Gestaltung einer Zahnarzt-Homepage

...Schritt-für-Schritt zum eigenen erfolgreichen Internetauftritt!

Wer heutzutage als Zahnarzt viele Menschen und Patienten erreichen möchte, braucht mehr als eine gute Ausbildung und eine schöne Praxis. Es geht darum, Vertrauen zu (zukünftigen) Patienten zu gewinnen und sie einzuladen, sich zur Behandlung in die Praxis zu begeben. Eine hervorragende Möglichkeit bietet da das Internet. Genauer gesagt: Eine eigene Website.


Damit der Auftritt im weltweiten Netz gelingen kann, sollten bei der Gestaltung der eigenen Homepage einige wesentliche Dinge beachtet werden. Von der Farbwahl, über Layout- und Textaspekte bis hin zur Verwendung von Medien behandelt dieser Text die Grundlagen der Homepage-Gestaltung für Zahnärzte.


Welche Farben eignen sich für eine Zahnarzt-Homepage?

Wer eine Website für Zahnärzte gestaltet, sollte unbedingt auf die richtige Farbwahl achten. So ist es ratsam, sich auf helle und freundliche Farben zu fokussieren. Weiß nimmt bei vielen Internet-Auftritten von Zahnärzten eine Schlüsselrolle ein. Denn auch die Praxis, die Kittel und die Zähne der Patienten sind weiß, was in vielen Zahnarzt-Homepages einen farblichen Widerhall findet. Damit es jedoch nicht langweilig wird, können helle Farben mit dem Weißton kombiniert werden. So eignen sich zum Beispiel ein Hellblau, ein Hellgrau, ein Beige oder ein Grünton.


Eher zu vermeiden sind Farben wie Braun, Dunkelrot oder Schwarz. Sie erzeugen einen ungesunden, beziehungsweise unschönen Eindruck. Auch grelle Farben wie Orange oder Pink sollten eher nicht vorkommen, weil diese Farben mitunter die Seriosität einer Zahnarzt-Website unterminieren können.


Was sollte beim Layout einer Zahnarzt-Homepage berücksichtigt werden?

Das Layout einer Zahnarzt-Homepage lebt von seiner Schlichtheit und Übersichtlichkeit. Nur auf diese Weise kann bei den Patienten ein seriöser und vertrauensvoller Eindruck erweckt werden. Auch in der Navigation sollte klassisch gearbeitet werden. Das heißt: Die Website sollte sich senkrecht anordnen, sodass der Gast der Homepage ganz einfach von oben nach unten scrollen kann, um an weitere Informationen zu gelangen.


Es bietet sich auf einer Zahnarzt-Homepage an, mit einer Seitenleiste zu arbeiten. Dort können Kontaktinformationen oder Terminvereinbaren integriert werden. Auch auf Zusatzinformationen rund ums Fachgebiet kann hier verlinkt werden. Um den Gast der Seite nicht mit Informationen zu erschlagen, sollte auf der Website mit einer oder maximal zwei Spalten gearbeitet werden. Dadurch erhält die Seite eine übersichtliche und einfache Struktur.


Generell sollte also darauf geachtet werden, dass die Seite ein seriöses und nicht zu verspieltes Layout bekommt. So wird Seriosität gezeigt und Vertrauen erweckt. Da heutzutage viele Leute auf Smartphones durchs Netz surfen, beziehungsweise von unterwegs nach einem Zahnarzt suchen, sollte darauf geachtet werden, dass auch die mobile Ansicht optisch ansprechend ist.


Was sollte hinsichtlich der Texte für eine Zahnarzt-Homepage berücksichtigt werden?

Auch bei den Texten ist Seriosität oberstes Prinzip. So kann gezeigt werden, dass der Arzt sein Handwerk versteht und in seiner Tätigkeit ernst zu nehmen ist. Auch Fachwörter können gerne verwendet werden, wenn man sie der Zielgruppe entsprechend erklärt. Seriosität gilt es auch bei der Ansprache zu bewahren. Dem zufolge sollten die Homepage-Besucher gesiezt werden.


Vom Umfang her sollte bei den Texten auf der Website nicht gespart werden. Für den Gast ist es immer gut zu wissen, wie zum Beispiel Behandlungen ablaufen und was genau gemacht wird. Auch die Informationstexte über Prophylaxe, Wurzelbehandlungen oder Bleaching können ausführlich sein. So wissen die Patienten bereits im Voraus was sie erwartet und was sie erwarten können. Außerdem ersparen sie sich dann die eigenständige Recherche. Und was auf einer Zahnarzt-Homepage steht, ist in der Regel vertrauenswürdiger als auf anderen Websites.


Bei der Schriftart sollten zwei Dinge grundlegend beachtet werden. Erstens: Die Schriftart kann frei gewählt werden, solange sie einfach und gut lesbar ist. Und zweitens: Auf einer Website sollten nicht mehr als zwei verschiedene Schriftarten gewählt werden. Eine Schriftart mit Verzierungen kann zum Beispiel für Überschriften und Zwischenüberschriften verwendet werden. Auch bei der Schriftgröße sollten maximal drei Größen (Überschrift, Zwischenüberschrift und Text) festgelegt und konsequent durchgezogen werden. Besonders wichtig ist, einen Text gut zu gliedern. Zwischenüberschriften sollten allerdings nur dann verwendet werden, wenn sie auch inhaltlich Sinn machen. In jedem Fall sollte man genügend Absätze machen – oft geschieht dies nach ungefähr 50 Wörtern.


Auch Bilder können auf einer Seite eingepflegt werden. Sie können einen guten Eindruck von der Praxis oder dem Team erzeugen. Im Verhältnis überwiegen jedoch stets die Texte.


Was sollte bei der Verwendung von Medien auf einer Zahnarzt-Homepage beachtet werden?

Tipps zu Bildern:

Wie bereits erwähnt, dürfen Bilder – richtig eingesetzt – auf keiner Zahnarzt-Homepage fehlen. Die verwendeten Bilder sollten authentisch sein und die Praxis realitätsgetreu wiederspiegeln.


Die Bilder können in der Größe ruhig variieren, doch wie bei den Schriftgrößen, ist eine Festlegung auf drei verschiedene Bildgrößen zu empfehlen. Besonders gute Bilder dürfen auch über die ganze Breite präsentiert werden. So zum Beispiel eine Aufnahme von der Praxis oder dem Wartezimmer.


Texte und Bilder sollten stets voneinander getrennt, meist untereinander oder nebeneinander angeordnet werden. Umfließende Texte sorgen schnell für Unruhe. Ganz wichtig bei der Auswahl der Bilder ist, dass diese farblich gut zum Farbschema der Seite passen. Wer beispielsweise seine Praxis in hellen Grüntönen hält, sollte auch dementsprechend die Farbe der Website, und logischerweise auch die Bilder farblich so anpassen.


Tipps zu Videos:

Videos sind auf jeder Homepage ein Blickfang – bei Zahnarzt-Websites finden sie heute allerdings nach wie vor eher selten Verwendung. In einem Video kann ein Zahnarzt seine Praxis und sein Team vorstellen. Ein weiterer Einsatzbereich von Videos ist die Präsentation neuer Behandlungsmethoden. Oftmals stellen externe Anbieter, wie beispielsweise Vertriebsfirmen von zahnmedizinischen Geräten, professionelle Videos zur Verfügung. Zahnärzte können diese Videos nach rechtlicher Abklärung auf ihrer Homepage einbetten bzw. hochladen. Dabei sollte sich allerdings auch immer die Frage gestellt werden, wie viele Detailaufnahmen potenziellen Patienten zugemutet werden kann bzw. was Patienten lieber nicht sehen wollen. Animations-Videos sind gegenüber der „harten Realität“ oftmals die bessere Variante.


Avatar Erstellt von:
Lennart Zech
Homepage-Experte
Erstellt am:
Zuletzt aktualisiert am: