1. Startseite »
  2. Magazin »
  3. Anleitungen »
  4. Jimdo »
  5. So richtest Du Mailchimp ein

Jimdo: So richtest Du Mailchimp ein

Jimdo Header Jimdo Header Jimdo Header

Mit einem Newsletter hältst Du die Besucher Deiner Website auf dem Laufenden. Betreibst Du beispielsweise einen Online-Shop, dann können Deine Kunden mittels Newsletter stets über aktuelle Angebote informiert werden. Bei einer Vereinswebsite erlaubt der Newsletter, Vereinszeitung und Infobriefe zu ersetzen. Doch einen Newsletter zu erstellen, Kontakte einzutragen, die Anmeldungen zu verwalten und Adresslisten zu pflegen, ist zeitaufwendig.

 

Der Newsletterservice „Mailchimp“ übernimmt diese Aufgaben für Dich. Du musst nur noch die Mail verfassen und rausschicken. Spezielle Software brauchst Du dazu nicht. Du erledigst einfach alles über die Website des Dienstleisters. Auf Jimdo Mailchimp einbinden kann auf drei Arten geschehen, die im Folgenden erläutert werden.

Ist das mit Jimdo möglich?
Ja
Mit Zusatzkosten verbunden?
Nein, kostenlos bis 2000 Empfänger
Schwierigkeitsgrad
mittel bis schwer
Zeitaufwand
15 - 30 Minuten

Möchtest du allgemeine Informationen zum “Website erstellen” lesen?

Hier findest du einen Leitfaden zum Thema “Website erstellen” und einen Vergleich von Homepage Baukästen, mit dessen Hilfe du im Handumdrehen den passenden Anbieter für dein Website-Vorhaben finden kannst. Einen umfangreichen Testbericht zu Jimdo gibt es hier.

1 Anmeldung bei Mailchimp

Id 595 Bild 1 Id 595 Bild 1 Id 595 Bild 1

Gehe auf www.mailchimp.com und registriere Dich dort über den Button „Sign up free“. Für die Registrierung brauchst Du eine gültige E-Mail-Adresse und eine Website.

 

Hinweis: Leider ist Mailchimp nur in Englisch verfügbar, aber der Registrierungsprozess ist einfach und quasi selbsterklärend.


2 Mailing-Liste in Mailchimp kreieren

Id 595 Bild 2 Id 595 Bild 2 Id 595 Bild 2

Wähle nach erfolgreicher Registrierung den Punkt „List“ aus und dort den Button „Create List“.

Id 595 Bild 2 A Id 595 Bild 2 A Id 595 Bild 2 A

Fülle im Anschluss das Formular aus und vergesse es nicht abzuspeichern. Falls Du schon eine Liste bei Mailchimp erstellt hast und die in Deine Jimdo-Website einbinden möchtest, kannst Du natürlich auch diese aufrufen. Anschließend wähle „Signup Forms“ aus. Damit legst Du fest, wie sich die Nutzer bei Deiner Website für den Newsletter anmelden können.


3 Mailchimp per Button einbinden

Id 595 Bild 3 Id 595 Bild 3 Id 595 Bild 3

Wähle in dieser Rubrik gleich den ersten Punkt „General forms“ und klicke auf „select“.

Id 595 Bild 3 A Id 595 Bild 3 A Id 595 Bild 3 A

Jetzt kannst Du unter dem Punkt „Build it“ ein Anmeldeformular zusammenstellen. Klickst Du in eine Zeile hinein, hast Du rechts die Möglichkeit die Bezeichnung der Zeile zu ändern, beispielsweise ins Deutsche. Vergiss nicht zu speichern.

Id 595 Bild 3 B Id 595 Bild 3 B Id 595 Bild 3 B

Unter „Design it“ kannst Du das Aussehen des Formulars ändern. Der Punkt „Translate it“ dient zum Übersetzen von Buttons und Meldungen. Die Bezeichnung der Zeilen musst Du manuell ändern, wie eben beschrieben.


Kopiere jetzt den Link des Formulars. Du findest ihn unter der Überschrift „Signup form URL“.

Id 595 Bild 3 C Id 595 Bild 3 C Id 595 Bild 3 C

Gehe anschließend auf Deine Jimdo-Website und erstelle einen Button über „Inhalte hinzufügen“ und dann einfach „Button“ auswählen. (Zu „Inhalte hinzufügen“ kommst Du, indem Du mit dem Maus-Zeiger auf der Website entlang von zwei Feldern fährst.)

Id 595 Bild 3 D Id 595 Bild 3 D Id 595 Bild 3 D

Benenne den Button beispielsweise mit „Newsletter“. Im nächsten Schritt klicke auf das Ketten-Symbol und dann auf die Registerkarte „Link oder E-Mail-Adresse“. Trage in der Zeile die kopierte URL des Mailchimpsformulars ein.

Danach speicherst Du es ab und hast einen Button zum Abonnieren eines Newsletters eingerichtet. Wenn Dein Besucher darauf klickt, öffnet sich ein neuer Bereich (Tab im Browser) und er kann seine Mail-Adresse eintragen.


4 Mailchimpformular einbetten

Id 595 Bild 4 Id 595 Bild 4 Id 595 Bild 4

Gehe in Mailchimp wieder auf „Signup Forms“ und wähle „Embedded forms“ über den Select-Button aus.

Id 595 Bild 4 A Id 595 Bild 4 A Id 595 Bild 4 A

Du kannst jetzt zwischen verschiedenen Versionen des Formulars wählen.

Id 595 Bild 4 B Id 595 Bild 4 B Id 595 Bild 4 B

Entscheide Dich für eine Version und kopiere den HTML-Code, der unter der Preview steht.

Id 595 Bild 4 C Id 595 Bild 4 C Id 595 Bild 4 C

Auf Deiner Jimdo-Website gehst Du nun zu der Seite, auf der das Anmeldefourmular für den Newsletter platziert werden soll. Über „Inhalte hinzufügen“ und dort unter dem Punkt „Weitere Inhalte und Add-ons“ wählst Du „Widget / HTML“ aus.

Id 595 Bild 4 D Id 595 Bild 4 D Id 595 Bild 4 D

In das neue Fenster fügst Du nun den HTML-Code ein und gehst auf „Speichern“.


Lade die Website neu, indem Du auf den „Neu-Laden-Button“ in Deinem Browser klickst. Schon siehst Du das Anmeldeformular.


Wenn das Formular nicht in das Design Deiner Website passt, dann probiere es mit einer anderen Version in Mailchimp aus.


5 Newsletter-Formular als Popup

Id 595 Bild 5 Id 595 Bild 5 Id 595 Bild 5

Gehe auf der Mailchimp Website wieder auf „Signup Forms“ und wähle diesmal „Subscriber popup“.


Du kannst wieder selbst festlegen, wie das Popup aussehen soll und welche Felder angezeigt werden.

Id 595 Bild 5 A Id 595 Bild 5 A Id 595 Bild 5 A

Klicke dann auf „Generate Code“ unten rechts und kopiere den Code.

Id 595 Bild 5 B Id 595 Bild 5 B Id 595 Bild 5 B

Schließe danach das Fenster und aktiviere den Button „Publish“. Bestätige anschließend die Meldung, indem Du nochmal „Publish“ klickst.

Id 595 Bild 5 C Id 595 Bild 5 C Id 595 Bild 5 C

Füge den Code wie unter 4. beschrieben in Deine Jimdo-Website ein. Jetzt schwebt ein kleines Fenster über der Website, was Deinen Besuchern das Abonnieren des Newsletters erlaubt.


Hinweis: Das Fenster siehst Du erst in der Besucheransicht. Die kannst Du in Deiner Bearbeitungsleiste oben rechts aufrufen.


Der Autor
Thomas Kirsche Magazin Thomas Kirsche Magazin Thomas Kirsche Magazin
Thomas Kirsche
Meine erste Website entwarf und programmierte ich im Jahr 2001. Damals faszinierten mich HTML und vor allem Flash und natürlich ansprechende Inhalte. Seit 2006 arbeite ich als freier Autor und Journalist. Dabei liebe ich es, unterschiedliche Themenfelder zu bearbeiten. Beim Blick über den Tellerrand sprießen nämlich nur so die Ideen. Schwerpunkte meiner Arbeit sind neben „SEO-Texten“, „Ratgebern“, „Produkttests“ auch „Bloggen“ und „Podcasting“ – ein wieder neu aufflammendes und spannendes Medium.