Kinder Monkeybusiness Panthermedia Net Kinder Monkeybusiness Panthermedia Net Kinder Monkeybusiness Panthermedia Net

Homepage für Kinder erstellen

...Schritt-für-Schritt zum eigenen erfolgreichen Internetauftritt!

Das erste Mal „Mama“ gesagt, die ersten tapsigen Schritte, wacklige Versuche auf dem Fahrrad und stolz wie Oskar mit der Schultüte bei der Einschulung. Solche bedeutenden Momente im Leben der Kinder halten wohl alle Eltern auf Fotos und auf Videos fest. Immer beliebter wird es auch, für die Kinder eine eigene Homepage zu erstellen.

In diesem Beitrag geben wir Tipps, wie Eltern für ihre Kinder eine ansprechende Website erstellen können. Und das auch ohne technisches Vorwissen. Doch nicht nur die Eltern können eine Homepage für ihre Kinder erstellen. Die Kleinen können auch selbst kreativ werden und eine eigene Website mit Bildern und Texten füllen. Und natürlich gibt es auch eine dritte Möglichkeit zum Thema „Homepage für Kinder“: nämlich eine Website zu erstellen, die sich speziell an Kinder richtet. Für alle drei Varianten gilt: Wir führen auf, welche Vorteile eine Homepage für Kinder in der Praxis mitbringen kann, welche Funktionen sie mitbringen sollte und an welchen Design-Vorbildern man sich orientieren kann.


Vorteile: Homepage für Kinder

Egal, ob Kinder selbst eine eigene Homepage basteln oder Eltern sie für den Nachwuchs erstellen. Vorteile bieten beide Varianten. Wir zeigen, wie Eltern und Kinder von solch einer Website profitieren können. Beispielsweise wenn es darum geht, der Kreativität von Kindern bei der Gestaltung ihres Internet-Auftritt freien Lauf zu lassen.

Verwandte und Freunde am Leben teilhaben lassen

Impressionen

Nicht immer wohnen Großeltern, Tanten und Onkel direkt um die Ecke und erleben hautnah mit, wie die Kinder aufwachsen. Manche Familien sind hunderte Kilometer, manchmal sogar ganze Kontinente voneinander getrennt. Eine Kinder-Homepage bietet in solchen Fällen die Möglichkeit, dass man trotz der großen Entfernung am Alltag der Kinder teilhaben kann und der Kontakt nicht nur auf gelegentliche Besuche und regelmäßige Telefonate beschränkt ist.  

Den Kindern eine kreative Spielwiese bieten

Design

Kinder experimentieren gerne. Sie malen, basteln und zeichnen. Viele denken sich auch gerne Geschichten aus und kreieren Fantasiewelten. Eine eigene Homepage bietet die Möglichkeit, solche kreativen Ideen zu archivieren. Was ansonsten im Laufe der Jahre in einer Schublade im Keller vergessen werden würde, bleibt so mit einem Klick abrufbar. Ein Leben lang!

Spielerisch an die Web-Entwicklung heranführen

Nutzung

Förderung ist für viele Eltern inzwischen ein wichtiges Thema, das nicht erst in der Schulzeit zum Tragen kommt. Wer seine Kinder eine eigene Homepage erstellen lässt, führt sie spielerisch an die Bedienung eines PCs und an die Web-Entwicklung heran. Dabei geht es gar nicht darum, frühzeitig die beruflichen Weichen in Richtung Web-Designer oder Programmierer zu stellen, sondern den Nachwuchs mit der Technik vertraut zu machen. Angefangen von der Maus-Steuerung, über die sogenannte Drag & Drop-Bedienung von Homepage-Baukästen bis hin zum Erstellen von Texten lernen Kinder hier mit jeder Aufgabe spielerisch.

Ein pädagogisch ansprechendes Angebot für Kinder schaffen

Kompetenz

Wenn eine Website erstellt wird, die sich an Kinder richtet, sollten die Inhalte natürlich kindgerecht sein. Hierbei hat man die Möglichkeit, ein Angebot zu schaffen, das die Kinder nicht nur unterhält, sondern auch fördert. Ob das Logik-Spiele sind, Geschichten oder Hörspiele: Die kreativen Möglichkeiten, für Kinder aller Altersgruppen ein passendes Angebot zu kreieren, sind faktisch unbegrenzt.


Beispielseiten: Homepage für Kinder

Wie kann man eine Homepage für Kinder gestalten? Welches Design ist für solch eine Website empfehlenswert? Obwohl man der eigenen Kreativität freien Lauf lassen sollte, kann es nie schaden einen Blick über den eigenen Tellerrand zu machen und zu sehen, wie andere Kinder und Erwachsene an die Sache herangehen. Wir stellen einige gelungene Beispiele von Kinder-Homepages zur Inspiration vor.


Wichtige Inhalte: Homepage für Kinder

Die eine Homepage ist von einem Kind erstellt worden, die andere von Eltern für ihr Kind und die nächste richtet sich an Kinder einer speziellen Altersgruppe. Keine Website ist wie die andere. Deshalb lässt sich natürlich nicht sagen, wie eine Homepage für Kinder unbedingt aufgebaut werden sollte. Allerdings gibt es grundsätzliche Funktionen, die die Website auf jeden Fall erfüllen sollte.

Startseite
Startseite
Startseite

Startseite

Die Startseite heißt den Besucher einer Website willkommen! Die Seite sollte deshalb nicht nur ansprechend gestaltet, sondern auch klar strukturiert sein, damit jeder Besucher sofort weiß, was die Homepage zu bieten hat und wie man zu den entsprechenden Inhalten gelangt. Richtet sich die Website konkret an Kinder, ist es empfehlenswert, die Seite nicht zu überfrachten und auch nicht zu viel Text unterbringen zu wollen.

Medien
Medien
Medien

Medien

Wenn eine Mutter oder ein Vater für das Kind eine Website oder ein Blog anlegt, dürfen Bilder natürlich nicht fehlen. Am besten lassen sich diese in einer speziellen Bildergalerie präsentieren, die die Website-Besucher mit einem Klick erreichen können. Gute Homepage-Baukästen bringen diverse ansprechende Layout-Optionen für Bildergalerien mit. So kann jeder seine Bilder so präsentieren, wie er möchte.

Teamvorstellung
Teamvorstellung
Teamvorstellung

Über uns

Eine Website für Kinder, wenn sie von den Eltern oder vom Kind selbst erstellt wurde, ist eine sehr persönliche Art von Homepage. Hier möchten die Besucher natürlich wissen, wer hinter dem Internet-Auftritt steckt. Ein „Über uns“- oder „Über mich“- Bereich ist hierfür die ideale Lösung, um sich den Besuchern vorzustellen. Gleiches gilt auch für Websites mit pädagogischem Anspruch, die sich an Kinder richten. Hier wollen die Eltern gerne wissen, wer hinter der Website steckt!

Impressum
Impressum
Impressum

Impressum

Ein Impressum darf auf keiner Website fehlen. Es ist laut Telemediengesetz vorgeschrieben, und sollte deshalb auch bei einer Homepage für Kinder fester Bestandteil sein. Hilfe beim Erstellen eines Impressums bietet der kostenlose Impressum-Generator, den man auf der Website https://www.e-recht24.de/impressum-generator.html findet.


Tipps zur Domain: Homepage für Kinder

Welchen Namen man für die Internet-Adresse einer Website für Kinder aussucht, hängt natürlich davon ab, um was für eine Art von Website es sich handelt. Ist die Website eher als eine Art Online-Familien-Album gedacht, oder soll das eigene Kind damit selbst eigene Erfahrungen sammeln. Oder erstellt man eine Website, die sich prinzipiell an Kinder richtet: etwa mit Online-Spielen, Geschichten oder Lern-Aufgaben.

Egal, welche Art von Website erstellt werden soll: Grundsätzlich empfehlenswert ist es, eine Adresse mit der Länderkennung „de“ auszuwählen. Der Grund ist simpel. Viele Internet-Nutzer verknüpfen automatisch eine Website, deren Namen sie gehört haben, mit der Endung „de“. Hat man sich nun aber für eine Adresse mit einer Endung wie „com“ oder „net“ entschieden, sorgt das nur für Verwirrung. Gleiches gilt für Internetadressen mit Umlauten. Die sind inzwischen zwar technisch möglich, aber nicht empfehlenswert. Der Grund: Viele Anwender geben bei Internet-Adressen „ü“ im Browser automatisch als „ue“ an – wie zum Beispiel bei "www.duesseldorf.de".

Außerdem gilt immer die Regel: Die beste Internet-Adresse ist kurz, aussagekräftig und prägnant! 

Kann ich meine alte Domain verknüpfen?
Ja! Du kannst die Domain entweder umziehen oder mit dem Baukasten verbinden. Für den Umzug der Domain werden keine Programmierkenntnisse benötigt. Er ist mit wenig Aufwand auch von einem Laien durchführbar. Das Vorgehen unterschiedet sich von Anbieter zu Anbieter, alle Anbieter stellen jedoch ausführliche Anleitungen zur Domain-Verknüpfung bzw. dem Umzug zur Verfügung. Wende Dich bei Problemen einfach an Deinen Anbieter.

Tipps zur Erstellung: Homepage für Kinder

Grundsätzlich stehen drei unterschiedliche Methoden zum Erstellen einer eigenen Homepage zur Verfügung: Von Grund auf neu, von Hand zu programmieren; ein Content Management System (CMS) wie WordPress zu verwenden oder einen Homepage Baukasten zu benutzen. Für die beiden ersten Möglichkeiten sind umfassende Kenntnisse in Web-Programmiersprachen wie HTML und CSS erforderlich, wenn man ein akzeptables Ergebnis erzielen will. In Eigenregie ist das für die meisten Anwender nicht zu bewältigen, so dass sie auf die Hilfe von professionellen Web Designern und Internet Agenturen zurückgreifen müssen. Dafür entstehen aber schnell Kosten in einer Höhe von ca. 1200 € und mehr. So eine Summe kann nicht von jedem aufgewendet werden, und für manche Projekte wie einen Blog, eine private Homepage oder eine kleinere berufliche Internetpräsenz ist ein solcher Betrag auch nicht angemessen. Homepage Baukästen stellen mit ihrer unkomplizierten Bedienung und „Alles aus einer Hand“-Lösung eine kostengünstige und professionelle Alternative dar.

Homepage Baukasten
Homepage Baukasten

Der Homepage Baukasten

Wer nicht auf einen Homepage Baukasten zurückgreift, muss sich mit vielen einzelnen Programmen und Anbietern beschäftigen. So kann man beispielsweise die Domain (Internet-Adresse) bei dem günstigsten Anbieter bestellen, den Speicherplatz für eigentliche Homepage bei einem anderen, muss sich Zugangsdaten für den Server und extra Programme zum Datenaustausch mit diesem installieren und deren Bedienung erlernen. Das alles kostet Anfänger viel Zeit und Nerven, dabei ist an der eigentlichen Homepage noch gar nicht gearbeitet worden.


Der Homepage Baukasten hingegen vereint alle Werkzeuge für ein solches Projekt in sich. Innerhalb des Baukastens werden Elemente der Homepage per Mausbedienung zusammengestellt, eine der zahlreichen Design-Vorlagen nach eigenen Wünschen angepasst und Inhalte eingegeben. Alles geschieht online und wird sofort nach dem Klick auf das „Veröffentlichen“-Feld für alle sichtbar. Außerdem gibt es auch eine Live-Vorschau, mit der man die Homepage schon vor der Veröffentlichung auf Fehler prüfen kann.

Einfache Bedienung

Einfache Bedienung
Einfache Bedienung

Alle Homepage Baukästen nutzen eine Bedienoberfläche, die mit reiner Maussteuerung auskommt. Lediglich zur Eingabe der Inhalte ist die Tastatur erforderlich. Die Text-, Bild- und sonstigen Elemente werden an die gewünschten Stelle der Homepage gezogen, in ihrer Größe mit der Maus angepasst und Farben aus Farbpaletten ausgewählt.

Geringer Zeitaufwand

Geringer Zeitaufwand
Geringer Zeitaufwand

Dank der unkomplizierten Mausbedienung ist eine professionelle Homepage bereits innerhalb weniger Stunden erstellt. Dabei wird die Arbeit auch dadurch erleichtert und beschleunigt, dass es für viele häufig auf einer Homepage verwendete Elemente wie Kontaktformular oder Terminkalender bereits vorgefertigte Bausteine gibt.

Niedrige Kosten

Niedrige Kosten
Niedrige Kosten

Mit einem Homepage Baukasten lässt sich eine eigene Homepage nicht nur leicht selbst erstellen, sondern auch problemlos warten, ändern und aktualisieren. Das senkt nicht nur die Anschaffungs-, sondern auch die Unterhaltskosten. Dabei sind die monatlichen Gebühren für einen professionellen Anbieter mit durchschnittlich ca. 6 Euro sehr niedrig angesiedelt.


Empfohlene Anbieter: Homepage für Kinder

Wenn Sie eine professionelle Homepage für Ihr Vorhaben erstellen möchten, so sollten Sie darauf achten, dass der Anbieter Ihrer Wahl die nachfolgend aufgeführten Kriterien erfüllt. Wenn Sie auf den Button mit der Aufschrift „Anbieter vergleichen“ klicken, dann gelangen Sie auf die vorgefilterte Ansicht unseres Vergleichsrechners, welche alle empfohlenen Anbieter für Ihr Vorhaben auflistet – sprich, nur diejenigen Anbieter, die alle nachfolgend genannten Leistungen erfüllen.

