Homepage erstellen (zweisprachig)

Mehrsprachig Mehrsprachig Mehrsprachig

Für die meisten Homepages und deren Betreiber besteht keine Notwendigkeit, diese in zwei oder mehr Sprachen anzubieten. Doch wer genau diese Funktion benötigt, steht schnell vor der Frage: Kann ich mit dem anvisierten Homepage-Baukasten meine Homepage auch für zwei oder mehreren Sprachen bauen? Und wenn ja, wie genau gehe ich vor?

Was genau bedeutet eigentlich "mehrsprachig"?

Von einer mehrsprachigen Homepage spricht man, wenn die Inhalte einer Website in verschiedenen Sprachen verfügbar sind. Das Design der unterschiedlichen Sprachvarianten unterscheidet sich in der Regel nicht von der Originalseite. Die zusätzlichen Sprachvarianten sind eine Übersetzung, die inhaltlich identisch zur ursprünglichen Homepage sind.


Vorteile einer zwei- oder mehrsprachigen Homepage

Der Vorteil einer zweisprachigen Homepage ist, dass man mit ihr auch Menschen erreicht, die die ursprüngliche Sprache der Homepage-Betreiber nicht sprechen. Für ein deutsches Unternehmen, das seine Homepage auch auf Englisch, und eine türkische Gemeinschaft in Berlin, die ihre Homepage auch auf Deutsch anbietet, ist der Vorteil jeweils ein ganz anderer.

Internationale Kunden erreichen und Zielgruppe vergrößern

Sich Abheben

Dieser Aspekt ist für international agierende Firmen und Dienstleister wichtig. Sei es ein Hotel oder eine große Veranstaltung wie ein Festival – zumindest eine englische Sprachversion der eigenen Produkte und Dienstleistungen sind Pflicht, wenn man für Kunden aus dem Ausland wettbewerbsfähig bleiben möchte. Auch den Betreibern von Online Shops ist bei entsprechendem EU-weiten oder internationalen Versand zumindest zu einer zusätzlichen englischen Sprachversion des zu raten.

Mehr Umsatz

Steigerung

Für Homepages und Webshops über die Produkte und Dienstleistungen vertrieben werden, bieten mehrsprachige Seiten eine lukrative Möglichkeit, den Umsatz zu steigern. Bereits etablierte Vertriebsstrukturen können für einen Vertrieb ins Ausland angepasst werden, sobald die relevante Zielgruppe mit einer entsprechenden Website erreicht wird.

Suchmaschinenoptimierung

Digitales Know How

Es ist ganz einfach: Je mehr Content, also Inhalt eine Homepage aufweist, desto mehr wird von Suchmaschinen wie Google und Co. auch indexiert und damit bei diesen auffindbar. Eine Homepage zweisprachig auszulegen verdoppelt die Menge an Inhalten und damit auch die Wahrscheinlichkeit gefunden zu werden. Dabei sind Faktoren wie die Bekanntheit einer Sprache und die Häufigkeit ihrer Verwendung noch nicht einmal berücksichtigt.

Transparenz zeigen

Marketing

Es gibt Angebote, die von Natur aus zweisprachig ausgelegt sind. Dazu gehören beispielsweise Städtepartnerschaften oder Vereine wie die Deutsch-Schwedische Freundschaft, bei der Deutsche, die die entsprechenden Länder, Sprachen und Kulturen lieben und Zuwanderer aus diesen Ländern zu einander kommen. Websites für solche Zwecke zweisprachig zu gestalten ist im Prinzip selbstverständlich und nicht nur ein Zeichen von Höflichkeit.

Niederschwellige Angebote schaffen

Kundenkontakt

Auch für Homepages gilt: Je einfacher Menschen Zugang zu Informationen und Dienstleistungen haben, desto eher nehmen sie diese in Anspruch. Menschen in ihrer Muttersprache anzusprechen schafft Sympathien. Mit einer zwei- bzw. mehrsprachigen Homepage werden Sprachbarrieren überwunden – was zu mehr Besuchern auf der Homepage und damit zu mehr Kunden für Unternehmen führen kann.


Wissenswertes

Homepage Baukästen bieten zwei verschiedene Herangehensweisen, um eine zwei- oder mehrsprachige Homepage zu realisieren.


Der etwas kompliziertere Weg ist es, im Prinzip zwei voneinander unabhängige Webseiten, eine pro Sprache, zu gestalten. Templates, also die Design-Vorlagen, Hintergrundbilder etc. können jeweils eins zu eins übernommen werden, nur die entsprechenden Texte werden ausgetauscht. So erhält man jeweils vollständig eigenständige Versionen der Homepage, die sich nur hinsichtlich der Texte bzw. der Sprache voneinander unterscheiden.


Der Menüpunkt der Sprachauswahl wird dabei mit der Startseite der jeweils anderen Sprache verknüpft. Klickt man den Sprachwahl-Eintrag an, so landet man auf der anderen Sprach-Version. Diese Methode ist vor allem für Projekte zu empfehlen, bei denen die Besucher keinen direkten Vergleich zwischen dem Original-Text und dem übersetzten Text brauchen, sondern die Homepage einfach komplett auf Englisch oder in einer anderen Sprache erleben können.


Der einfachere Weg ist mit Templates zu bewerkstelligen, die auch eine zweispaltige Darstellung der Inhalte zulassen. Der „Trick“ ist denkbar simpel: Je Sprache wird jeweils die linke oder rechte Spalte verwendet. So hat man die Sprachen auf ein und derselben Seite untergebracht. Diese Methode ist vor allem für Projekte zu empfehlen, bei denen es auf erhöhtes Vertrauen und Transparenz ankommt. Das Navigationsmenü sollte entsprechend mit Bezeichnungen in beiden Sprachen versehen sein.



Sina Mylluks Erstellt von:
Sina Mylluks
Homepage Expertin
Erstellt am:
Zuletzt aktualisiert am: