Logo Hr Weiss
  1. Startseite »
  2. Magazin »
  3. Anleitungen »
  4. Webnode »
  5. Homepage einrichten
Probleme mit Webnode? Jetzt die besten Alternativen kostenlos testen:


Webnode-Homepage einrichten: So funktioniert’s

Webnode Header Webnode Header Webnode Header

Eine gute, ansprechende, aussagekräftige Online-Präsenz ist heutzutage absolutes Pflichtprogramm für Unternehmen, Selbstständige, Vereine und sonstige Organisationen. Doch auch im Privatbereich gewinnen die Web-Konstrukte an Beliebtheit, sodass es Homepages für verschiedenste Zwecke wie Bewerbungen, Hochzeiten u.v.m. gibt. Dank Homepage-Baukasten ist das Einrichten und Erstellen sehr einfach und geht in aller Regel schnell von der Hand, ohne für teures Geld Agenturen oder Webdesigner beauftragen zu müssen.


Webnode.com ist ein solcher Homepage-Baukasten-Anbieter aus der Tschechischen Republik. Sein System ermöglicht es Nutzern, ohne Erfahrung in HTML, CSS, PHP usw. eigenständig Webseiten zu erstellen. Diese sind dank vorgefertigter Layouts professionell designt. In vielen Fällen können sie nicht von Websites unterschieden werden, die von Agenturen stammen.


Durch die zahlreichen Einstell- und Bearbeitungsmöglichkeiten ist es außerdem möglich, der Internetpräsenz ein eigenständiges und unverwechselbares Aussehen zu geben. Kurzum: Wie mittlerweile viele Baukasten-Anbieter macht auch Webnode professionelle Webseiten-Erstellung ohne tiefergehende Kenntnisse in Webdesign oder Webprogrammierung möglich.

Account erstellen (Sign Up)


Ein Webnode-Account ist Voraussetzung, um Deine eigene Webpräsenz zu erstellen. Die Registrierung ist sehr einfach gehalten. Die einzige Voraussetzung, die Du für den Sign-up erfüllen musst, ist eine eigene E-Mail-Adresse. Mit ihr kannst Du das Webnode.com-Sign-Up-Verfahren, also die Registrierung, in kürzester Zeit absolvieren. Dazu gehst Du so vor:

Aufwand im Überblick:
Mit Kosten verbunden?
Nein
Schwierigkeitsgrad
Sehr einfach
Zeitaufwand
ca. 3 Minuten

1 Webnode aufrufen

Id 458 Bild 1 Id 458 Bild 1 Id 458 Bild 1

Für das Webnode-Sign-Up gehe zunächst auf die Startseite des Unternehmens. Diese findest Du unter: www.webnode.com. Dort klickst Du auf „Jetzt anfangen“.


2 Daten eintragen

Id 458 Bild 2 Id 458 Bild 2 Id 458 Bild 2

Im nächsten Schritt trägst Du Deine Daten ein. Dazu gehören Deine E-Mail-Adresse, Dein Passwort und der Name Deiner Website.


Hinweis: Du kannst Dich alternativ auch mit Deinem Facebook- oder Google-Account anmelden, dann musst du dir kein zusätzliches Passwort merken. Klicke dazu einfach auf den entsprechenden Button im Anmeldefenster.

Der Name Deiner Website bildet dann auch die vorläufige URL (Internetadresse) Deiner Internetpräsenz. Sie setzt sich immer folgendermaßen zusammen: „mustername.webnode.com“. Eine URL ohne Anbietername kannst Du in den Premium-Diensten dazubuchen. Doch zunächst erstellst Du eine Gratiswebsite.


Klicke nach der Dateneingabe auf „Anmelden & Erstellen“.


3 Art der Website

Id 458 Bild 3 Id 458 Bild 3 Id 458 Bild 3

Im folgenden Fenster wirst Du nach der Art Deiner Website gefragt. Du hast die Wahl zwischen „Private Websites“, „Firmen Websites“ und „Online Shop“. Für Vereine, Freiberufler und Ähnliches empfiehlt sich die Option „Private Websites.“ Auch kleine Firmen und Geschäfte ohne Online-Shop können diese Option wählen.


4 Layout auswählen

Id 458 Bild 4 Id 458 Bild 4 Id 458 Bild 4

Auf Basis Deiner Wahl im dritten Punkt werden Dir nun verschiedene Vorlagen (Layouts) vorgeschlagen. Wähle aus, was am ehesten Deinen Vorstellungen von Deiner Website entspricht. Klicke darauf und bestätige Deine Auswahl.


5 Anmeldung abschließen und Website bearbeiten

Id 458 Bild 5 Id 458 Bild 5 Id 458 Bild 5

Jetzt hast Du es fast geschafft. Du wirst vom System begrüßt und musst nur noch auf „Website bearbeiten“ klicken. Die Registrierung bei Webnode.com (und somit auch die Erstellung Deines Webnode-Accounts) ist abgeschlossen.

Um Dich in der Folge bei Webnode anzumelden und deine Website weiter zu bearbeiten, musst Du zwei Daten parat haben: E-Mail-Adresse und Passwort. Solltest Du Dein Passwort vergessen haben, dann kannst Du im Anmeldefenster den Link „Passwort vergessen“ anklicken. Den Link findest Du direkt unter dem Feld, in welches das Passwort eingetragen wird. Du erhältst anschließend eine Mail mit einem Link, den Du anklicken musst. Daraufhin erstellt Dir Webnode ein neues Passwort und sendet es Dir an Deine E-Mail-Adresse.


Der Autor
Thomas Kirsche Magazin Thomas Kirsche Magazin Thomas Kirsche Magazin
Thomas Kirsche
Meine erste Website entwarf und programmierte ich im Jahr 2001. Damals faszinierten mich HTML und vor allem Flash und natürlich ansprechende Inhalte. Seit 2006 arbeite ich als freier Autor und Journalist. Dabei liebe ich es, unterschiedliche Themenfelder zu bearbeiten. Beim Blick über den Tellerrand sprießen nämlich nur so die Ideen. Schwerpunkte meiner Arbeit sind neben „SEO-Texten“, „Ratgebern“, „Produkttests“ auch „Bloggen“ und „Podcasting“ – ein wieder neu aufflammendes und spannendes Medium.

Anmelden (Login)

Da Du zur Pflege und Aktualisierung immer wieder auf Deine Homepage zugreifen musst, Dein Website-Account aber natürlich nicht für jeden zugänglich sein soll, arbeitest Du mit einem passwortgeschützten Bearbeitungsbereich, in den Du Dich bei Bedarf einwählst (Login). Die Daten hierfür hast Du im vorigen Abschnitt bei der Registrierung festgelegt.


Der Webnode-Login ist der erste Schritt, um zukünftig Zugriff auf Dein Nutzer-Konto bei diesem Baukasten-Anbieter zu erhalten. Dort kannst Du dann Deine Projekte, also die von Dir erstellten Websites, verwalten und natürlich auch bearbeiten. Jetzt erfährst Du aber, wie Du Dich einfach bei Webnode anmelden/einloggen kannst.

Aufwand im Überblick:
Mit Kosten verbunden?
Nein
Schwierigkeitsgrad
Sehr einfach
Zeitaufwand
1 Minute

1 Webnode aufrufen

Id457 Bild 1 Id457 Bild 1 Id457 Bild 1

Klicke auf der Start-Seite von www.webnode.com auf „Login“. Surfst Du in Deutschland, dann wirst Du mit hoher Wahrscheinlichkeit auf die deutsche Version der Website gelangen. Hier klickst Du nicht auf Login, sondern „Anmelden“.


2 Einloggdaten eingeben

Id457 Bild 2 Id457 Bild 2 Id457 Bild 2

Nachdem Du auf „Login“ bzw. in der deutschen Version auf „Anmelden“ geklickt hast, geht ein neues Fenster auf. In dieses trägst Du zuerst Deine E-Mail-Adresse und dann Dein Passwort ein oder - falls Du Dich mit Facebook oder Google registriert hast - auf den entsprechenden Button. Danach klickst Du einfach auf „Anmelden“.


3 Website bearbeiten

Id457 Bild 3 Id457 Bild 3 Id457 Bild 3

Jetzt bist Du in Deinem Account. Hier kannst Du sehen, welche Projekte / Websites Du bisher angelegt hast. Klicke einfach auf die, die Du bearbeiten willst, oder erstelle eine neue Website. Wenn Du oben rechts auf „Menü“ klickst, hast Du die Möglichkeit, noch weitere Einstellungen an Deinem Account vorzunehmen.

Id457 Bild 3 A Id457 Bild 3 A Id457 Bild 3 A

Beispielsweise lässt sich Dein Profil bearbeiten oder Du kannst Dich an den Support von Webnode wenden.


Der Autor
Avatar Avatar Avatar
„Homepage-Ratgeber.de“-Redaktion
Wir von „Homepage-Ratgeber.de“ sind ein Team von Technologie-Enthusiasten und immer auf der Suche nach den neuesten Software-Trends. Bereits seit 2013 beobachten wir den deutschen und internationalen Markt für Homepage-Baukästen intensiv und haben seither mit unseren Anleitungen, Tipps und Vergleichen mehreren tausend Privatpersonen und kleinen Firmen dabei geholfen, ihre eigene Website selbst zu erstellen.

Domain einrichten

Im Internet versteht man unter einer Domain einen eindeutig und in gewissen Grenzen frei wählbaren Namen für eine Website. Der Domainname ist die Adresse Deiner Internetseite. Ein Domainname besteht aus mehreren Teilen, wie das Beispiel „www.meinwunschname.de“ zeigt. Das „www“, mit dem praktisch jede Internetadresse beginnt, nennt sich 3rd-level-label. Der frei wählbare Name „meinwunschname“ ist das 2nd-level-label.


Der letzte Teil ist die Top-Level-Domain. Die Top-Level-Domain gibt über die Art der Website oder ihr Herkunftsland Auskunft. So steht das bekannte „.de“ für eine Website, deren Besitzer in Deutschland wohnt, „.at“ hingegen gilt für Internetseiten aus Österreich. “.com“ ist für kommerzielle Websites vorgesehen und „.org“ für Organisationen. Wichtig ist neben der Top-Level-Domain der frei wählbare Domainname. Im Idealfall sollte er in einem Wort das Thema Deiner Website ausdrücken. Der Domainname kann sich aber auch aus mehreren Wörtern zusammensetzen, wie zum Beispiel: "www.friseur-neustadt.de".


Bei Webnode eine eigene Domain einzurichten, setzt einen Premium-Tarif voraus. Wie das funktioniert? So:

Aufwand im Überblick:
Mit Zusatzkosten verbunden?
Nein (Ab Tarif "Mini" inklusive)
Schwierigkeitsgrad
Einfach
Zeitaufwand
10 Minuten

1 Einloggen und Einstellungen aufrufen

Id 465 Bild 1 Id 465 Bild 1 Id 465 Bild 1

Logge Dich zunächst in Deinen Webnode-Account ein und wähle die Website aus, die Du mit einer Domain verknüpfen willst. Du kannst einfach auf „Domain registrieren“ klicken.

Id 465 Bild 1 A Id 465 Bild 1 A Id 465 Bild 1 A

Alternativ gehst Du in den Bearbeitungsmodus Deiner Website und klickst oben rechts auf „Einstellungen" und anschließend auf Domain.

Id 465 Bild 1 C Id 465 Bild 1 C Id 465 Bild 1 C

Hier hast Du die Auswahl, ob Du eine neue Domain registrieren willst oder eine bestehende verknüpfen. Hast Du bereits eine Domain, dann klicke den entsprechenden Link. Hast Du noch keine, dann drücke den Button „Neue Domain registrieren“. In dieser Anleitung registrieren wir eine neue Domain.


2 Neue Domain registrieren

Id 465 Bild 2 Id 465 Bild 2 Id 465 Bild 2

Hast Du den Button gedrückt, gelangst Du auf eine neue Seite. Hier legst Du zunächst einen Namen fest und wählst die Top-Level-Domain aus. Betätige danach den Button „Überprüfen“.

Id 465 Bild 2 A Id 465 Bild 2 A Id 465 Bild 2 A

Ist der Name frei, klicke auf „Jetzt registrieren“. Sollte der Name vergeben sein, probiere Alternativen aus. Achte aber darauf, dass die Alternative nicht zu große Ähnlichkeit mit einer Website hat, die bereits besteht. Die Verwechslungsgefahr ist dann zu groß.


3 Premium-Dienst auswählen

Id 465 Bild 3 Id 465 Bild 3 Id 465 Bild 3

Wenn Du bereits einen Premium-Tarif bei Webnode abonniert hast, kannst Du diesen Schritt überspringen. Ansonsten wähle jetzt aus, welchen Premium-Tarif Du möchtest. Bei jedem Premium-Tarif ist für ein Jahr die Domain inklusive. Ab dem nächsten Jahr musst Du für die Domain dann extra bezahlen. Wie viel die jeweilige Domain pro Jahr kostet, erfährst Du bei der Domainregistrierung.

Nun musst Du Dich entscheiden, wie lang die Laufzeit sein soll und welche Zahlungsmethode Du bevorzugst. Stimme noch den AGB zu und fertig. Im Anschluss an Deinen Vertragsabschluss erhältst Du einen Gutschein für eine kostenfreie Domain gültig für ein Jahr. Den Gutscheincode benötigst Du im 5. Schritt.


4 Registrierzeitraum wählen

Id 465 Bild 4 Id 465 Bild 4 Id 465 Bild 4

Im vierten Schritt wählst Du den Registrierzeitraum. Nachdem Du Dich für einen Zeitraum entschieden hast, musst Du noch Deine Kontaktdaten eintragen. Diese müssen korrekt sein, da es sonst juristische Probleme oder Probleme mit dem Provider geben kann. Klicke nach dem Ausfüllen auf „Beenden“.

Hinweis: Der Inhaber einer Domain ist in Domain-Inhaber-Verzeichnissen öffentlich einsehbar. Es ist aber auch eine anonyme Domainregistrierung möglich. Diesen Service musst Du allerdings zusätzlich bezahlen.


5 Gutscheincode eintragen

Id 465 Bild 5 Id 465 Bild 5 Id 465 Bild 5

Im letzten Schritt schickst Du Deine Bestellung ab, vergiss aber nicht das Kästchen „Ich habe einen Gutschein“ anzuwählen. Dort trägst Du Deine Gutscheinnummer ein. Klicke dann auf „Aktivieren“ und Deine Website wird mit der neuen Domain verbunden.


Hinweis: Es kann etwas dauern bis Deine Domain aktiviert wird und Deine Website darüber erreichbar ist - maximal jedoch 48 Stunden.


Der Autor
Avatar Avatar Avatar
„Homepage-Ratgeber.de“-Redaktion
Wir von „Homepage-Ratgeber.de“ sind ein Team von Technologie-Enthusiasten und immer auf der Suche nach den neuesten Software-Trends. Bereits seit 2013 beobachten wir den deutschen und internationalen Markt für Homepage-Baukästen intensiv und haben seither mit unseren Anleitungen, Tipps und Vergleichen mehreren tausend Privatpersonen und kleinen Firmen dabei geholfen, ihre eigene Website selbst zu erstellen.

E-Mail-Adresse einrichten

Die E-Mail ist eines der beliebtesten Kommunikationsmittel. Kein Wunder also, dass zu jeder guten Website auch die entsprechende E-Mail-Adressen gehören. So bist Du schnell und einfach zu erreichen und musst nicht unbedingt Deine Adresse auf der Website veröffentlichen. Doch warum bei Webnode eine Email-Adresse einrichten, wenn Du schon bei Web.de oder GMX oder Gmail Deine Adresse hast?


Nutzer einer Website haben mehr Vertrauen zur Seite, wenn auch die E-Mail-Adresse zur Domain der Internetseite passt. Heißt Deine Internetpräsenz etwa "www.meinkleinerladen.de", dann sollte auch Deine E-Mail beispielsweise ”info@meinkleinerladen.de" lauten. Das ist vergleichbar mit einer Postadresse bestehend aus Hausnummer, PLZ usw. und einem Postfach. Das Zweitgenannte wäre eine E-Mail-Adresse bei irgendeinem Dienstanbieter, das Erstgenannte ist dann eine E-Mail-Adresse passend zur Domain der Website. Der Postadresse vertraut man intuitiv eher.


Voraussetzung sind auch hier ein Premium-Tarif sowie eine bereits registrierte Domain. So richtest du nun also deine E-Mail-Adresse bei Webnode ein:

Aufwand im Überblick:
Mit Zusatzkosten verbunden?
Nein (ab Tarif "Mini" inklusive)
Schwierigkeitsgrad
einfach
Zeitaufwand
5 Minuten

1 Einloggen und Einstellungen

Id 466 Bild 1 Id 466 Bild 1 Id 466 Bild 1

Logge Dich zunächst bei Webnode ein und gehe auf die Bearbeitungsansicht Deiner Internetseite. Wähle dort oben rechts „Einstellungen“.

Id 466 Bild 1 A Id 466 Bild 1 A Id 466 Bild 1 A

Im neuen Fenster klicke dann auf „E-Mail-Konten“.


2 E-Mails verwalten

Id 466 Bild 2 Id 466 Bild 2 Id 466 Bild 2

Wenn Du bereits einen Premium-Tarif abonniert hast, siehst Du jetzt eine Schaltfläche mit der Aufschrift „E-Mails verwalten“. Klicke darauf.

Id 466 Bild 2 A Id 466 Bild 2 A Id 466 Bild 2 A

Im neuen Fenster klickst Du dann auf die Registerkarte „E-Mail-Adresse hinzufügen“.


3 Daten eintragen

Id 466 Bild 3 Id 466 Bild 3 Id 466 Bild 3

Im Feld E-Mail trägst Du nun das ein, was vor dem @ stehen soll. Willst Du etwa eine allgemeine E-Mail-Adresse für Deine Website einrichten, dann nehmen ruhig „info“. Soll es eine Mail-Adresse für einen bestimmten Mitarbeiter sein, dann nutze seinen Namen, wie etwa „max.mustermann“.


Fülle die anderen Felder aus und vergiss nicht ein sicheres Passwort festzulegen. Es sollte mindestens acht Zeichen umfassen, Buchstaben, Zahlen und Sonderzeichen beinhalten und auf keinen Fall in einem Wörterbuch vorkommen. Auch neben- oder untereinanderliegende Tasten wie „asdfghjk“ sind nicht sicher.


4 Hinzufügen

Id 466 Bild 4 Id 466 Bild 4 Id 466 Bild 4

Im letzten Schritt klicke auf „Hinzufügen“ und Deine E-Mail-Adresse ist bei Webnode eingerichtet. Das Tolle ist, die E-Mail-Adresse ist sofort nutzbar und kann in Outlook, Thunderbird oder einem anderen E-Mail-Programm eingebunden werden.


Der Autor
Avatar Avatar Avatar
„Homepage-Ratgeber.de“-Redaktion
Wir von „Homepage-Ratgeber.de“ sind ein Team von Technologie-Enthusiasten und immer auf der Suche nach den neuesten Software-Trends. Bereits seit 2013 beobachten wir den deutschen und internationalen Markt für Homepage-Baukästen intensiv und haben seither mit unseren Anleitungen, Tipps und Vergleichen mehreren tausend Privatpersonen und kleinen Firmen dabei geholfen, ihre eigene Website selbst zu erstellen.
betterbusiness GmbH Deutschlands größtes Beratungsportal zum Thema "Online-Auftritt" hat 4,76 von 5 Sternen 565 Bewertungen auf ProvenExpert.com