Check

Eigene Internet-Adresse

Die Internet-Adresse ist eines der wichtigsten Kennzeichen, um ein Unternehmen oder ein sonstiges Angebot im World Wide Web zu charakterisieren. Kostenlose Baukasten-Anbieter bieten nur sogenannte Sub-Domains an. Bei einer Sub-Domain ist der Name des Anbieters in der Internet-Adresse enthalten – also beispielsweise „meine-homepage.baukastenname.de“. Eine eigenständige Internetadresse wie etwa „meine-homepage.de“ wirkt in jedem Fall professioneller.

Check

Homepage ohne Fremdwerbung

Mit einer Homepage sollen Interessenten für das eigene Angebot/ Vorhaben begeistert werden. Dabei ist es eher hinderlich, wenn beispielsweise Werbung des Homepage-Baukasten-Anbieters auf der eigenen Webseite angezeigt wird. Dies kann unprofessionell wirken und den Besucher verwirren. Falls Werbung auf der Seite vorkommt, dann sollte sie nur sehr diskret und in geringem Maße auf der Seite angezeigt werden.

Check

Empfohlener Mindestspeicher

Eine professionelle Homepage braucht Platz zum Wachsen. Daher sollte der Speicherplatz nicht zu knapp bemessen sein, um möglichen Erweiterungen Raum zu bieten. Man sollte sich vorher ausrechnen: Bei einer Bildgröße von durchschnittlich 1 MB pro Bild reichen 3 GB Speicherplatz für ca. 3000 Bilder. Bei Full-HD-Videoclips mit einer durchschnittlichen Größe von 150 MB reicht es für mehr als 20 kurze Videos.

Check

Für Smartphones optimiert

Heutzutage informieren sich bereits mehr als 50% der Deutschen mithilfe eines Smartphones im Internet und die mobilen Zugriffe steigen noch immer weiter an. Umso entscheidender ist es, dass die eigene Homepage für mobile Endgerät optimiert ist. So können die Interessenten auch von unterwegs aus mit ihrem Smartphone ohne Einschränkung oder verzerrte Darstellung auf die Homepage zugreifen und die Info-Angebote nutzen.

  • Check Eigene Internet-Adresse
  • Check Homepage ohne Fremdwerbung
  • Check Empfohlener Mindestspeicher
  • Check Für Smartphones optimiert
Ab 0,99 EUR / Monat
Anbieter anzeigen »

Kostenlose Anbieter: Homepage für Kinder

Wenn Sie lediglich eine private Homepage mit geringem Leistungsumfang planen, so können Sie auch kostenlose Anbieter in Erwägung ziehen. Beachten Sie jedoch, dass kostenfreie Baukästen keine eigene Internet-Adresse beinhalten und fremde Werbung auf Ihrer Homepage eingeblendet wird. Über den nachfolgenden Button mit der Aufschrift „Anbieter vergleichen“ gelangen Sie auf die vorgefilterte Ansicht unseres Vergleichsrechners, welche alle kostenfreien Anbieter auflistet.

  • Cross Eigene Internet-Adresse
  • Cross Homepage ohne Fremdwerbung
  • Check Empfohlener Mindestspeicher
  • Check Für Smartphones optimiert
0,- EUR / Monat
Anbieter anzeigen »

Häufig gestellte Fragen: Homepage für Kinder

Viele Fragen zu Homepages für Kinder wurden in diesem Beitrag schon beantwortet. Aber natürlich längst noch nicht alle! Hier kommen noch weitere wichtige Fragen, die bei diesem Thema immer wieder auftauchen.

Worauf sollte man achten, wenn man Bilder von Kindern online stellt?

Grundsätzlich gilt die Regel, dass beide Eltern der Veröffentlichung der Bilder zustimmen müssen. Das gilt zumindest dann, wenn die Eltern das gemeinsame Sorgerecht haben. Können sich die Eltern nicht einigen, ob Bilder veröffentlich werden dürfen, kann man theoretisch vor dem Familiengericht klagen. Dieses könnte dann die fehlende Zustimmung des anderen Elternteils durch eine gerichtliche Erlaubnis ersetzen. Zu solchen rechtlichen Streitigkeiten kann es beispielsweise kommen, wenn Eltern getrennt leben, aber nach wie vor das gemeinsame Sorgerecht haben. Hat nur ein Elternteil das Sorgerecht, kann es alleine über die Veröffentlichung bestimmen.

Muss ich mein Kind um Zustimmung fragen, bevor ich Bilder von ihm online stelle?

Kann man auch Websites erstellen, die sich gezielt an Kindergarten-Kinder richten?

Gibt es eine Übersicht über empfehlenswerte Websites, die sich speziell an Kinder richten?


Avatar Erstellt von:
Markus Siek
Homepage Experte
Erstellt am:
Zuletzt aktualisiert am: