Hr Titelgrafik Planen Hr Titelgrafik Planen Hr Titelgrafik Planen
  1. Startseite »
  2. Magazin »
  3. Ratgeber »
  4. Bist du bereit für dein eigenes Unternehmen? Hier geht es zum Test!
31.01.2017 - Ratgeber

Bist du bereit für dein eigenes Unternehmen? Hier geht es zum Test!

Das Internet bietet eine Fülle an Chancen – und es weckt in immer mehr Menschen den Wunsch zur Selbständigkeit, um sich diese Chancen nicht entgehen zu lassen. Insbesondere Personen im Alter von 25-34 Jahren, die bereits mehrere Jahre Berufserfahrung sammeln konnten, wagen den Schritt zum eigenen Startup: 2016 machten sie ganze 45,6% der Gründer in Deutschland aus. 29,7% stellen die Altersgruppe 35 bis 44 Jahre, 19,7% die Altersgruppe 45 Jahre und älter dar. Jugendliche im Alter von 18 bis 24 Jahren machen lediglich 5% aus [1].


Um den Grundstein für ein eigenes Startup zu legen braucht man heute oft nicht viel mehr als eine zündende Geschäftsidee, einen leistungsstarken PC, eine gute Internet-Verbindung und das Wissen, wie man seine Idee in die Praxis umsetzt. Doch das ist für ein erfolgreiches Startup noch nicht alles. Im Endeffekt hängt der Erfolg oder das Scheitern von Unternehmen meist von der Persönlichkeit des Unternehmers ab. Wenn Du überlegst Dich selbständig zu machen, solltest Du für Dich herausfinden, ob Du überhaupt das Zeug zum Unternehmer hast oder ob Du Dich wohler in einem geregelten Angestelltenverhältnis fühlst. Die folgenden sechs Fragen können Dir helfen zu ergründen, ob Du schon bereit für die Selbständigkeit bist.

"1&1" Homepage
Star (Full) Star (Full) Star (Full) Star (Full) Star (Half)

24/7 Telefonsupport inkl.
Sehr einfache Bedienung

1,3
Sehr gut
"Jimdo" Homepage
Star (Full) Star (Full) Star (Full) Star (Full) Star (Half)

Beste Leistung & Funktionen im Test
Beliebtester Anbieter bei Kunden

1,2
Sehr gut

1. Warst Du schon immer selbstständig?

Diese grundlegende Frage solltest Du Dir gleich zu Beginn stellen: Warst Du schon immer jemand, der Dinge in die eigene Hand genommen hat, oder musstest Du für Entscheidungen stets den Rat oder die Erlaubnis von anderen einholen, um Dich von deren Richtigkeit zu überzeugen? Selbstständigkeit ist häufig, insbesondere am Anfang, mit Risikobereitschaft verbunden – Entscheidungen kann Dir dabei niemand abnehmen, alles liegt bei Dir selbst. Natürlich kannst und sollst Du Dich mit anderen Personen austauschen, doch Du bist allein der Gründer und Chef Deines Unternehmens. Wenn Dir selbstständiges Handeln also nicht liegt, solltest Du Deinen Plan vom eigenen Unternehmen nochmals überdenken.

Möchtest du allgemeine Informationen zum “Website erstellen” lesen?

Hier findest du einen Leitfaden zum Thema “Website erstellen” und einen Vergleich von Homepage Baukästen, mit dessen Hilfe du im Handumdrehen den passenden Anbieter für dein Website-Vorhaben finden kannst.


2. Bist Du selbst von Deiner Idee überzeugt?

Der Erfolg eines eigenen Unternehmens steht und fällt mit dem Angebot, das Du zukünftigen Kunden unterbreitest. Deshalb musst Du Dich zunächst vergewissern, dass es sich bei Deinem Produkt oder der von Dir offerierten Dienstleistung um eine gewinnbringende Idee handelt. Fragen, die Du Dir in Zusammenhang damit stellen solltest, sind unter anderem: Was unterscheidet meine Idee von anderen? Was macht sie einzigartig? Welchen Nutzen ziehen Konsumenten daraus? Beantworte diese Fragen so ehrlich wie möglich und ergründe, ob Deine Idee wirklich ausgereift ist und ob Du davon überzeugt bist. Stelle sie auch anderen vor, um eine zweite, dritte, vierte Meinung einzuholen – manchmal reicht die eigene Sicht aufgrund Ihrer Subjektivität einfach nicht aus.


3. Wie viel Eigeninitiative zeigst Du bei Deinem aktuellen Job?

Wenn Du Deine momentane Jobsituation betrachtest – welche Arbeitnehmerrolle übernimmst Du dort? Bist Du jemand, der stets kreative Ideen einbringt, die dem Unternehmen förderlich sind? Jemand, dem freie Entscheidungen wichtig sind und den es ermüdet, erst für jede noch so kleine Veränderung beim Vorgesetzten nachfragen zu müssen? Lautet die Antwort auf diese Fragen "Ja", dann bist Du wahrscheinlich bereit für Selbstständigkeit.


4. Bist Du überzeugend?

Wenn Du beim Gedanken, zum Hörer greifen zu müssen, genauso nervös wirst wie damals beim Schulreferat, solltest Du vor der eigenen Unternehmensgründung noch an Dir arbeiten, indem Du beispielsweise einen Rhetorikkurs absolvierst. Denn Überzeugungskraft und selbstbewusstes Auftreten bei der Präsentation Deiner Geschäftsidee gegenüber anderen ist für den Erfolg Deines Business essentiell: Als Gründer musst Du mit potenziellen Investoren kommunizieren, Kunden akquirieren und Presse- sowie PR-Stellen für die Bewerbung Deines Produkts oder Deiner Dienstleistung gewinnen. Vergiss dabei jedoch nicht, auch Dich selbst von bester Seite zu zeigen – sowohl, was das Äußere als auch den Charakter betrifft.


5. Stärkt Dir Deine Familie den Rücken?

Der Weg zum eigenen Unternehmen ist mühsam, sowohl zeit- als auch – in vielen Fällen – kostspielig. In der Gründungsphase wirst Du für Familie, Freunde und Bekannte weniger Zeit haben also sonst, was zu Spannungen führen kann. Demnach ist es wichtig, Dich vorab mit Deinen Angehörigen zusammenzusetzen und ihnen Deinen Plan sowie die damit verbundenen Risiken ausführlich zu schildern. Höre Dir ihre Meinungen dazu an und vergewissere Dich ihrer Unterstützung. Wenn sie mit an Bord sind, ist das ein wichtiger Grund mehr für Dich, den Schritt in Richtung Selbstständigkeit zu wagen.


6. Bist Du bereit, Freizeit und Hobbys hinten anzustellen?

Als Startup-Gründer wirst Du nicht nur für Deine Familie weniger Zeit haben, sondern ebenso für Deine Hobbys: Du musst Deine Angebote stets aktuell halten und weiter optimieren, Kundenakquise betreiben, Deine Finanzen prüfen und Pläne für Deine nächsten strategischen Schritte schmieden. Siehst Du diesen Aufgaben bereits freudig entgegen und widmest Dich ihnen mit vollem Enthusiasmus, wirst Du in naher Zukunft erste Erfolge feiern können. Vielleicht machst Du ja sogar Deine Hobbys zur Arbeit, beispielsweise als Reiseblogger – dann musst Du gar keine Abstriche bezüglich der Freizeitgestaltung machen.


Fazit

Kannst Du alle der soeben gestellten Fragen positiv beantworten, bist Du sicherlich bereit, Dein eigenes Unternehmen zu gründen. Vergiss jedoch nicht: Solltest Du den Schritt nun wirklich wagen, Deinen Job kündigen und Dein eigener Chef werden, bist Du der alleinige Verantwortliche für Deinen weiteren beruflichen Werdegang. Absicherung in Form regelmäßiger Einkünfte wird dann nicht mehr gewährleistet und Du musst Dich mit der Möglichkeit finanzieller Durststrecken konfrontieren.

Lasse Dich davon nicht abschrecken, denn um zu gewinnen, muss man zunächst manches opfern. Doch mit einem vernünftigen Businessplan und mentaler Unterstützung durch Familie sowie Freunde kannst Du Deinen Traum von der Selbstständigkeit verwirklichen.

Infografik 2041 Die Wertvollsten Startups Der Welt N Infografik 2041 Die Wertvollsten Startups Der Welt N Infografik 2041 Die Wertvollsten Startups Der Welt N
Wie erfolgreich Startups sein können, zeigt diese Statistik der wertvollsten Startups der Welt.


Der Autor
Avatar Avatar Avatar
„Homepage-Ratgeber.de“-Redaktion
Wir von „Homepage-Ratgeber.de“ sind ein Team von Technologie-Enthusiasten und immer auf der Suche nach den neuesten Software-Trends. Bereits seit 2013 beobachten wir den deutschen und internationalen Markt für Homepage-Baukästen intensiv und haben seither mit unseren Anleitungen, Tipps und Vergleichen mehreren tausend Privatpersonen und kleinen Firmen dabei geholfen, ihre eigene Website selbst zu erstellen.