Fotos Fotos Fotos
  1. Startseite »
  2. Website erstellen »
  3. Bilder einbinden

Bilder auf der eigenen Homepage einbinden

...Hier finden Sie alles Wissenswerte zum Thema

Eine Website ohne aussagekräftige Bilder sieht ziemlich leer aus. Bilder können als Hintergrund genutzt werden oder einzelnen Seiten oder Blogeinträgen mehr Pep verleihen. Die Zeiten, in denen man sich mit HTML auseinandersetzen musste, um die Website mit Bildern auszustatten, sind längst vorbei. Homepage-Baukästen ermöglichen es, die eigenen Bilder kinderleicht auf die Website hochzuladen.

Und das ist noch nicht alles. Bilder können auch direkt aus den sozialen Netzwerken, Facebook oder Instagram übernommen und in die Website eingebettet werden. Da die meisten Homepage-Baukästen mit einer drag'n'drop-Funktion ausgestattet sind, werden die Bilder einfach in die gewünschte Position auf der Website gezogen, verkleinert, vergrößert und zugeschnitten. Was Sie bei Bildern auf Ihrer Website beachten sollten und einige Tipps und Tricks zur Anwendung finden Sie im folgenden Artikel.


Das richtige Bild auswählen

Die richtigen Bilder für eine Homepage hängen natürlich vom jeweiligen Thema ab. Homepage-Baukästen bieten nicht nur die Möglichkeit, private Bilder direkt vom Computer oder den sozialen Netzwerken in die Website einzubauen, sondern auch auf Bildersammlungen zuzugreifen, die kostenlose Bilder zu allen relevanten Themen zur Verfügung zu stellen. Somit findet sich schnell und einfach für jedes Anliegen das richtige Bild.

Benötigt man sehr spezielle Bilder für die Homepage, kann man häufig über die Baukästen auf Bilderdatenbanken zugreifen und die Bilder für einen Aufpreis kaufen und verwenden. Sollte das gewünschte Motiv dennoch nicht zu finden sein, gibt es weitere kostenpflichtige Anbieter, beispielsweise Fotolia oder iStock, auf denen Bilder für alle Zwecke gekauft werden können. 


Bei den genutzten Bildern sollte man immer auf gute Qualität achten. Viele Websitebetreiber und Blogger arbeiten mit professioneller Ausrüstung und Bildbearbeitungsprogrammen – auch wenn die Bilder meist spontan und ungezwungen wirken. So macht es keinen guten Eindruck ein verwackeltes Facebook Bild von 2010, das mit einer schlechten Handykamera aufgenommen wurde, in die Website einzubauen. Sobald man das Bild vergrößert, ist es verpixelt. Bilder in guter Qualität und demzufolge einer höheren Auflösung benötigen gewissen Speicherplatz. Deshalb sollte bei der Auswahl des geeigneten Homepage-Baukastens, auf ausreichend Speicherplatz (mind. 5 GB) geachtet werden.


Bildrechte beachten

In jedem Fall ist es beim Einsatz von Bildern auf der Homepage wichtig, dass man sich mit den Bildrechten (Urheberrecht, Persönlichkeitsrechte) auseinandersetzt. Bezieht man die Bilder direkt über den Homepage-Baukasten, sind diese meist bedenkenlos verwendbar. Bilder, die man jedoch durch eine Suchmaschine im Netz findet, müssen erst im Hinblick auf Bildrechte geprüft werden. Es muss herausgefunden werden, ob diese auf der Website kostenfrei verwendet werden dürfen. Ist das nicht der Fall, macht man sich durch die Verwendung strafbar. Wer selber aufgenommene Fotos von anderen Personen auf seine Website stellt, braucht das Einverständnis der jeweiligen Person. Am besten lässt man sich dieses schriftlich geben.  


Die richtige Präsentation

Ob private oder geschäftliche Bilder, sie sollten ein Eye Catcher auf der Website sein und den Besucher dazu bewegen, mehr Zeit dort zu verbringen. Es gibt viele Möglichkeiten, Bilder schön zu präsentieren. Ein einzelnes Bild, dass in einen Blogeintrag oder auf eine Seite der Website eingebaut werden soll, kann mit einem Rahmen, verschiedenen Farbfiltern oder Animationen verschönert werden. Es besteht auch die Möglichkeit, das Bild mit einem Link zu versehen, der zu einer anderen Webadresse, einem Dokument, einer E-Mailadresse oder zum Seitenanfang oder -ende führt. Handelt es sich um mehrere Bilder zum gleichen Thema, eignet sich eine Galerie oder eine Slideshow zur übersichtlicheren Präsentation. Die Galerien findet man als Vorlage in allen Variationen, von der Gittergalerie bis hin zur Collage. Auch Slideshows bieten eine Menge Spielraum, Bilder ansprechend zu präsentieren.  


Auf jeden Fall sollte sichergestellt sein, dass die Bilder auf mobilen Geräten, wie etwa Smartphones, ordentlich angezeigt werden. Viele Homepage-Baukästen bieten bei der Website-Gestaltung an, die Ansicht zu wechseln und bestimmte Einstellungen für die Tablet- oder Smartphone-Nutzung vorzunehmen.  So kann man im Voraus verhindern, dass Probleme auftreten, sollte die Website von unterwegs aufgerufen werden


Avatar Erstellt von:
„Homepage-Ratgeber.de“-Redaktion
Homepage Experten
Erstellt am:
Zuletzt aktualisiert am: