Homepage für Startup erstellen

...Schritt-für-Schritt zum eigenen erfolgreichen Internetauftritt!
Startup David Arts Fotolia Com Startup David Arts Fotolia Com Startup David Arts Fotolia Com

Deutschland, das Land der Startup-Gründer! Fast 900.000 Deutsche gründen pro Jahr ihr eigenes Unternehmen. Nicht fehlen darf dabei eine eigene Website, denn schließlich ist das neu gegründete Unternehmen zu Anfang völlig unbekannt und muss sich potenziellen Kunden, Geschäftspartnern und gegebenenfalls auch Investoren erst einmal vorstellen.


Insbesondere für ein Startup im Internetzeitalter wirkt ein Geschäftsauftritt ohne eigene Website alles andere als professionell, weswegen der Erstellung einer eigenen Homepage höchste Priorität eingeräumt werden sollte. Im folgenden Text zeigen wir Ihnen, wie Sie eine Homepage für ein Startup erstellen, welche Vorteile ein Website-Baukasten bieten kann, welche Funktionen die Website unbedingt erfüllen sollte und worauf Sie bei der Umsetzung achten müssen. Zusätzlich stellen wir Ihnen einige Website-Beispiele erfolgreicher Startups vor.


Vorteile: Homepage für Startup

Ein Startup-Unternehmen gilt in der heutigen Internetzeit per se als jung, dynamisch und innovativ. So sollte dann eine neue, aufstrebende Firma auch auftreten. Entsprechend ist es eigentlich nicht die Frage, ob man eine eigene Website einrichtet, sondern nur, welche Ziele man damit verfolgen will und wie man diese erreicht.

Das Unternehmen bekannt machen

Werbung

Eine Website ist die ideale Plattform, um das eigene Startup der Öffentlichkeit vorzustellen. Was bietet diese Firma an? Was macht sie so besonders am Markt? Warum sollte ich die Produkte oder Dienstleistungen des Unternehmens testen? Wer auf diese Fragen überzeugende Antworten liefern kann, darf sich automatisch über eine ständig wachsende Reichweite freuen – denn Internetnutzer empfehlen interessante Websites gerne weiter!

Marken-Image aufbauen

Kundenbewertung

Für jedes Unternehmen ist das Marken-Image von entscheidender Bedeutung. Wie werde ich wahrgenommen, und wie will ich wahrgenommen werden? Ist man der Premium-Anbieter für exklusive 5-Sterne-Hotel-Deals oder vermittelt man günstige Übernachtungsplätze in Jugendherbergen? Die Website eines Startups ist entscheidend dafür, welchen ersten Eindruck die Öffentlichkeit von einem Unternehmen bekommt. Eine eigene Homepage ist somit zwingender Bestandteil einer Corporate Identity.   

Online Umsatz machen

Umsatz

Dieser Punkt trifft nicht für alle Startups zu, aber für viele. Vielfach wird eine Website auch dazu benutzt, um online direkt Umsatz zu machen. Das kann ein Online-Shop-Bereich sein, oder aber eine verbindliche Tisch-Reservierung beim neuen Burger-Laden in Berlin-Mitte. Wenn online direkt oder indirekt Umsatz gemacht werden kann, sollte dieser Vorteil unbedingt genutzt werden.

Interesse bei Investoren wecken

Investoren

Wenn Startups wachsen wollen, haben sie irgendwann automatisch Kapitalbedarf. Immer mehr Unternehmen setzen dabei nicht auf klassische Bankkredite, sondern auf Investoren, die Geschäftsanteile übernehmen und neues Kapital in die Firma bringen. Werden solche Investoren gesucht, oder ist die Zusammenarbeit mit Investoren theoretisch denkbar, sollte für diese Zielgruppe eine entsprechende Landing Page erstellt werden. Also eine Unterseite auf der Website, die sich gezielt an solche potenziellen Geschäftspartner richtet.


Beispielseiten: Homepage für Startup

Kein Startup ist wie das andere. Folglich lassen sich die Unternehmens-Websites natürlich nur schwer miteinander vergleichen und schon gar keine beste Homepage küren. Trotzdem können Vorbilder bei der Gestaltung der eigenen Internet-Präsenz natürlich helfen! Wir zeigen Ihnen 3 Beispiele aus unterschiedlichen Branchen, wie sich Startups professionell im Web präsentieren:

Bildschirmfoto 2016 07 29 Um 14 35 02
Bildschirmfoto 2016 07 29 Um 14 35 02
Erstellt mit: -
Bildschirmfoto 2016 07 29 Um 14 34 49
Bildschirmfoto 2016 07 29 Um 14 34 49
Erstellt mit: -
Bildschirmfoto 2016 07 29 Um 14 43 09
Bildschirmfoto 2016 07 29 Um 14 43 09
Erstellt mit: -

Wichtige Inhalte: Homepage für Startup

Mit ihrer Website präsentieren sich Startups potenziellen Kunden, Geschäftspartnern, Lieferanten und Investoren. Deshalb sollte bei der Gestaltung der Website nichts dem Zufall überlassen, sondern genau geplant werden, welche Elemente auf die Website gehören. Die folgende Übersicht zeigt, welche Funktionen die Website eines Startup-Unternehmens unbedingt erfüllen sollte.

Startseite
Startseite
Startseite

Startseite

Die Startseite ist die wichtigste Seite einer Internetpräsenz. Hier betreten die meisten Besucher die Website. Innerhalb von wenigen Sekunden entscheidet sich dann, ob die Startseite die Besucher neugierig gemacht hat, auch die restlichen Inhalte zu erkunden, oder ob sie sofort wieder abspringen.

Unser Angebot
Unser Angebot
Unser Angebot

Sortiment oder Dienstleistungen

Egal, ob Hersteller, Restaurant, Online-Shop, Fotograf oder Szene-Frisör: Ein Bereich der Website sollte dafür reserviert werden, um das Angebot, das Sortiment oder die Dienstleistungen des Startups vorzustellen. Hierbei empfiehlt es sich, sämtliche Texte sehr sorgfältig zu verfassen, denn für den Erfolg eines jungen Unternehmens ist nicht nur das Angebot entscheidend, sondern auch, wie dies verpackt wird. Startup-Gründer sollten deshalb versuchen, sich in die Köpfe der Website-Besucher zu versetzen und zu überlegen, was diese für das Angebot begeistern könnte.

Onlineshop
Onlineshop
Onlineshop

Online Shop

Nicht nur reine Online-Shops haben inzwischen einen Shop-Bereich auf ihrer Website, sondern auch viele Hersteller und Dienstleister. So können beispielsweise Fotografen online Shooting-Gutscheine verkaufen, Hersteller ihre Produkte direkt den Endkunden anbieten und Friseursalons die begehrten Shampoos aus den Filialen zum Verkauf anbieten.

Teamvorstellung
Teamvorstellung
Teamvorstellung

Über uns

Bei vielen Unternehmen wirkt der obligatorische „Über uns“-Bereich auf der Website recht lieblos gestaltet. Dabei bietet sich hier die Möglichkeit, das Unternehmen, die Idee, die zur Gründung führte und das Gründungsteam ausführlich vorzustellen. Außerdem kann hier erläutert werden, was das Konzept des Unternehmens so einzigartig macht. Im Online-Marketing-Jargon nennt sich das Storytelling! Kunden mögen Unternehmen mit einem sichtbaren Profil.

Aktuelles
Aktuelles
Aktuelles

Blog

Websites sollten im besten Fall nicht statisch sein, sondern ständig mit neuen Inhalten gefüllt werden. Ein eigener Blogbereich oder eine Rubrik "Aktuelles" ist hierfür prädestiniert. Hier können Unternehmen ihre Website-Besucher mit aktuellen Informationen versorgen. Das können neue Produkte, Trends oder Aktionen sein. Stoff für interessante Inhalte gibt es in jedem Unternehmen mehr als genug.

Faq
Faq
Faq

FAQ-Bereich

Wenn Website-Besucher den Betreiber per Telefon oder E-Mail kontaktieren, ist das im Grunde nichts Schlechtes. Allerdings verursacht jeder Kontakt mit dem Service-Team eines Unternehmens auch Kosten. Egal, ob der Gründer persönlich am Telefon Fragen beantwortet, oder ein Angestellter E-Mails versendet. Minimiert werden kann dieser Aufwand durch einen FAQ-Bereich auf der Website, in dem technische und inhaltliche Fragen zur Website beantwortet werden.

Kontaktdaten
Kontaktdaten
Kontaktdaten

Kontaktdaten

Ein Menüpunkt, der zu Kontaktinformationen führt, darf auf keiner Startup-Website fehlen. Schließlich soll es Kunden, Geschäftspartnern und auch potenziellen Investoren nicht unnötig schwer gemacht werden, mit den Machern hinter dem Unternehmen in Kontakt zu treten.

Impressum
Impressum
Impressum

Impressum

Auf keinen Fall fehlen  darf auf der Website eines Startup-Unternehmens ein Impressum, denn Website-Betreiber sind gemäß § 5 des Telemediengesetzes dazu verpflichtet, ein solches Impressum auf der eigenen Homepage zu führen. Für die Erstellung eines Impressums kann man einen kostenlosen Impressum-Generator (https://www.e-recht24.de/impressum-generator.html) nutzen.


Tipps zur Domain: Homepage für Startup

Im Gegensatz zu Webspace-Angeboten, die kostenlos sind, kann man bei „normalen“ Website-Baukästen eine eigene, vollwertige Internetadresse auswählen. Hierbei sollte man darauf achten, dass der Name der Website möglichst einprägsam ist und nur wenig Fehlerpotenzial mitbringt. Die Domain sollte also möglichst kurz gehalten werden. Problematisch sind zum Beispiel Umlaute in der Internetadresse, wie zum Beispiel "www.bürodienstleistungen-müller.de". Solche Adressen sind zwar seit einiger Zeit tatsächlich buchbar, doch viele Anwender geben Umlaute wie „ü“ aus Gewohnheit im Browser als „ue“ an. Das kann dazu führen, dass die Website nicht oder nur schlecht gefunden wird.

Nicht empfehlenswert ist es, für eine Start-up-Website eine sogenannte Sublevel-Domain zu nutzen. Beispiel: "www.IhrFirmenname.gratis-webspace.de". Solche Sublevel-Domains wirken auf den ersten Blick zwar attraktiv, weil sie meist kostenlos sind, doch sie wirken für eine Unternehmens-Website unprofessionell. Außerdem wird die Internetadresse damit viel zu lang und zu kompliziert!

Kann ich meine alte Domain verknüpfen?
Ja! Du kannst die Domain entweder umziehen oder mit dem Baukasten verbinden. Für den Umzug der Domain werden keine Programmierkenntnisse benötigt. Er ist mit wenig Aufwand auch von einem Laien durchführbar. Das Vorgehen unterschiedet sich von Anbieter zu Anbieter, alle Anbieter stellen jedoch ausführliche Anleitungen zur Domain-Verknüpfung bzw. dem Umzug zur Verfügung. Wende Dich bei Problemen einfach an Deinen Anbieter.

Tipps zur Erstellung: Homepage für Startup

Grundsätzlich stehen drei unterschiedliche Methoden zum Erstellen einer eigenen Homepage zur Verfügung: Von Grund auf neu, von Hand zu programmieren; ein Content Management System (CMS) wie WordPress zu verwenden oder einen Homepage Baukasten zu benutzen. Für die beiden ersten Möglichkeiten sind umfassende Kenntnisse in Web-Programmiersprachen wie HTML und CSS erforderlich, wenn man ein akzeptables Ergebnis erzielen will. In Eigenregie ist das für die meisten Anwender nicht zu bewältigen, so dass sie auf die Hilfe von professionellen Web Designern und Internet Agenturen zurückgreifen müssen. Dafür entstehen aber schnell Kosten in einer Höhe von ca. 1200 € und mehr. So eine Summe kann nicht von jedem aufgewendet werden, und für manche Projekte wie einen Blog, eine private Homepage oder eine kleinere berufliche Internetpräsenz ist ein solcher Betrag auch nicht angemessen. Homepage Baukästen stellen mit ihrer unkomplizierten Bedienung und „Alles aus einer Hand“-Lösung eine kostengünstige und professionelle Alternative dar.

Homepage Baukasten
Homepage Baukasten

Der Homepage Baukasten

Wer nicht auf einen Homepage Baukasten zurückgreift, muss sich mit vielen einzelnen Programmen und Anbietern beschäftigen. So kann man beispielsweise die Domain (Internet-Adresse) bei dem günstigsten Anbieter bestellen, den Speicherplatz für eigentliche Homepage bei einem anderen, muss sich Zugangsdaten für den Server und extra Programme zum Datenaustausch mit diesem installieren und deren Bedienung erlernen. Das alles kostet Anfänger viel Zeit und Nerven, dabei ist an der eigentlichen Homepage noch gar nicht gearbeitet worden.


Der Homepage Baukasten hingegen vereint alle Werkzeuge für ein solches Projekt in sich. Innerhalb des Baukastens werden Elemente der Homepage per Mausbedienung zusammengestellt, eine der zahlreichen Design-Vorlagen nach eigenen Wünschen angepasst und Inhalte eingegeben. Alles geschieht online und wird sofort nach dem Klick auf das „Veröffentlichen“-Feld für alle sichtbar. Außerdem gibt es auch eine Live-Vorschau, mit der man die Homepage schon vor der Veröffentlichung auf Fehler prüfen kann.

Einfache Bedienung

Einfache Bedienung
Einfache Bedienung

Alle Homepage Baukästen nutzen eine Bedienoberfläche, die mit reiner Maussteuerung auskommt. Lediglich zur Eingabe der Inhalte ist die Tastatur erforderlich. Die Text-, Bild- und sonstigen Elemente werden an die gewünschten Stelle der Homepage gezogen, in ihrer Größe mit der Maus angepasst und Farben aus Farbpaletten ausgewählt.

Geringer Zeitaufwand

Geringer Zeitaufwand
Geringer Zeitaufwand

Dank der unkomplizierten Mausbedienung ist eine professionelle Homepage bereits innerhalb weniger Stunden erstellt. Dabei wird die Arbeit auch dadurch erleichtert und beschleunigt, dass es für viele häufig auf einer Homepage verwendete Elemente wie Kontaktformular oder Terminkalender bereits vorgefertigte Bausteine gibt.

Niedrige Kosten

Niedrige Kosten
Niedrige Kosten

Mit einem Homepage Baukasten lässt sich eine eigene Homepage nicht nur leicht selbst erstellen, sondern auch problemlos warten, ändern und aktualisieren. Das senkt nicht nur die Anschaffungs-, sondern auch die Unterhaltskosten. Dabei sind die monatlichen Gebühren für einen professionellen Anbieter mit durchschnittlich ca. 6 Euro sehr niedrig angesiedelt.


Empfohlene Anbieter: Homepage für Startup

Wenn Sie eine professionelle Homepage für Ihr Vorhaben erstellen möchten, so sollten Sie darauf achten, dass der Anbieter Ihrer Wahl die nachfolgend aufgeführten Kriterien erfüllt. Wenn Sie auf den Button mit der Aufschrift „Anbieter vergleichen“ klicken, dann gelangen Sie auf die vorgefilterte Ansicht unseres Vergleichsrechners, welche alle empfohlenen Anbieter für Ihr Vorhaben auflistet – sprich, nur diejenigen Anbieter, die alle nachfolgend genannten Leistungen erfüllen.

Check

Eigene Internet-Adresse

Die Internet-Adresse ist eines der wichtigsten Kennzeichen, um ein Unternehmen oder ein sonstiges Angebot im World Wide Web zu charakterisieren. Kostenlose Baukasten-Anbieter bieten nur sogenannte Sub-Domains an. Bei einer Sub-Domain ist der Name des Anbieters in der Internet-Adresse enthalten – also beispielsweise „meine-homepage.baukastenname.de“. Eine eigenständige Internetadresse wie etwa „meine-homepage.de“ wirkt in jedem Fall professioneller.

Check

Homepage ohne Fremdwerbung

Mit einer Homepage sollen Interessenten für das eigene Angebot/ Vorhaben begeistert werden. Dabei ist es eher hinderlich, wenn beispielsweise Werbung des Homepage-Baukasten-Anbieters auf der eigenen Webseite angezeigt wird. Dies kann unprofessionell wirken und den Besucher verwirren. Falls Werbung auf der Seite vorkommt, dann sollte sie nur sehr diskret und in geringem Maße auf der Seite angezeigt werden.

Check

Empfohlener Mindestspeicher

Eine professionelle Homepage braucht Platz zum Wachsen. Daher sollte der Speicherplatz nicht zu knapp bemessen sein, um möglichen Erweiterungen Raum zu bieten. Man sollte sich vorher ausrechnen: Bei einer Bildgröße von durchschnittlich 1 MB pro Bild reichen 3 GB Speicherplatz für ca. 3000 Bilder. Bei Full-HD-Videoclips mit einer durchschnittlichen Größe von 150 MB reicht es für mehr als 20 kurze Videos.

Check

Für Smartphones optimiert

Heutzutage informieren sich bereits mehr als 50% der Deutschen mithilfe eines Smartphones im Internet und die mobilen Zugriffe steigen noch immer weiter an. Umso entscheidender ist es, dass die eigene Homepage für mobile Endgerät optimiert ist. So können die Interessenten auch von unterwegs aus mit ihrem Smartphone ohne Einschränkung oder verzerrte Darstellung auf die Homepage zugreifen und die Info-Angebote nutzen.

  • Check Eigene Internet-Adresse
  • Check Homepage ohne Fremdwerbung
  • Check Empfohlener Mindestspeicher
  • Check Für Smartphones optimiert
Ab 0,99 EUR / Monat
Anbieter anzeigen »

Kostenlose Anbieter: Homepage für Startup

Wenn Sie lediglich eine private Homepage mit geringem Leistungsumfang planen, so können Sie auch kostenlose Anbieter in Erwägung ziehen. Beachten Sie jedoch, dass kostenfreie Baukästen keine eigene Internet-Adresse beinhalten und fremde Werbung auf Ihrer Homepage eingeblendet wird. Über den nachfolgenden Button mit der Aufschrift „Anbieter vergleichen“ gelangen Sie auf die vorgefilterte Ansicht unseres Vergleichsrechners, welche alle kostenfreien Anbieter auflistet.

  • Cross Eigene Internet-Adresse
  • Cross Homepage ohne Fremdwerbung
  • Check Empfohlener Mindestspeicher
  • Check Für Smartphones optimiert
0,- EUR / Monat
Anbieter anzeigen »

Häufig gestellte Fragen: Homepage für Startup

Bei fast 900.000 Unternehmensgründungen pro Jahr in Deutschland ist es kein Wunder, dass viele Fragen rund um das Thema Websites für Startups auftauchen. Wir haben Fragen, die in Gründer-Foren und -Communities immer wieder auftauchen, für Sie gesammelt und liefern hier die Antworten:

Was ist für Startups besser? Eine DE- oder eine COM-Domain?

DE ist die deutsche Länderkennung im Internet. „.com“ hingegen wird international von Firmen genutzt und steht für „commercial“. Welche dieser Top-Level-Domains ausgewählt werden soll, hängt in erster Linie von der Ausrichtung eines Startups ab. Wer sich hauptsächlich an Kunden in Deutschland richtet, sollte auf eine de-Adresse setzen. Unternehmen, die sich von Beginn an auf einem internationalen Markt präsentieren wollen, wählen „.com“. In diesem Fall ist es jedoch empfehlenswert, sich auch direkt die entsprechende Adresse mit deutscher Kennung zu sichern und eine Weiterleitung einzurichten.

Sind Website-Baukästen für Unternehmens-Homepages überhaupt professionell genug?

Bieten die Baukasten-Anbieter einen professionellen Support?

Gibt es auch Baukasten-Lösungen für Online-Shops?


Markus Siek Erstellt von:
Markus Siek
Homepage Experte
Erstellt am:
Zuletzt aktualisiert am: