Du in den Einstellungen auch die Sprache ändern.

Id 727 Screenshot 7 Id 727 Screenshot 7 Id 727 Screenshot 7

Zuletzt kannst Du die Größe des Kommentarfelds und seine Position verändern, indem Du mit gedrückt gehaltener Maus-Taste die kleinen Punkte an seinen Rändern verschiebst. Hast Du eine eigene Gästebuch-Seite eingerichtet und das Kommentarfeld dort platziert, solltest Du das Kommentarfeld über die gesamte Breite der Seite ziehen. Je mehr Kommentare von Besuchern abgegeben werden, desto mehr bekommt die Seite den Charakter eines richtigen Gästebuchs.

Um die Kommentarfunktion bzw. die Seite mit dem Gästebuch online zu stellen, vergiss bitte nicht auf „Speichern“ und anschließend auf „Veröffentlichen“ zu klicken.


Der Autor
Lennart Zech Magazin Lennart Zech Magazin Lennart Zech Magazin
Lennart Zech
Ich habe Journalistik studiert und arbeite nun als Freelancer in verschiedenen Bereichen der Kommunikationsarbeit. So schreibe ich für ZEITjUNG journalistische Texte und arbeite als freiberuflicher Fotograf. Neben eigenen Projekten mache ich auch Autragsfotografie, wie Business- oder Hochzeitsshootings. Trotz journalistischer Ausbildung arbeite ich außerdem im Bereich PR und Marketing. Zum Beispiel für die Stiftung SOFIs WORLD oder die Band "Das Kubinat". Für mich sind Webbaukästen ein Muss für selbstständige, professionelle PR-Arbeit.

Suchfunktion hinzufügen

So wie Google das Internet durchsucht, können auch Homepage-Betreiber auf ihren Webseiten eine eigene Suchfunktion einrichten. Besonders bei umfangreicheren Websites kommen die Besucher damit – ohne die Seite zu verlassen – schneller zu den gewünschten Inhalten. Mit Wix ein eigenes Suchfeld auf Deiner Webseite einzufügen, ist schnell und einfach möglich.


Der Anbieter Wix stellt keine eigene Suchfunktion zur Verfügung, bietet hierfür aber eine Reihe von Apps von externen Anbietern in seinem App-Markt an. Diese sind im Regelfall schnell, einfach und unproblematisch zu installieren. Fast alle sind in der Basisversion kostenlos, doch für erweiterte Anpassungsmöglichkeiten und vor allem eine tagesaktuelle Indexierung muss ein Premium-Abo für die App abgeschlossen werden. Grundkenntnisse in Englisch sind empfehlenswert. So richtest Du bei Deiner Wix-Homepage eine App mit Suchfunktion ein:

Aufwand im Überblick:
Mit Zusatzkosten verbunden?
Nein, meist kostenlose Basisversion vorhanden
Schwierigkeitsgrad
Mittel
Zeitaufwand
10 Minuten

1 Die notwendige App finden

Id 741 Bild 15 Id 741 Bild 15 Id 741 Bild 15

Logge Dich bei Wix.com ein. Begib dich Website-Editor, damit Du die entsprechende Seite bearbeiten kannst.

Id 741 Bild 4 Id 741 Bild 4 Id 741 Bild 4

Klicke im Editor in der linken Seitenleiste auf den Button „App-Markt“. Er ist standardmäßig der dritte von oben und wird symbolisch durch einen Marktstand dargestellt.

Id 741 Bild 5 Id 741 Bild 5 Id 741 Bild 5

In der oberen rechten Ecke des sich öffnenden Fensters findest Du ein Suchfeld. Hier gibst Du den Suchbegriff für die App ein. Mit dem englischen Suchbegriff „site search“ beispielsweise machst Du nichts falsch.

Id 741 Bild 8 Id 741 Bild 8 Id 741 Bild 8

Unterhalb des Suchfelds erscheint nun eine kleine Liste an Treffern. Zum Testzeitpunkt waren dies die Apps „Site Search“ und „Complete Search“.


2 Apps vergleichen und installieren

Id 741 Bild 7 Neu Id 741 Bild 7 Neu Id 741 Bild 7 Neu

Informiere Dich in der Detailansicht der einzelnen Apps über die Preise und Leistungen des jeweiligen Anbieters. Manche Anbieter stellen einen kostenlosen Basis- und einen kostenpflichtigen Premium-Dienst bereit, andere haben nur einen kostenpflichtigen Dienst und eine meist 14-tägige kostenlose Testphase.

Id 741 Bild 2 Id 741 Bild 2 Id 741 Bild 2

Entscheide Dich für eine der Apps und klicke auf den Button „App hinzufügen“ beziehungsweise „+ Hinzufügen“ bei der entsprechenden App.

Id 741 Bild 3 Id 741 Bild 3 Id 741 Bild 3

Der Installationsprozess kann je nach App unterschiedlich aussehen. Als Beispiel haben wir die App „Site Search“ installiert, bei der sofort nach dem Hinzufügen ein Suchfeld in unserer Homepage erscheint. Dieses kannst Du mit gedrückt gehaltener Maustaste an die gewünschte Stelle innerhalb Deiner Homepage ziehen. Oberhalb des Suchfeldes ist der Button für die „Einstellungen“ des Suchfeldes, über den Du auch die Premium-Funktionen sehen und bei Abschluss eines Abos verwalten kannst.

Id 741 Screenschot Wix App Site Search Id 741 Screenschot Wix App Site Search Id 741 Screenschot Wix App Site Search

Hinweis: Wix schlägt Dir die App Site Search auch vor, wenn Du im Website-Editor auf den „+ Hinzufügen-Button“ klickst, anschließend im sich daneben öffnenden Fenster ganz unten auf „Sonstige“ gehst und im sich darauf öffnenden Fenster nach unten scrollst, bis Du zum Bereich „Relevante Apps“ gelangst. Klicke auf das + Symbol neben dem App-Namen und in den sich öffnenden Fenstern in der Folge auf „App Hinzufügen“, bis die Suchfunktion in Deiner Website erscheint.


Der Autor
Ferenc Nagy Magazin Ferenc Nagy Magazin Ferenc Nagy Magazin
Ferenc Nagy
Ich arbeite seit 2012 als Web Designer und Freier Autor. Zu meinen Arbeiten als Freier Autor mit Schwerpunkt IT zählen unter anderem die Aktualisierung und Überarbeitung der 13. Auflage von "Internet für Dummies" sowie diverse Fachartikel und Ratgeber für CHIP Online. Als Web Designer betreue ich in erster Linie Künstler, Blogger, Start Ups und gemeinnützige Vereine.

Blog erstellen

Eine Webseite braucht Traffic und sollte immer wieder etwas Neues zu bieten haben. Damit Deine Webseite immer wieder zum Anziehungspunkt für Besucher wird, ist ein Blog mitunter sehr zu empfehlen. Auch wenn das Schreiben nicht zu Deinen Lieblingsbeschäftigungen zählt: Ein Blog ist die einfachste Art, um mit Deinen Lesern, Kunden und Interessenten in Kontakt zu bleiben.


Dabei gibt es zwei Möglichkeiten bei Wix. Entweder Du bindest einen Blog in Deine bestehende Website ein, oder Du gestaltest von Grund auf einen eigenständigen Blog und das Layout dieser neuen Seite ist voll und ganz auf das Bloggen ausgerichtet. Beide Varianten sind bei Wix kostenlos möglich. Wie Du dabei vorgehst und welche Möglichkeiten Du hast, erklären wir Dir nachfolgend.

Aufwand im Überblick:
Mit Kosten verbunden?
Nein
Schwierigkeitsgrad
Einfach bis Mittel
Zeitaufwand
20 - 60 Minuten

1 Blog in vorhandene Website einbinden

Id 677 Blog Anlegen Bild1 Id 677 Blog Anlegen Bild1 Id 677 Blog Anlegen Bild1

Um einen Blog in Deine Website zu integrieren, ist der erste Schritt das Einloggen mit Deinen Zugangsdaten bei Wix. Um den Blog hinzuzufügen, gehst Du in den Bearbeitungsbereich (Editor) für Deine Website. In der linken Seitenleiste im Bearbeitungsbereich klickst Du anschließend auf den Button "Eigenen Blog starten!".

Id 677 Blog Anlegen Bild3 Id 677 Blog Anlegen Bild3 Id 677 Blog Anlegen Bild3

Es öffnet sich eine Seite, auf der Du dann durch einen Klick auf "+ jetzt hinzufügen" den Blog integrieren kannst. Klickst Du anschließend in dem sich öffnenden Fenster auf „Blog verwalten“, landest Du auf der Verwaltungsseite Deines Blogs. Klickst Du auf „Blogeintrag hinzufügen“, kannst Du sofort einen neuen Blogbeitrag erstellen. Am besten Du klickst Dich durch die einzelnen Menüpunkte und erkundest Deinen neuen Blog.

Id 677 Blog Anlegen Bild4 Id 677 Blog Anlegen Bild4 Id 677 Blog Anlegen Bild4

Du kannst den Blog auch als Startseite Deiner Website einrichten, so sehen die Besucher sofort Deine neuesten Artikel. Klicke dazu in der Seitenübersicht bei der neu angelegten Seite "Blog" auf die drei Punkte (...) und lege sie als Startseite fest.


2 Eigenständige Blog-Website erstellen

Id 677 Wix Eingeloggt Bild3 Id 677 Wix Eingeloggt Bild3 Id 677 Wix Eingeloggt Bild3

Willst Du Deine Seite grundsätzlich nur zum Bloggen betreiben, gibt es bei Wix kostenlose Layouts nur für die Nutzung als Blog. Hast Du dich registriert bzw. angemeldet, klickst Du auf dem Startbildschirm auf "Website erstellen" bzw. auf „Neue Website erstellen“.

Id 677 Blog Anlegen Bild5 Id 677 Blog Anlegen Bild5 Id 677 Blog Anlegen Bild5

In der Folge landest bei den Homepage-Vorlagen. Hier scrollst Du solange die linke Seitenleiste hinunter, bis der Eintrag "Blog" erscheint. Mit einem Klick darauf kommst Du zu den Blog-Layout-Vorlagen, die nach Themen geordnet sind.

Id 677 Blog Anlegen Bild6 Id 677 Blog Anlegen Bild6 Id 677 Blog Anlegen Bild6

Möchtest Du einen Fashionblog schreiben, dann suche Dir das entsprechende Layout aus. Möchtest Du vorab sehen wie es aussehen könnte, fahre mit der Maus über das entsprechende Layout und klicke auf "Ansehen". Gefällt Dir was Du siehst, klicke auf "Bearbeiten".

Id 677 Blog Anlegen Bild3 Id 677 Blog Anlegen Bild3 Id 677 Blog Anlegen Bild3

Nachdem Du auf „Bearbeiten“ geklickt hast, findest Du Dich im Bearbeitungsbereich wieder und kannst den Blog so gestalten, wie Du möchtest. Wie bereits oben beschrieben, führt Dich der Button "Mein Blog" in der linken Seitenleiste zur Blogverwaltung und hier kannst Du Deinen ersten Blogartikel schreiben. Wenn Du unterwegs bist, kannst Du Deinen Blog auch wunderbar über eine kostenfreie Blogger App für Dein Smartphone mit Inhalten füllen.

Achtung: Hast Du Dich einmal auf eine Layout-Vorlage bei Wix festgelegt und begonnen, sie zu bearbeiten, kannst Du nachträglich nicht mehr zu einer anderen wechseln.


Der Autor
Marita Wittner Magazin Marita Wittner Magazin Marita Wittner Magazin
Marita Wittner
Begonnen habe ich 1998 mit dem Schreiben von Handbüchern für Architektursoftware. In den folgenden Jahren war ich freie Redakteurin bei einer Fernsehzeitschrift und Online-Redakteurin für zwei Magazine im Bereich Elektromobilität. Neben dem Schreiben von Artikeln für diverse Print-Magazine, der Veröffentlichung eines Sachbuches und dem regelmäßigen Schreiben für Blogs, habe ich einen Online-Kurs erstellt, mit dem Freelancer erfolgreich werden.

E-Mail Newsletter erstellen

Newsletter sind hilfreiche Instrumente, um auf Neuheiten auf Deiner Homepage, aktuelle Rabatte, Sonderankündigungen und vieles mehr hinzuweisen. Dafür gibt es bei Wix zahlreiche Apps. Eine davon ist ShoutOut, mit der sich E-Mail-Newsletter individuell gestalten und an gewünschte Empfänger versenden lassen.


So sehen Deine Kunden immer, wie aktiv Du Deine Webseite gestaltest, Deine Angebote umstrukturierst oder verbesserst. Verzichte nicht auf diese Möglichkeit, neue Kunden zu akquirieren und die Besucherzahlen anzukurbeln, indem Du Wix ShoutOut (zu Deutsch etwa "Schrei’ es raus") nutzt: Die App ist kostenlos verfügbar und intuitiv zu bedienen.


Was Du dafür tun musst? App öffnen, Newsletter erstellen, Empfänger wählen und abschicken – so einfach gestaltet sich der Vorgang mit Wix ShoutOut. So funktioniert’s:

Aufwand im Überblick
Mit Zusatzkosten verbunden?
Nein
Schwierigkeitsgrad:
Einfach bis mittel
Zeitaufwand:
15 Minuten bis mehrere Stunden

1 Login-Bereich

Id 711 1 Schritt Id 711 1 Schritt Id 711 1 Schritt

Melde Dich bei Wix an. Im Anschluss daran wirst Du direkt auf Deine Webseiten-Verwaltung weitergeleitet, die Dir ein großes graues Feld mit dem Titel "Meine Apps“ anzeigt. Diese Apps werden in Form von weißen Quadraten dargestellt, die Titel wie "Domains & Postfächer“ oder "Zuständigkeit & Zugang“ tragen.


Wähle nun diejenige Applikation mit der Beschriftung "E-Mail-Marketing" aus, indem Du mit der Maus darüber fährst und auf den erscheinenden blauen Button "ShoutOut versenden" klickst.


2 Neuen ShoutOut erstellen

Wenn Du das erste Mal ShoutOut verwendest, klärt Dich ein Pop-up-Fenster über die Vorteile und Möglichkeiten von Shout-Out auf. Klicke in diesem Fenster auf „Weiter“ um zusätzliche Informationen zu bekommen oder auf „x“ um es zu schießen. Öffnest Du ShoutOut zum ersten Mal, findest Du nach dem Schließen des Pop-Up Fensters die Vorlage eines Newsletters, den Du sofort bearbeiten kannst. Vom Prinzip funktioniert das ähnlich wie im Website-Editor von Wix, wo Du Deine Homepage bearbeitest.

Id 711 Screenshot Wix Shout Out Uebersicht Id 711 Screenshot Wix Shout Out Uebersicht Id 711 Screenshot Wix Shout Out Uebersicht

Um Dir einen Überblick zu verschaffen und Vorlagen für Newsletter auszuwählen, empfehlen wir Dir, in den Bereich „Übersicht“ zu wechseln. Hast Du bereits einen Newsletter mit Shout-Out erstellt, gelangst Du immer nach Deiner Anmeldung in den Übersichts-Bereich.

Id 711 Screenshot Wix Neuer Shout Out 2 Id 711 Screenshot Wix Neuer Shout Out 2 Id 711 Screenshot Wix Neuer Shout Out 2

Es öffnet sich die Übersichtsseite von Wix ShoutOut, wo unter anderem Deine bisherigen Newsletter-Projekte hinterlegt sind und wo Du verschiedene Vorlagen für Newsletter auswählen kannst. Klicke rechts oben auf den blauen Button „+Neuer ShoutOut“.

Wichtig: In der kostenlosen Basisversion von Wix kannst Du pro Monat drei gratis Newsletter an insgesamt 5.000 E-Mail-Adressen versenden. Möchtest Du jedoch mehr ShoutOuts losschicken, benötigst Du die Premium-Version der App. Dabei kannst Du Dich entweder für die Basic-Version mit bis zu fünf ShoutOuts für 4,90€ pro Monat, die Business-Essential-Version mit bis zu 20 ShoutOuts für 12,90€ pro Monat oder die Pro-Unlimited-Version mit unbegrenzter ShoutOut-Anzahl für 44,90€ pro Monat entscheiden.


3 Vorlage für E-Mail-Newsletter wählen

Id 711 3 Schritt Id 711 3 Schritt Id 711 3 Schritt

Nachdem Du auf „+ Neuer ShoutOut“ geklickt hast, öffnet sich ein Fenster mit zahlreichen Vorlagen bzw. Templates für Newsletter. Überlege Dir dazu zunächst, welche Art Rundsendung Du verschicken möchtest: Soll ein Sonderangebot angekündigt oder auf eine neue Kollektion hingewiesen werden? Möchtest Du Gutscheine versenden oder auf eine kommende Veranstaltung hinweisen?

Wix bietet Dir für jede der genannten und für viele weitere Newsletter-Varianten die passende Vorlage, die Du per Mausklick auswählen kannst. Wir haben uns für diese Anleitung die Vorlage "Newsletter versenden" ausgesucht, die sich über den erscheinenden blauen Button "Vorlage wählen" öffnen lässt.

Id 711 3 1 Schritt Id 711 3 1 Schritt Id 711 3 1 Schritt

Hinweis: Natürlich musst Du Dich für keine der offerierten Vorlagen entscheiden, wenn keine Deinen Vorstellungen entspricht. Klicke in diesem Fall einfach auf den blauen Button "Leere Vorlage", der sich gleich oben unter dem Schriftzug "Was für ein ShoutOut möchten Sie erstellen?" befindet.


4 E-Mail-Newsletter individuell gestalten

Id 711 4 Schritt Id 711 4 Schritt Id 711 4 Schritt

Du wirst jetzt zum ShoutOut-Editor weitergeleitet, der im Grunde dem Website-Editor ähnlich ist: Genau wie dort kannst Du hier Deinen Newsletter individuell gestalten. Füge dazu Bilder oder Links hinzu, schreibe Texte und verändere den Aufbau, bis er so aussieht, wie Du ihn Dir vorstellst. Am besten wählst Du dafür die einzelnen Elemente der Vorlage über den blauen Stift “Bearbeiten“ und tauscht diese gegen Deine Inhalte aus.

Id 711 4 1 Schritt Id 711 4 1 Schritt Id 711 4 1 Schritt

Sehr nützlich sind außerdem die drei Symbole auf der linken Seite, welche die Bearbeitungsleiste darstellen: Das Plus-Symbol “Hinzufügen“ ermöglicht es Dir, Texte, Bilder, Buttons etc. auf Deinem Wix-ShoutOut zu platzieren. Klicke dazu einfach auf das entsprechende Element und schiebe es anschließend auf die gewünschte Stelle.

Id 711 4 2 Schritt Id 711 4 2 Schritt Id 711 4 2 Schritt

Das darunter liegende Pinsel-Symbol “Stil“ hält verschiedene Hintergrundstile und Schrifttypen für Dich bereit, die Du ebenfalls per Mausklick auswählen kannst.

Id 711 4 3 Schritt Id 711 4 3 Schritt Id 711 4 3 Schritt

Das dritte und letzte Symbol mit dem gestreiften Quadrat dient zur Bearbeitung des Hintergrunds. Du kannst Dir dabei Farben und Bilder aussuchen, die Dir gefallen sowie den inneren Hintergrund nach Belieben gestalten.


5 E-Mail-Newsletter absenden

Hast Du alle gewünschten Einstellungen vorgenommen und Deinen ShoutOut Newsletter fertiggestellt, klickst Du auf den blauen Button “Weiter“, der sich rechts oben in der Ecke befindet.


Hinweis: Möchtest Du zuvor nochmal alles prüfen, und sehen, wie der versendete Newsletter aussieht, wählst Du den Button “Vorschau & Test“, links neben dem “Weiter“-Button. Du kannst Dir dazu auch eine kostenlose Testnachricht senden. Wähle hierfür den gleichnamigen Button links von “Senden“ und gib Deine E-Mail-Adresse an, sodass der ShoutOut zuerst an Dich gesendet wird, bevor er alle Anderen erreicht.

Id 711 5 Schritt Id 711 5 Schritt Id 711 5 Schritt

Gefällt Dir was Du siehst? Top! Füge nun die gewünschten E-Mail-Adressen ein, an die der Newsletter verschickt werden soll. Diese musst Du nur in das Eingabefeld tippen und mit der “Enter“-Taste bestätigen. Wie bereits erwähnt, kannst Du bis zu 5.000 Empfänger eingeben.

Id 711 5 1 Schritt Id 711 5 1 Schritt Id 711 5 1 Schritt

Hinweis: Wenn Du viele Kunden oder Interessenten erreichen willst, kann das Eingeben der Empfängeradressen recht mühsam und langwierig werden. Lege deshalb im Vornherein eine Kontaktliste an, sodass Du in Zukunft alle gewünschten Empfänger sofort automatisch auswählen kannst. Klicke dazu auf den blauen Button “Kontakte importieren“, der sich in dem Fenster “Hier ist eine einfache Möglichkeit, um Kontakte hinzuzufügen.“, welches unter dem Eingabefeld liegt, befindet. Du hast nun zwei Möglichkeiten, Kontakte zu importieren: Entweder über Dein Gmail-Konto oder eine CSV-Datei. Diese kannst Du normalerweise mit jedem Mail-Programm erstellen, beispielsweise über die Optionen von Microsoft Outlook.

Hast Du alle Kontakte eingegeben, klickst Du erneut oben rechts auf “Weiter“. Prüfe nochmal die Übersicht, die sich jetzt öffnet und klicke abschließend auf den blauen Button “Senden“. Jetzt hast Du erfolgreich Deinen Newsletter versendet.


Der Autor
Avatar Avatar Avatar
„Homepage-Ratgeber.de“-Redaktion
Wir von „Homepage-Ratgeber.de“ sind ein Team von Technologie-Enthusiasten und immer auf der Suche nach den neuesten Software-Trends. Bereits seit 2013 beobachten wir den deutschen und internationalen Markt für Homepage-Baukästen intensiv und haben seither mit unseren Anleitungen, Tipps und Vergleichen mehreren tausend Privatpersonen und kleinen Firmen dabei geholfen, ihre eigene Website selbst zu erstellen.

QR-Code erstellen

Man sieht sie auf Plakaten, Visitenkarten, Flyern sowie in Newslettern, Supermärkten und vielem mehr – die schwarzweißen Würfelmuster, die man mit dem Smartphone scannen kann. Dabei handelt es sich um sogenannte QR-Codes – zweidimensionale Codes, die bereits 1994 von einem japanischen Unternehmen entwickelt wurden. "QR" steht dabei für "Quick Response". Darin kann man beliebige Informationen einbetten, beispielsweise den URL einer Webseite.

Über verschiedene kostenlose Apps auf Smartphones oder Tablets lassen sich QR-Codes schnell und einfach auslesen. Dazu muss nur die am Gerät befindliche Kamera auf den QR-Code gerichtet werden und schon wird man auf die darin hinterlegte Webadresse weitergeleitet.


Einen QR-Code auf die eigene Homepage zu setzen ist hilfreich, wenn Du auf eine andere Webadresse verweisen möchtest, beispielsweise eine weitere Webseite von Dir oder einem Freund, einem Geschäftspartner oder Ähnliches – aber aus irgend einem Grund keinen Link dorthin setzen möchtest. Mit Wix kannst Du ganz einfach und ohne zusätzliche Kosten einen QR-Code auf Deiner Seite erstellen. Das geht so:

Aufwand im Überblick:
Mit Zusatzkosten verbunden?
Nein
Schwierigkeitsgrad
Sehr einfach
Zeitaufwand
5 bis 10 Minuten

1 QR-Code generieren und kopieren

Id 740 1 Schritt Id 740 1 Schritt Id 740 1 Schritt

Zu Beginn benötigst Du einen speziell für Dich generierten QR-Code. Öffne dazu ein neues Fenster in Deinem Browser und gib diese Webadresse ein: http://www.qrcode-generator.de/. Es öffnet sich eine Seite.


In das Eingabefeld in der Bildschirm-Mitte gibst Du die Internet-Adresse der Webseite ein, auf die Du verweisen möchtest. Dann klickst Du auf den grünen "QR Code erstellen"-Button. Auf der rechten Seite erscheint nun Dein QR-Code, dessen HTML-Code Du für die folgenden Schritte brauchst. Deshalb drückst Du unterhalb des grünen "Herunterladen"-Buttons auf "QRCode einbetten" und kopierst den angezeigten HTML-Code.


2 Login

Id 740 2 Schritt Id 740 2 Schritt Id 740 2 Schritt

Logge Dich auf Deiner Wix-Seite ein und wähle die Webseite aus, die Du bearbeiten möchtest – falls Du mehrere Seiten angelegt hast, ansonsten wird Dir ohnehin nur Deine einzige Seite angezeigt. Auf der linken Seite siehst Du den Button "Einstellungen" und öffnest die dahinter liegende Seite mit einem Klick. Um in den Bearbeitungsmodus zu wechseln, drückst Du nun auf "Website bearbeiten“.


3 Menüpunkt "Hinzufügen" aufrufen

Id 740 3 Schritt Id 740 3 Schritt Id 740 3 Schritt

Über den jetzt geöffneten Website-Editor kannst Du Deine Homepage nach Belieben gestalten. Zum Einfügen eines QR-Codes wählst Du zunächst in der Bearbeitungsleiste auf der linken Seite das Plus-Symbol "Hinzufügen".


4 "HTML-Code"-Element einfügen

Id 740 4 Schritt Id 740 4 Schritt Id 740 4 Schritt

Anschließend klickst Du ganz unten auf die letzte Kategorie "Sonstige". Darunter findest Du den Abschnitt "HTML & Flash", wo Du Dich für das zweite Element "HTML-Code" entscheidest. Einmal draufklicken und schon erscheint ein graues Kästchen auf Deiner Seite.

Hinweis: Du kannst das "HTML-Code"-Element auch per gehaltenem Mausklick packen und sofort an die gewünschte Stelle auf Deiner Homepage ziehen.


5 HTML-Code einfügen

Id 740 5 Schritt Id 740 5 Schritt Id 740 5 Schritt

Klicke nun auf den Button "HTML-Code eingeben", entscheide Dich für den Modus "HTML-Code" und füge den zuvor kopierten HTML-Code in das darunter liegende Feld ein. Abschließend drückst Du noch den "Aktualisieren"-Button und schließt das Fenster über das X-Symbol oben rechts. Glückwunsch! Jetzt ist der QR-Code auf Deiner Website eingebettet.


Der Autor
Avatar Avatar Avatar
„Homepage-Ratgeber.de“-Redaktion
Wir von „Homepage-Ratgeber.de“ sind ein Team von Technologie-Enthusiasten und immer auf der Suche nach den neuesten Software-Trends. Bereits seit 2013 beobachten wir den deutschen und internationalen Markt für Homepage-Baukästen intensiv und haben seither mit unseren Anleitungen, Tipps und Vergleichen mehreren tausend Privatpersonen und kleinen Firmen dabei geholfen, ihre eigene Website selbst zu erstellen.

Forum einrichten

Das Internet dient nicht nur zur Besorgung alltäglicher Produkte bis hin zum Ausmachen von Arztterminen und Reiseplanungen. Genauso dient das Internet dazu, Meinungen und Informationen zu sammeln und auszutauschen. Foren spielen in diesem Zusammenhang eine entscheidende Rolle.


Viele Website-Betreiber nutzen Foren dazu, um ihren Besuchern eine Plattform für Meinungsaustausch zu geben – und ihnen damit einen zusätzlichen Service zu bieten. Interessante Foren haben meist den Effekt, dass auch die dazugehörige Website öfter besucht wird. Dazu kommt: Die Inhalte in einem Forum werden von den Besuchern überwiegend selbst produziert, der Betreiber des Forums kann sich meist mit einer Kontrollfunktion begnügen oder fungiert als Moderator – was nicht heißen soll, dass dies kein Aufwand ist. In der folgenden Schritt-für-Schritt Anleitung erfährst Du am Beispiel der kostenlosen App „Wix Forum“, wie Du auf Deiner vom Homepage-Baukasten Wix erstellten Website ein Forum einbindest.

Aufwand im Überblick:
Mit Zusatzkosten verbunden?
Nein
Schwierigkeitsgrad:
Einfach bis mittel
Zeitaufwand
10 Minuten

1 Seite erstellen und App-Markt anwählen

Id 720 Screenshot 1 Id 720 Screenshot 1 Id 720 Screenshot 1

Um ein Forum bei Wix einzurichten, benötigst Du eine App. Melde Dich an und lege zunächst die Seite an, in die Du die App einfügen möchtest. Gehe dann auf dieser Seite im Website-Editor links auf den Button "App-Markt".


2 „Wix Forum“ suchen und hinzufügen

Um diese App im App-Markt rasch zu finden, gibst Du am besten „Forum“ in die Suchleiste ein und bestätigst anschließend mit „Enter“ oder einem Klick auf das Lupen-Symbol.

Bei den Suchergebnissen erscheint die "Wix Forum"-App. Klicke bei ihr auf „Hinzufügen“ – und bestätige mögliche andere sich öffnende Fenster ebenfalls mit „Hinzufügen“.


3 Forums-App in Seite einfügen

Nachdem Du ein zweites Mal auf "Hinzufügen" geklickt hast, öffnet sich links im Bild ein Fenster der App Wix Forum. Hier kannst Du deinem Forum nun ein schönes Layout verpassen: Wähle zwischen Kacheln und Listenansicht, bestimme die Größe der Beitragselemente und die Ausrichtung des Texts wie es Dir gefällt.


4 Einstellungen anpassen

Id 720 Screenshot 5 Id 720 Screenshot 5 Id 720 Screenshot 5

Links in diesem kleinen Fenster findest Du einige weitere Menüpunkte, über die Du zusätzlich auch das Design Deines Forums anpassen, Bilder hochladen, Farben und Schriftarten ändern und viele weitere Einstellungen vornehmen kannst. Wenn Du alles nach Deinem Gusto eingestellt hast, klicke auf "Veröffentlichen".


5 Gesprächsthema eröffnen

Die App ist eingefügt. Du kannst nun Mitglieder einladen (zum Beispiel mit Deiner Newsletter-Kontaktliste) und in deinem Forum den ersten Post erstellen, um das Gespräch anzukurbeln. Die Mitglieder können sich dieser einfach anschließen, indem sie auf deinen Post antworten, können sich untereinander verbinden und folgen. Beste Voraussetzungen für einen angeregten Austausch auf Deiner Homepage, die so übrigens auch von Suchmaschinen jede Menge Aufmerksamkeit erhält.


Der Autor
Lennart Zech Magazin Lennart Zech Magazin Lennart Zech Magazin
Lennart Zech
Ich habe Journalistik studiert und arbeite nun als Freelancer in verschiedenen Bereichen der Kommunikationsarbeit. So schreibe ich für ZEITjUNG journalistische Texte und arbeite als freiberuflicher Fotograf. Neben eigenen Projekten mache ich auch Autragsfotografie, wie Business- oder Hochzeitsshootings. Trotz journalistischer Ausbildung arbeite ich außerdem im Bereich PR und Marketing. Zum Beispiel für die Stiftung SOFIs WORLD oder die Band "Das Kubinat". Für mich sind Webbaukästen ein Muss für selbstständige, professionelle PR-Arbeit.

Live-Chat hinzufügen

Das Internet bietet umfassende Möglichkeiten, miteinander zu kommunizieren. Dabei werden Life-Chats besonders bei Unternehmen immer beliebter, sind sie doch für Kunden ein einfaches Mittel, um in Echtzeit mit Website-Betreibern persönlich in Kontakt zu treten, sich auszutauschen und Fragen schnell zu klären. Wie Du in Wix eine Chat-Funktion einrichten kannst? So:

Aufwand im Überblick:
Mit Zusatzkosten verbunden?
Nein
Schwierigkeitsgrad
Einfach bis mittel
Zeitaufwand
10 Minuten

1 Anmelden und zum App-Markt gehen

Id 726 Screenshot 1 Id 726 Screenshot 1 Id 726 Screenshot 1

Um einen Chat auf einer Homepage von Wix einzufügen, benötigt es eine Chat-App, die Du im App-Markt findest. Nachdem Du Dich bei Wix angemeldet hast, gehe in den Bearbeitungsbereich (Website-Editor) Deiner Website. Anschließend rufst Du jene Unterseite auf (oder legst sie an), auf der die Chat-App integriert werden soll.


Auf der Unterseite findest Du am linken Seitenrand einige Menü-Buttons untereinander aufgeführt. Klicke dabei auf das Symbol mit dem Marktstand – den Button für den „App-Markt“.


2 Live-Chat suchen und auswählen

Id 726 Screenshot 2 Id 726 Screenshot 2 Id 726 Screenshot 2

Du befindest Dich jetzt im App-Markt. In der Suchzeile rechts oben gibst Du den Begriff „Live Chat“ ein. Nachdem Du „Enter“ oder mit der Maus auf das Lupen-Symbol gedrückt hast, erscheint eine Reihe von Apps zum Thema.

Id 726 Screenshot 3 Id 726 Screenshot 3 Id 726 Screenshot 3

Als Beispiel für diese Anleitung probieren wir die App „Tidio Live Chat“, wobei es natürlich völlig Dir überlassen bleibt, welche Chat-App Du in Deine Seite einfügst. Wir klicken also bei der App der Wahl auf den Button „+Hinzufügen“.

Id 726 Screenshot 4 Id 726 Screenshot 4 Id 726 Screenshot 4

Daraufhin öffnet sich ein neues Fenster. In diesem musst Du Deine Wahl mit einem Klick auf „+App hinzufügen“ erneut bestätigen.


Hinweis: Wix bietet für seinen Homepage-Baukasten zahlreiche Apps an. Finde eine App, die zu Deinen Bedürfnissen passt. Mitunter ist es schwierig, bei Wix eine App mit deutschsprachigen Einstellungsmöglichkeiten zu finden. Bei der Auswahl der richtigen App ist es zudem nicht unerheblich, ob die App kostenpflichtig ist bzw. es nach einer gewissen Testphase wird. Es macht Sinn, dies im Vorfeld abzuklären.


3 Chat Einrichten

Nachdem die Auswahl nun also bestätigt wurde, erscheint der Chat ganz automatisch im Bearbeitungsmodus auf der zuvor angewählten Seite. Der Chat wird direkt unten rechts in der Ecke platziert. Um die Position des Chats zu ändern und alle sonstigen Einstellungen vorzunehmen, klicke auf „Einstellungen“ über dem Chat-Feld.


Welche Einstellungen vorgenommen werden können und wie die entsprechenden Felder dafür aussehen, hängt alleine von der Chat-App ab, die Du ausgewählt hast. Bei der App Tidio Life Chat lassen sich beispielsweise zahlreiche Anpassungen und Individualisierungen vornehmen, allerdings sind diese Eingabefelder ausschließlich auf Englisch bezeichnet.


Um den Chat richtig einzustellen, sind bei dieser App – wie bei vielen anderen Apps auf Wix ebenso – zumindest Grundkenntnisse in Englisch notwendig. Klicke Dich durch die verschiedenen Einstellungsmöglichkeiten, probiere Sachen aus und passe Deine Chat-App hinsichtlich Aussehen und Funktionen an Deine Homepage an.

Achtung: Wenn Du einen Chat betreibst, solltest Du Dich unbedingt etwas mit Internet-Recht auseinandersetzen. Inhalte, die von böswilligen Chat-Benutzern verbreitet werden, können mitunter Schadensersatzforderungen oder gar strafrechtliche Konsequenzen nach sich ziehen. Dagegen solltest Du Dich mit entsprechenden Hinweisen und Maßnahmen rechtlich absichern.


Der Autor
Lennart Zech Magazin Lennart Zech Magazin Lennart Zech Magazin
Lennart Zech
Ich habe Journalistik studiert und arbeite nun als Freelancer in verschiedenen Bereichen der Kommunikationsarbeit. So schreibe ich für ZEITjUNG journalistische Texte und arbeite als freiberuflicher Fotograf. Neben eigenen Projekten mache ich auch Autragsfotografie, wie Business- oder Hochzeitsshootings. Trotz journalistischer Ausbildung arbeite ich außerdem im Bereich PR und Marketing. Zum Beispiel für die Stiftung SOFIs WORLD oder die Band "Das Kubinat". Für mich sind Webbaukästen ein Muss für selbstständige, professionelle PR-Arbeit.

Besucherzähler einbauen

Auch wenn Besucherzähler heutzutage weniger häufig eingesetzt werden als noch vor beispielsweise zehn Jahren, kann es manchmal aus Gründen des Marketings sinnvoll sein, auf einen solchen zurückzugreifen. Gerade Homepages, die zu Produktveröffentlichungen oder im Rahmen einer speziellen Aktion erstellt wurden, kann ein Zähler – zum Beispiel mit dem Vermerk „12412 Besucher seit dem 1. Januar“ – sehr werbewirksam sein. So könnte man beispielsweise vor Veröffentlichung des Produkts oder der Aktion einen Countdown zentral in der Startseite positionieren, und ihn nach der Veröffentlichung durch einen Besucherzähler ersetzen.


Natürlich hält auch Wix für Besucherzähler ein passendes, leicht zu bedienendes Element bereit. Die folgende Anleitung zeigt Dir Schritt für Schritt, wie Du dieses Element in eine Homepage des Anbieters Wix einbaust.

Aufwand im Überblick:
Mit Zusatzkosten verbunden?
Nein
Schwierigkeitsgrad
Einfach
Zeitaufwand
5 bis 10 Minuten

1 Apps finden

Id 736 Bild 4 Id 736 Bild 4 Id 736 Bild 4

Melde Dich bei Wix an und begib dich zum Website Editor – also der Bearbeitungsbereich Deines Homepage-Baukastens. In der linken Seitenleiste klickst Du den Button „App-Markt“ (Marktstand-Symbol) an.

Id 736 Bild 5 Id 736 Bild 5 Id 736 Bild 5

Gib in das Suchfeld in der oberen rechten Ecke des App-Markt-Fensters den Suchbegriff für die gewünschte App ein. Benutze bevorzugt englische Begriffe, in diesem Fall also „Counter“ oder „Hit Counter“.

Id 736 Bild 7 Id 736 Bild 7 Id 736 Bild 7

Unterhalb des Suchfelds erscheinen bereits die Treffer. Zum Testzeitpunkt waren dies die beiden Apps mit dem Namen „Hit Counter“, ein Mal von Wix selbst und ein Mal von dem Drittanbieter POWr.

Id 736 Bild 8 Id 736 Bild 8 Id 736 Bild 8

Sobald Du Dich für eine der Apps entschieden hast, klickst Du auf den Button „App hinzufügen“ beziehungsweise „+ Hinzufügen“.

Id 736 Screenshot Wix App Hit Counter Id 736 Screenshot Wix App Hit Counter Id 736 Screenshot Wix App Hit Counter

Hinweis: Die App „Wix Hit Counter“ kannst Du auch direkt aufrufen, indem Du im Website Editor in der linken Seitenleiste auf das „+“-Zeichen („+ Hinzufügen“) gehst. Im sich anschließend öffnenden Fenster klickst Du im blauen Bereich ganz unten auf „Sonstige“. Es öffnet sich ein weiteres Andock-Fenster, bei dem Du bis zum Punk „Relevante Apps“ nach unten scrollst. An erster Stelle müsste der Wix Hit Counter stehen. Klicke auf das daneben stehende „+“-Zeichen, und der Besucherzähler erscheint in Deiner Website.


2 Wix Hit Counter bearbeiten

Da die hauseigene App von Wix – also der Wix Hit Counter – kostenlos ist, haben wir den folgenden Ablauf exemplarisch mit dieser veranschaulicht. Je nach gewählter App kann der Prozess ein wenig abweichen.

Id 736 Bild 9 Id 736 Bild 9 Id 736 Bild 9

Sofort nach dem Hinzufügen erscheint der Wix Hit Counter in Deiner Homepage. Ziehe ihn mit Drag & Drop an die gewünschte Position auf Deiner Seite. Indem Du an den Markierungen an den Ecken oder Kanten des Besucherzählers mit gedrückt gehaltener Maustaste ziehst, kannst Du auch seine Größe anpassen.

Id 736 Bild 10 Id 736 Bild 10 Id 736 Bild 10

Oberhalb des Besucherzählers ist der Button für die „Einstellungen“. Wenn Du ihn anklickst, öffnet sich ein weiteres Fenster, in dem Du beispielsweise die Farbe, das Design oder das Verhalten Deines Besucherzählers anpassen kannst. Hier kannst Du den Besucherzähler auch mit einer eigenen Beschriftung versehen.


Und Du kannst willkürlich die Zahl der Besucher ändern. Das kann auch deshalb Sinn machen, weil die von Wix anfangs vorgegebene Zahl nicht mit den tatsächlichen Homepage-Besuchern übereinstimmt.


Der Autor
Ferenc Nagy Magazin Ferenc Nagy Magazin Ferenc Nagy Magazin
Ferenc Nagy
Ich arbeite seit 2012 als Web Designer und Freier Autor. Zu meinen Arbeiten als Freier Autor mit Schwerpunkt IT zählen unter anderem die Aktualisierung und Überarbeitung der 13. Auflage von "Internet für Dummies" sowie diverse Fachartikel und Ratgeber für CHIP Online. Als Web Designer betreue ich in erster Linie Künstler, Blogger, Start Ups und gemeinnützige Vereine.

Werbung hinzufügen

Deiner Wix-Homepage zu platzieren, denn so kannst Du nebenbei Geld verdienen, ohne groß etwas dafür tun zu müssen. Der Homepage-Baukasten Wix bietet Dir drei verschiedene Möglichkeiten, Werbung auf Deiner Seite hinzuzufügen – ohne großen Zeitaufwand oder zusätzliche Kosten.


Das Einfügen von Werbung kann mithilfe von verlinkten Bildern oder dem Hinzufügen von Werbung über einen HTML-Code erfolgen. Eine weitere Möglichkeit ist die Google AdSense-App, über die Du Drittanbieter-Werbung einbinden kannst. Die Anleitung hierfür findest Du in „Wix.com: So nutzt Du Google AdSense“.


Egal, für welche Methode Du Dich letztlich entscheidest – zunächst musst Du Dich mit Deinen Zugangsdaten auf Deiner Wix-Homepage anmelden und in den Bearbeitungsmodus wechseln.

Aufwand im Überblick:
Mit Zusatzkosten verbunden?
Nein
Schwierigkeitsgrad
EInfach
Zeitaufwand
10 Minuten

1 Einfügen von Werbung mit verlinkten Bildern

Du befindest Dich jetzt im Website-Editor, also dem Bearbeitungsbereich Deiner Homepage. Die Werbe-Bilder und die dazugehörigen Links (meist in Form einer Internet-Adresse bzw. URL) hast Du von Deinem Werbepartner bekommen, die Bilder hast Du auf Deinem Computer abgespeichert.

Id 729 1 Schritt Id 729 1 Schritt Id 729 1 Schritt

Im Prinzip fügst die Bilder von Deinem Werbepartner wie gewöhnliche Bilder auf Deiner Homepage ein. Anschießend verlinkst Du die Bilder mit den Links, die Du von ihm bekommen hast. Wie das im Detail funktioniert, erfährst Du hier.


2 Gewünschte Bilder hochladen

Id 729 1 Schritt Id 729 1 Schritt Id 729 1 Schritt

Auf der linken Seite im Bearbeitungsbereich entdeckst Du eine senkrechte Reihe mit mehreren Buttons. Klicke auf die Wolke mit dem nach oben zeigenden Pfeil und dem Titel "Meine Dateien“. Aus der nun erscheinenden Liste wählst Du die Option "Bilder“, indem Du auf den kleinen blauen Pfeil drückst.

Id 729 2 Schritt Id 729 2 Schritt Id 729 2 Schritt

Es erscheint ein Fenster namens "Bilder verwalten“. Klicke darin auf "Bilder hochladen“, um die neuen Werbebilder auf Deinem Computer auszuwählen und auf die Website hochzuladen. Erscheint ein grüner Haken neben den Fotos, ist der Vorgang beendet und Du kannst das Fenster über "OK“ schließen. Im Fenster „Bilder verwalten“ findest Du alle Bilder, die Du hochgeladen hast.


3 Bilder auf der Seite einfügen

Nachdem Du die Werbe-Bilder hochgeladen hast, kannst Du sie an der Stelle auf Deiner Website einfügen, an der Du sie benötigst.

Id 729 Screenshot Wix Bild Auswählen Id 729 Screenshot Wix Bild Auswählen Id 729 Screenshot Wix Bild Auswählen

Wenn Du bereits auf der Unterseite bist, in der die Bilder eingefügt werden sollen, markiere im Fenster „Bilder verwalten“ das entsprechende Bild und klicke anschließend auf „Bild auswählen“. Das Bild befindet sich jetzt auf der entsprechenden Unterseite. Klicke es an um seine Position zu verändern und um es zu bearbeiten.

Id 729 Screenshot Wix Bild Einbinden Id 729 Screenshot Wix Bild Einbinden Id 729 Screenshot Wix Bild Einbinden

Falls Du beim Hochladen des Bildes nicht auf der entsprechenden Unterseite bist: Rufe im Bearbeitungsbereich die Unterseite auf, auf der Du das Bild einbetten möchtest. Anschließend klickst Du am linken Bildschirmrand auf den „+ Hinzufügen“-Button, dann auf „Bild“ und dann in den Bereich „Meine Bilddateien“.

Es öffnet sich das Fenster „Bilder wählen“, das dem oben erwähnten Fenster „Bilder verwalten“ sehr ähnlich ist. Klicke mit der Maus auf das Bild, das Du einfügen möchtest und gehe anschließend auf „Auf Seite hinzufügen“.

Hinweis: Bei Wix kommst Du sehr oft auf unterschiedlichen Wegen zum selben Ziel. Du kannst auch Bilder auf die Website hochladen, in dem Du auf der entsprechenden Seite den „+ Hinzufügen“-Button klickst und anschließend auf „Bild“ und „Meine Bilddateien“ gehst. Bei Bildern unterstützt Wix die Dateiformate .jpg, .png und .gif.