Hochzeit Armina Panthermedia Net Hochzeit Armina Panthermedia Net Hochzeit Armina Panthermedia Net

Hochzeitshomepage mit Geschenkliste

...Schritt-für-Schritt zum eigenen erfolgreichen Internetauftritt!

Früher war es Usus, dass ein Brautpaar zur Hochzeit Porzellan-Sets, hochwertige Gläser und nützliche Haushaltsgegenstände geschenkt bekam. Schließlich zogen die Eheleute erst nach der Hochzeit in eine gemeinsame Wohnung und benötigten entsprechend jede Menge Hausstand.


Inzwischen suchen sich Braut und Bräutigam ihre Wunschgeschenke lieber selber aus. Beliebt sind natürlich vor allem Geldgeschenke. Wem das aber zu einfallslos und schnöde ist, kann auch einfach eine Geschenkliste erstellen, aus der sich die Gäste ihr Wunschgeschenk heraussuchen können. Besonders gut organisieren lässt sich solch eine Wunschliste über eine eigene Hochzeitshomepage. Auch deshalb, weil man als Brautpaar auf diesem Weg sogar zusätzlich Geld verdienen kann!


Wir zeigen, wie man eine eigene Hochzeitshomepage mit Geschenkliste erstellt, was die konkreten Vorteile sind und welche Homepage-Baukästen dafür besonders gut geeignet sind.

Definition: Hochzeitshomepage mit Geschenkliste

Was ist eine Hochzeitshomepage mit einem Online-Hochzeitstisch?

Eine Hochzeitshomepage wird, wie der Name schon sagt, anlässlich einer Hochzeitsfeier eigerichtet. Welche Inhalte auf solch einer Homepage veröffentlicht werden und wie die Seite gestaltet wird, kann von Website zu Website stark variieren. In vielen Fällen erstellt die Braut oder der Bräutigam die Website und nutzt sie dafür, allen Gästen wichtige Informationen zur Feier zur Verfügung zu stellen. Das ist vor allem bei Hochzeitsfeiern, bei denen viele Gäste von weit her anreisen müssen, eine große Organisationshilfe.


Gut genutzt werden kann solch eine Homepage auch dazu, den Gästen einen Online-Hochzeitstisch zur Verfügung zu stellen. Solche Hochzeitstische gibt es schon seit über 100 Jahren. Damals wie heute können sich Brautpaare in Kaufhäusern und Fachgeschäften Produkte aussuchen, die ihnen gefallen und die sie gerne geschenkt bekommen würden. Anschließend informieren sie ihre Gäste in den Hochzeitseinladungen über den Hochzeitstisch. So kann jeder Gast im Geschäft vom Tisch eines der ausgewählten Produkte aussuchen und dem Brautpaar schenken. Ein Online-Hochzeitstisch funktioniert genauso – nur, dass hier die Geschenke nicht vor Ort ausgesucht und gekauft werden, sondern auf der Homepage!


Vorteile: Hochzeitshomepage mit Geschenkliste

Wer demnächst den Bund der Ehe eingeht, sollte darüber nachdenken, schon zu Anfang der Vorbereitung eine Hochzeitshomepage mit Geschenkliste zu erstellen. Das hat nämlich einige Vorteile!

Keine unpassenden Geschenke bekommen

Nutzer

Statt eines tollen Flatscreen-TVs gibt’s von Oma eine sündhaft teure, aber leider extrem hässliche Ming-Vase? Da kann dem Brautpaar schon mal die Kinnlade herunterklappen! Unpassende Geschenke vermeidet man am besten, wenn man eine Geschenkliste erstellt und seine Gäste schon in der Einladung nachdrücklich darauf hinweist, sich bitte aus dieser Liste etwas Schönes auszusuchen.

Praktischer Service für Gäste von außerhalb

Onlineshop

Hochzeitstische sind aus Sicht des Brautpaares sehr praktisch. Unpraktisch sind sie jedoch für die Gäste. Zumindest dann, wenn sich dieser Hochzeitstisch in einem Geschäft befindet, von dem man hunderte Kilometer entfernt wohnt. Zwar sind dann meist auch telefonische Bestellungen möglich, doch das gemütliche Stöbern entfällt. Bei einem Online-Hochzeitstisch ist das anders. Hier kann sich jeder rund um die Uhr sein Wunschgeschenk aussuchen. Egal, wo man wohnt! Voraussetzung ist nur ein Internetanschluss.

Gäste ausführlich über die Hochzeitsfeier informieren

Information

Eine Hochzeitshomepage erstellt man natürlich nicht nur, um dort seine Wunschliste veröffentlichen zu können. Hilfreich ist solch eine Website zudem, um die Gäste über Details zur Hochzeitsfeier zu informieren. Wann findet die kirchliche Trauung statt? Wo ist die Kirche? Wo kann man in der Nähe parken? Wie und wann geht es anschließend weiter zum Ort, wo die Feier stattfindet? Und für die auswärtigen Gäste: Welche empfehlenswerten Hotels und Pensionen gibt es in der Nähe?

Die Gäste können sich untereinander austauschen

Interaktion

Eine Hochzeitshomepage ist nicht darauf beschränkt, dass das Brautpaar seine Gäste informiert. Die Gäste können die Plattform auch nutzen, um sich untereinander auszutauschen. Beispielsweise über ein Gästebuch. So können Telefonnummern und E-Mail-Adressen ausgetauscht werden, um beispielsweise eine Hochzeitszeitung zu erstellen oder eine Diashow mit Fotos aus der Kindheit des Brautpaars zu planen.


Wissenswertes: Hochzeitshomepage mit Geschenkliste

Mit einem Homepage-Baukasten lässt sich problemlos eine schicke Hochzeitshomepage erstellen. Bei vielen Baukästen werden sogar spezielle Design-Vorlagen für solche Websites angeboten, sodass man ohne großen Aufwand und ohne Vorkenntnisse eine tolle Hochzeitshomepage gestalten kann. Doch natürlich stellt sich dabei die Frage, wie und in welcher Form man speziell einen Online-Hochzeitstisch erstellen kann.


Seine Wunschliste als Text online stellen


Eine Möglichkeit wäre es natürlich, einfach eine Tabelle mit seinen Wunschgeschenken auf der Website zu veröffentlichen. So kann sich jeder ein Geschenk aus der Liste herauspicken. Diese Lösung hat nur einen Haken: Um Doppelgeschenke zu vermeiden, müssten die Gäste das Brautpaar informieren, für welches Geschenk sie sich entschieden haben. Anschließend müsste das Brautpaar dieses Geschenk unverzüglich als „vergeben“ kennzeichnen. Das ist weder für Braut und Bräutigam, noch für die Gäste eine sinnvolle Lösung.


Einen Online-Hochzeitstisch erstellen


Deutlich praktischer ist es, bei einem Online-Shop eine Hochzeitsliste zusammenzustellen. In diesem Fall verschwindet das Geschenk automatisch aus der Wunschliste, wenn ein Gast es gekauft hat. Eine solche Liste lässt sich beispielsweise beim weltgrößten Online-Marktplatz Amazon anlegen (https://www.amazon.de/gp/wedding/homepage). In diesem Fall bekommt man nach der Erstellung einen individuellen Link, der zu diesem Wunschzettel führt. Den man dann auf seiner Hochzeits-Homepage veröffentlichen. Einen ähnlichen Service bieten auch viele andere Online-Shops.


Wer seine Geschenkliste lieber direkt auf seiner Hochzeitshomepage präsentieren möchte, kann, nachdem er einen Wunschzettel erstellt hat, über das Amazon Partnerprogramm (https://partnernet.amazon.de) ein sogenanntes Wunschlisten-Widget erstellen und dies dann auf seiner Homepage einbauen. Das ist nicht nur schick, sondern auch lukrativ. In diesem Fall bekommt man nämlich für jedes gekaufte Produkt eine sogenannte Werbekostenerstattung gutgeschrieben, die je nach Kategorie bei bis zu 10 Prozent des Kaufpreises liegt.


Offline erstellen, online anbieten


Ebenfalls Geld verdienen kann man, wenn man bei Galeria Kaufhof (www.galeria-hochzeit.de) einen Hochzeitstisch erstellt. In diesem Fall bekommt man 5 Prozent des gesamten Kaufpreises als Rückvergütung. Allerdings muss der Hochzeitstisch in einer Filiale erstellt werden. Online ist das nicht möglich. Anschließend können die Gäste aber die ausgewählten Produkte sowohl über das Internet, als auch über jede Filiale kaufen. Diese Lösung kann empfehlenswert sein, wenn man viele Gäste eingeladen hat, die keine Erfahrung mit Online-Shopping haben.


Tipps zur Erstellung: Hochzeitshomepage mit Geschenkliste

Grundsätzlich stehen drei unterschiedliche Methoden zum Erstellen einer eigenen Homepage zur Verfügung: Von Grund auf neu, von Hand zu programmieren; ein Content Management System (CMS) wie WordPress zu verwenden oder einen Homepage Baukasten zu benutzen. Für die beiden ersten Möglichkeiten sind umfassende Kenntnisse in Web-Programmiersprachen wie HTML und CSS erforderlich, wenn man ein akzeptables Ergebnis erzielen will. In Eigenregie ist das für die meisten Anwender nicht zu bewältigen, so dass sie auf die Hilfe von professionellen Web Designern und Internet Agenturen zurückgreifen müssen. Dafür entstehen aber schnell Kosten in einer Höhe von ca. 1200 € und mehr. So eine Summe kann nicht von jedem aufgewendet werden, und für manche Projekte wie einen Blog, eine private Homepage oder eine kleinere berufliche Internetpräsenz ist ein solcher Betrag auch nicht angemessen. Homepage Baukästen stellen mit ihrer unkomplizierten Bedienung und „Alles aus einer Hand“-Lösung eine kostengünstige und professionelle Alternative dar.

Homepage Baukasten
Homepage Baukasten

Der Homepage Baukasten

Wer nicht auf einen Homepage Baukasten zurückgreift, muss sich mit vielen einzelnen Programmen und Anbietern beschäftigen. So kann man beispielsweise die Domain (Internet-Adresse) bei dem günstigsten Anbieter bestellen, den Speicherplatz für eigentliche Homepage bei einem anderen, muss sich Zugangsdaten für den Server und extra Programme zum Datenaustausch mit diesem installieren und deren Bedienung erlernen. Das alles kostet Anfänger viel Zeit und Nerven, dabei ist an der eigentlichen Homepage noch gar nicht gearbeitet worden.


Der Homepage Baukasten hingegen vereint alle Werkzeuge für ein solches Projekt in sich. Innerhalb des Baukastens werden Elemente der Homepage per Mausbedienung zusammengestellt, eine der zahlreichen Design-Vorlagen nach eigenen Wünschen angepasst und Inhalte eingegeben. Alles geschieht online und wird sofort nach dem Klick auf das „Veröffentlichen“-Feld für alle sichtbar. Außerdem gibt es auch eine Live-Vorschau, mit der man die Homepage schon vor der Veröffentlichung auf Fehler prüfen kann.

Einfache Bedienung

Einfache Bedienung
Einfache Bedienung

Alle Homepage Baukästen nutzen eine Bedienoberfläche, die mit reiner Maussteuerung auskommt. Lediglich zur Eingabe der Inhalte ist die Tastatur erforderlich. Die Text-, Bild- und sonstigen Elemente werden an die gewünschten Stelle der Homepage gezogen, in ihrer Größe mit der Maus angepasst und Farben aus Farbpaletten ausgewählt.

Geringer Zeitaufwand

Geringer Zeitaufwand
Geringer Zeitaufwand

Dank der unkomplizierten Mausbedienung ist eine professionelle Homepage bereits innerhalb weniger Stunden erstellt. Dabei wird die Arbeit auch dadurch erleichtert und beschleunigt, dass es für viele häufig auf einer Homepage verwendete Elemente wie Kontaktformular oder Terminkalender bereits vorgefertigte Bausteine gibt.

Niedrige Kosten

Niedrige Kosten
Niedrige Kosten

Mit einem Homepage Baukasten lässt sich eine eigene Homepage nicht nur leicht selbst erstellen, sondern auch problemlos warten, ändern und aktualisieren. Das senkt nicht nur die Anschaffungs-, sondern auch die Unterhaltskosten. Dabei sind die monatlichen Gebühren für einen professionellen Anbieter mit durchschnittlich ca. 6 Euro sehr niedrig angesiedelt.


Empfohlene Anbieter: Hochzeitshomepage mit Geschenkliste

Wenn Sie eine professionelle Homepage für Ihr Vorhaben erstellen möchten, so sollten Sie darauf achten, dass der Anbieter Ihrer Wahl die nachfolgend aufgeführten Kriterien erfüllt. Wenn Sie auf den Button mit der Aufschrift „Anbieter vergleichen“ klicken, dann gelangen Sie auf die vorgefilterte Ansicht unseres Vergleichsrechners, welche alle empfohlenen Anbieter für Ihr Vorhaben auflistet – sprich, nur diejenigen Anbieter, die alle nachfolgend genannten Leistungen erfüllen.

Check

Eigene Internet-Adresse

Die Internet-Adresse ist eines der wichtigsten Kennzeichen, um ein Unternehmen oder ein sonstiges Angebot im World Wide Web zu charakterisieren. Kostenlose Baukasten-Anbieter bieten nur sogenannte Sub-Domains an. Bei einer Sub-Domain ist der Name des Anbieters in der Internet-Adresse enthalten – also beispielsweise „meine-homepage.baukastenname.de“. Eine eigenständige Internetadresse wie etwa „meine-homepage.de“ wirkt in jedem Fall professioneller.

Check

Homepage ohne Fremdwerbung

Mit einer Homepage sollen Interessenten für das eigene Angebot/ Vorhaben begeistert werden. Dabei ist es eher hinderlich, wenn beispielsweise Werbung des Homepage-Baukasten-Anbieters auf der eigenen Webseite angezeigt wird. Dies kann unprofessionell wirken und den Besucher verwirren. Falls Werbung auf der Seite vorkommt, dann sollte sie nur sehr diskret und in geringem Maße auf der Seite angezeigt werden.

Check

Empfohlener Mindestspeicher

Eine professionelle Homepage braucht Platz zum Wachsen. Daher sollte der Speicherplatz nicht zu knapp bemessen sein, um möglichen Erweiterungen Raum zu bieten. Man sollte sich vorher ausrechnen: Bei einer Bildgröße von durchschnittlich 1 MB pro Bild reichen 3 GB Speicherplatz für ca. 3000 Bilder. Bei Full-HD-Videoclips mit einer durchschnittlichen Größe von 150 MB reicht es für mehr als 20 kurze Videos.

Check

Für Smartphones optimiert

Heutzutage informieren sich bereits mehr als 50% der Deutschen mithilfe eines Smartphones im Internet und die mobilen Zugriffe steigen noch immer weiter an. Umso entscheidender ist es, dass die eigene Homepage für mobile Endgerät optimiert ist. So können die Interessenten auch von unterwegs aus mit ihrem Smartphone ohne Einschränkung oder verzerrte Darstellung auf die Homepage zugreifen und die Info-Angebote nutzen.

  • Check Eigene Internet-Adresse
  • Check Homepage ohne Fremdwerbung
  • Check Empfohlener Mindestspeicher
  • Check Für Smartphones optimiert
Ab 0,99 EUR / Monat
Anbieter anzeigen »

Kostenlose Anbieter: Hochzeitshomepage mit Geschenkliste

Wenn Sie lediglich eine private Homepage mit geringem Leistungsumfang planen, so können Sie auch kostenlose Anbieter in Erwägung ziehen. Beachten Sie jedoch, dass kostenfreie Baukästen keine eigene Internet-Adresse beinhalten und fremde Werbung auf Ihrer Homepage eingeblendet wird. Über den nachfolgenden Button mit der Aufschrift „Anbieter vergleichen“ gelangen Sie auf die vorgefilterte Ansicht unseres Vergleichsrechners, welche alle kostenfreien Anbieter auflistet.

  • Cross Eigene Internet-Adresse
  • Cross Homepage ohne Fremdwerbung
  • Check Empfohlener Mindestspeicher
  • Check Für Smartphones optimiert
0,- EUR / Monat
Anbieter anzeigen »

Markus Siek Erstellt von:
Markus Siek
Homepage Experte
Erstellt am:
Zuletzt aktualisiert am: