Homepage für Künstler erstellen

...Schritt-für-Schritt zum eigenen erfolgreichen Internetauftritt!

Vor Beginn des Digitalen Zeitalters hatten insbesondere junge Künstler nur wenige Möglichkeiten um ihre Bekanntheit zu steigern und ihre Kunst zu präsentieren. Kleine Ausstellungen in Galerien, in öffentlichen Bibliotheken und hin und wieder im Wartezimmer eines befreundeten Arztes waren für viele Newcomer oftmals die einzigen Möglichkeiten, überhaupt ein Publikum zu erreichen.

Das Internet eröffnet jedoch neue Perspektiven. Waren aufstrebende Künstler früher regional eher eingeschränkt, da sich Gemälde, vor allem aber Skulpturen, nur schwer ohne größeren Aufwand und Kosten transportieren lassen, kann mit der eigenen Homepage überregional, ja sogar international der kunstinteressierte Sammler angesprochen werden.

Bei einer Künstler-Website kommt es sehr stark auf eine ansprechende Gestaltung an. Das beste Preis-Leistungs-Verhältnis bieten auch hier vor allem Homepage-Baukästen. Anhand von vorgefertigten Design-Vorlagen, sogenannten „Templates“, ist es möglich auch ohne Programmierkenntnisse eine ansprechende Homepage zu gestalten. Natürlich sind die Anpassungsmöglichkeiten etwas eingeschränkt, doch wer sich seine Website von einer Agentur programmieren lassen möchte, muss meist tief in die Tasche greifen. Gute Homepage-Baukästen gibt es hingegen bereits für wenige Euro pro Jahr.

In den folgenden Abschnitten erfahren Sie, was freischaffende Künstler bei der Gestaltung ihres Internet-Auftritts beachten müssen und warum Homepage-Baukästen dabei oftmals der schnellste Weg zur eigenen Website sind.


Vorteile: Homepage für Künstler

Die Vorteile einer Künstler-Homepage liegen auf der Hand. Man erreicht ein Publikum, das man ohne eigene Homepage nie erreicht hätte und kann Feedback sammeln. Man hat quasi seine eigene, kleine virtuelle Galerie, die stets geöffnet ist und beim Besucher in der Wohnung oder im Büro steht. Die Besucher können sich alle erdenkliche Zeit der Welt für das Betrachten der einzelnen Werke nehmen und den Zeitpunkt dafür frei wählen.

Bekanntheit steigern

Steigerung

Gerade für bildende Künstler ist es oft schwerer als beispielsweise für Musiker oder für DJs, sich einen zu Namen zu machen. Dabei gilt auch für sie: Je höher die Popularität, desto höher werden die Werke gehandelt. Die eigene Homepage sollte also nicht nur als eigene Galerie gesehen werden, sondern auch als Marketing-Instrument. Daher ist es wichtig, dass Kriterien wie SEO (Suchmaschinen-Optimierung) beachtet werden, damit die Website in den Weiten des Internet überhaupt gefunden wird.

Referenzen präsentieren

Erfolge

Die eigene Professionalität lässt sich sehr gut mit Rezensionen vergangener Ausstellungen unterstreichen. Zeitungsartikel oder kleine Radio- oder Fernsehbeiträge der regionalen Medien über den Künstler oder die Ausstellung lassen sich hervorragend in einem eigenen Menüpunkt der Homepage unterbringen.

Zusätzliche Informationen bieten

Information

Künstler mit einer eigenen Homepage sind keine Grenzen in der Vermittlung zusätzlicher Informationen zu ihren Werken gesetzt. So lassen sich die einzelnen Entstehungsschritte von Gemälden und Skulpturen dokumentieren, Inspirationsquellen nennen und andere spannende Hintergrundinformationen vermitteln.

Werke verkaufen

Umsatz

Mit der eigenen Homepage haben Künstler einen eigenen virtuellen Ausstellungsraum zur Hand. Es ist zwar nicht üblich, dass Künstler gleich einen kompletten Online Shop in ihre Website integrieren, aber es ist auch keine Seltenheit, dass sich gerade über den Internet-Auftritt ein Käufer für das eine oder andere Gemälde findet.


Beispielseiten: Homepage für Künstler

Nicht immer ist es leicht, das passende Design für die eigene Website zu finden, gerade wenn man das erste Mal mit dem Thema zu tun hat. Hier haben sich zwei Schritte als sehr hilfreich erwiesen: Als Erstes orientiert man sich am besten an dem, was die „Konkurrenz“ macht. Das ist sinnvoll, um ein Gespür für den inhaltlichen und strukturellen Aufbau der künftigen Website zu bekommen, aber auch um Inspirationen für das eigene Projekt zu sammeln. Als Zweites durchsucht man die verschiedenen Homepage-Baukästen nach einer Designvorlage (konkret einemTemplate), das möglichst nah an die eigenen Vorstellungen herankommt. Das ist viel Recherchearbeit. Für den Einstieg hier einige Beispielseiten:


Wichtige Inhalte: Homepage für Künstler

Strukturell ähneln sich viele Künstler-Homepages, man findet oft wiederkehrende Elemente. Manche Elemente sind „Pflicht“, manche „Kür“. Denn als Website-Betreiber ist man nicht nur „Herr im eigenen Haus“, sondern auch an gesetzliche Vorgaben gebunden. Zur besseren Orientierung und um bereits einen Teil der Recherchearbeit für den eigenen Internet-Auftritt zu erleichtern, finden Sie hier eine Übersicht über die Standard-Inhalte einer „klassischen“ Künstler-Homepage:

Startseite
Startseite
Startseite

Startseite

Dies ist quasi das „Deckblatt“ der Website. Hier lassen sich zum Beispiel ein besonders schönes Werk im größtmöglichen Format oder eine kleine Bildergalerie präsentieren. Um Verwechslungen zu vermeiden: „Bildergalerie“ bezeichnet in diesem Fall eine Funktion von Webseiten, in der Fotos als eine Art Diashow (Slideshow) animiert vorgeführt werden. Etabliert hat es sich ebenfalls, hier die Künstlersignatur als Logo zu verwenden und im Falle einer Bildergalerie den Bildern Zitate und Sinnsprüche zur Seite zu stellen.

Medien
Medien
Medien

Medien

Die Werkschau bzw. Bildergalerie ist das Herzstück jeder Künstler-Homepage. Viele Künstler unterteilen ihre Werkschau in mehrere Unterkategorien, so dass der Besucher der Seite sich leichter orientieren kann. Gleichzeitig ist die Bildergalerie mitunter am schwierigsten umzusetzen, da die verschiedenen Fotos der Kunstobjekte fast immer unterschiedliche Maße haben. Hier ist Einfallsreichtum gefragt, um die vielen unterschiedlichen Formate so unterzubringen, dass das Ergebnis immer noch ästhetisch ansprechend aussieht. Jeder Künstler löst dieses Problem auf eine andere Weise, Webseiten von anderen Künstlern können dabei gute Anregungen und Impulse geben.

Ueber mich
Ueber mich
Ueber mich

Über mich

Dieser Bereich ist der ideale Ort um den künstlerischen Werdegang, besuchte Kunstschulen, zurückliegende Höhepunkte und vieles mehr zu dokumentieren. Dies ist der offizielle Teil des Künstlerlebens und wird gern auch von der Presse zu Rate gezogen, wenn über den Künstler oder eine seiner Ausstellungen berichtet werden soll. Außerdem ist dieser Bereich auch für Kunstschulen und -akademien und Kursteilnehmer interessant, da viele Künstler freiberuflich zusätzlich als Dozenten tätig sind. Die Gestaltungsform der Vita ist frei wählbar. Sie muss nicht zwingend jener eines tabellarischen Lebenslaufes für eine Bewerbung entsprechen, der Phantasie sind hier keine Grenzen gesetzt.

Aktuelles
Aktuelles
Aktuelles

Presse

Egal ob Interview, Rundfunkbeitrag oder Presserezension einer Vernissage: Künstler sollten jeden Schnipsel des über sie veröffentlichten Materials akribisch sammeln und in einer eigenen Rubrik auf der Homepage zusammenfassen. Bei Online-Artikeln kann man eine besonders schöne Passage zitieren und auf das Original verlinken, bei Printmedien den Zeitungsausschnitt einscannen.

Blog
Blog
Blog

Blog

Ergänzend zur offiziellen Vita ist ein Blog eine besonders schöne Art, um den Kunstinteressierten die eher privaten Seiten des Künstlers zu zeigen. Dies schafft ein Verbundenheitsgefühl und gibt dem Künstler die Möglichkeit, Einblicke in Inspirationsquellen, Schaffensprozesse und auch das Atelier zu geben. Natürlich sollte man dabei den Kunstbezug immer im Auge behalten.

Impressum
Impressum
Impressum

Impressum

Das Impressum ist eine vom Gesetzgeber vorgeschriebene Pflichtangabe und beruht auf dem fünften Artikel des Telemediengesetzes. Wer der Impressumspflicht nicht korrekt nachkommt, muss mit Abmahnungen und Geldstrafen rechnen. Es muss mindestens den Namen, die Anschrift (eine ladungsfähige Adresse, Postfach ist z.B. nicht zulässig) und eine Telefonnummer beinhalten. Außerdem muss der inhaltlich Verantwortliche für den Internetauftritt erkennbar sein, im Regelfall also der Betreiber der Website. Das Impressum hat für Künstler aber auch etwas Gutes: Hier kann man auf die eigenen Urheberrechte hinweisen und untersagen, dass auf der Website gezeigte Werke ohne die eigene Zustimmung kopiert werden. Vollständige Informationen, wie das Impressum einer Künstler-Homepage im Detail aussehen muss, haben in der Regel die entsprechenden Verbände.


Tipps zur Domain: Homepage für Künstler

Die Internet-Adresse der Homepage setzt sich aus dem Domainnamen und (meist) dem Länderkürzel zusammen. Bei Künstlern hat es sich etabliert, die eigene Homepage unter dem eigenen bzw. Künstlernamen zu betreiben. Die URL (Internetadresse) lautet dann beispielsweise "http://www.künstlername.de". Künstlername ist hier die Domain, „de“ das Länderkürzel. Sollte die gewünschte Domain in Kombination mit der gewünschten Domain-Endung bereits vergeben sein, kann man immer noch nach neuen Kombinationen mit neuen Domain-Endungen suchen. Als Alternative sehr verbreitet sind zum Beispiel .com oder .eu.

Kann ich meine alte Domain verknüpfen?
Ja! Du kannst die Domain entweder umziehen oder mit dem Baukasten verbinden. Für den Umzug der Domain werden keine Programmierkenntnisse benötigt. Er ist mit wenig Aufwand auch von einem Laien durchführbar. Das Vorgehen unterschiedet sich von Anbieter zu Anbieter, alle Anbieter stellen jedoch ausführliche Anleitungen zur Domain-Verknüpfung bzw. dem Umzug zur Verfügung. Wende Dich bei Problemen einfach an Deinen Anbieter.

Tipps zur Erstellung: Homepage für Künstler

Grundsätzlich stehen drei unterschiedliche Methoden zum Erstellen einer eigenen Homepage zur Verfügung: Von Grund auf neu, von Hand zu programmieren; ein Content Management System (CMS) wie WordPress zu verwenden oder einen Homepage Baukasten zu benutzen. Für die beiden ersten Möglichkeiten sind umfassende Kenntnisse in Web-Programmiersprachen wie HTML und CSS erforderlich, wenn man ein akzeptables Ergebnis erzielen will. In Eigenregie ist das für die meisten Anwender nicht zu bewältigen, so dass sie auf die Hilfe von professionellen Web Designern und Internet Agenturen zurückgreifen müssen. Dafür entstehen aber schnell Kosten in einer Höhe von ca. 1200 € und mehr. So eine Summe kann nicht von jedem aufgewendet werden, und für manche Projekte wie einen Blog, eine private Homepage oder eine kleinere berufliche Internetpräsenz ist ein solcher Betrag auch nicht angemessen. Homepage Baukästen stellen mit ihrer unkomplizierten Bedienung und „Alles aus einer Hand“-Lösung eine kostengünstige und professionelle Alternative dar.

Homepage Baukasten
Homepage Baukasten

Der Homepage Baukasten

Wer nicht auf einen Homepage Baukasten zurückgreift, muss sich mit vielen einzelnen Programmen und Anbietern beschäftigen. So kann man beispielsweise die Domain (Internet-Adresse) bei dem günstigsten Anbieter bestellen, den Speicherplatz für eigentliche Homepage bei einem anderen, muss sich Zugangsdaten für den Server und extra Programme zum Datenaustausch mit diesem installieren und deren Bedienung erlernen. Das alles kostet Anfänger viel Zeit und Nerven, dabei ist an der eigentlichen Homepage noch gar nicht gearbeitet worden.


Der Homepage Baukasten hingegen vereint alle Werkzeuge für ein solches Projekt in sich. Innerhalb des Baukastens werden Elemente der Homepage per Mausbedienung zusammengestellt, eine der zahlreichen Design-Vorlagen nach eigenen Wünschen angepasst und Inhalte eingegeben. Alles geschieht online und wird sofort nach dem Klick auf das „Veröffentlichen“-Feld für alle sichtbar. Außerdem gibt es auch eine Live-Vorschau, mit der man die Homepage schon vor der Veröffentlichung auf Fehler prüfen kann.

Einfache Bedienung

Einfache Bedienung
Einfache Bedienung

Alle Homepage Baukästen nutzen eine Bedienoberfläche, die mit reiner Maussteuerung auskommt. Lediglich zur Eingabe der Inhalte ist die Tastatur erforderlich. Die Text-, Bild- und sonstigen Elemente werden an die gewünschten Stelle der Homepage gezogen, in ihrer Größe mit der Maus angepasst und Farben aus Farbpaletten ausgewählt.

Geringer Zeitaufwand

Geringer Zeitaufwand
Geringer Zeitaufwand

Dank der unkomplizierten Mausbedienung ist eine professionelle Homepage bereits innerhalb weniger Stunden erstellt. Dabei wird die Arbeit auch dadurch erleichtert und beschleunigt, dass es für viele häufig auf einer Homepage verwendete Elemente wie Kontaktformular oder Terminkalender bereits vorgefertigte Bausteine gibt.

Niedrige Kosten

Niedrige Kosten
Niedrige Kosten

Mit einem Homepage Baukasten lässt sich eine eigene Homepage nicht nur leicht selbst erstellen, sondern auch problemlos warten, ändern und aktualisieren. Das senkt nicht nur die Anschaffungs-, sondern auch die Unterhaltskosten. Dabei sind die monatlichen Gebühren für einen professionellen Anbieter mit durchschnittlich ca. 6 Euro sehr niedrig angesiedelt.


Empfohlene Anbieter: Homepage für Künstler

Wenn Sie eine professionelle Homepage für Ihr Vorhaben erstellen möchten, so sollten Sie darauf achten, dass der Anbieter Ihrer Wahl die nachfolgend aufgeführten Kriterien erfüllt. Wenn Sie auf den Button mit der Aufschrift „Anbieter vergleichen“ klicken, dann gelangen Sie auf die vorgefilterte Ansicht unseres Vergleichsrechners, welche alle empfohlenen Anbieter für Ihr Vorhaben auflistet – sprich, nur diejenigen Anbieter, die alle nachfolgend genannten Leistungen erfüllen.

Check

Eigene Internet-Adresse

Die Internet-Adresse ist eines der wichtigsten Kennzeichen, um ein Unternehmen oder ein sonstiges Angebot im World Wide Web zu charakterisieren. Kostenlose Baukasten-Anbieter bieten nur sogenannte Sub-Domains an. Bei einer Sub-Domain ist der Name des Anbieters in der Internet-Adresse enthalten – also beispielsweise „meine-homepage.baukastenname.de“. Eine eigenständige Internetadresse wie etwa „meine-homepage.de“ wirkt in jedem Fall professioneller.

Check

Homepage ohne Fremdwerbung

Mit einer Homepage sollen Interessenten für das eigene Angebot/ Vorhaben begeistert werden. Dabei ist es eher hinderlich, wenn beispielsweise Werbung des Homepage-Baukasten-Anbieters auf der eigenen Webseite angezeigt wird. Dies kann unprofessionell wirken und den Besucher verwirren. Falls Werbung auf der Seite vorkommt, dann sollte sie nur sehr diskret und in geringem Maße auf der Seite angezeigt werden.

Check

Empfohlener Mindestspeicher

Eine professionelle Homepage braucht Platz zum Wachsen. Daher sollte der Speicherplatz nicht zu knapp bemessen sein, um möglichen Erweiterungen Raum zu bieten. Man sollte sich vorher ausrechnen: Bei einer Bildgröße von durchschnittlich 1 MB pro Bild reichen 3 GB Speicherplatz für ca. 3000 Bilder. Bei Full-HD-Videoclips mit einer durchschnittlichen Größe von 150 MB reicht es für mehr als 20 kurze Videos.

Check

Für Smartphones optimiert

Heutzutage informieren sich bereits mehr als 50% der Deutschen mithilfe eines Smartphones im Internet und die mobilen Zugriffe steigen noch immer weiter an. Umso entscheidender ist es, dass die eigene Homepage für mobile Endgerät optimiert ist. So können die Interessenten auch von unterwegs aus mit ihrem Smartphone ohne Einschränkung oder verzerrte Darstellung auf die Homepage zugreifen und die Info-Angebote nutzen.

  • Check Eigene Internet-Adresse
  • Check Homepage ohne Fremdwerbung
  • Check Empfohlener Mindestspeicher
  • Check Für Smartphones optimiert
Ab 0,99 EUR / Monat
Anbieter anzeigen »

Kostenlose Anbieter: Homepage für Künstler

Wenn Sie lediglich eine private Homepage mit geringem Leistungsumfang planen, so können Sie auch kostenlose Anbieter in Erwägung ziehen. Beachten Sie jedoch, dass kostenfreie Baukästen keine eigene Internet-Adresse beinhalten und fremde Werbung auf Ihrer Homepage eingeblendet wird. Über den nachfolgenden Button mit der Aufschrift „Anbieter vergleichen“ gelangen Sie auf die vorgefilterte Ansicht unseres Vergleichsrechners, welche alle kostenfreien Anbieter auflistet.

  • Cross Eigene Internet-Adresse
  • Cross Homepage ohne Fremdwerbung
  • Check Empfohlener Mindestspeicher
  • Check Für Smartphones optimiert
0,- EUR / Monat
Anbieter anzeigen »

Häufig gestellte Fragen: Homepage für Künstler

Nicht alle Fragen zur Homepage-Erstellung lassen sich innerhalb eines kurzen Ratgebertextes umfassend klären. Die drei wichtigsten, immer wiederkehrenden Fragen speziell zu Künstler-Websites haben wir deshalb im Folgenden aufgelistet.

Ist Responsives Design wirklich so wichtig?

Zugegeben, gerade Gemälde und Skulpturen wollen auf großen Bildschirmen betrachtet werden. Wer aber beim ersten Besuch der Homepage auf seinem Smartphone nur die oberen zwei Zentimeter sieht, besucht die Seite kein zweites Mal. Responsives Design sollte daher eingesetzt werden, um Smartphone- und Tablet-Benutzer nicht sofort zu vergraulen, sondern sie auch zur Rückkehr auf die Homepage an einem großen Bildschirm zu motivieren.

Wie viel Speicherplatz brauche ich?

Brauche ich eine zum Homepage-Paket gehörende E-Mail-Adresse?



Avatar Erstellt von:
Ferenc Nagy
Homepage-Experte
Erstellt am:
Zuletzt aktualisiert am: