Logo Hr Weiss
  1. Startseite »
  2. Magazin »
  3. Anleitungen »
  4. Jimdo »
  5. Bilder, Galerien und Downloads einbauen
Homepage selber erstellen - die besten Anbieter:


So baust Du Bilder, Galerien und Downloads bei Jimdo ein

Jimdo Header Jimdo Header Jimdo Header

Eine eigene Webseite aufzubauen ist nicht schwer, vor allem mit dem intuitiv zu bedienenden Homepage-Baukasten von Jimdo. Damit kannst Du Deinen Onlineauftritt so individuell gestalten, wie Du möchtest. Grundlegend bilden aussagekräftige Texte und qualitativ hochwertige Bilder das Herzstück Deiner Webseite.


Insbesondere letztere verleihen ihr einen ansprechenden Look, machen sie lebendig und sollten bei der Erstellung einer Website niemals außen vor gelassen werden. Ob es sich dabei um einen Sportverein, ein Hotel oder einen Online-Shop handelt: Bilder dienen dazu, den Besuchern der Homepage einen tieferen Einblick in die Inhalte der Website zu geben und können sowohl sachliche Inhalte als auch Emotionen transportieren.


Bilder selbst in Deine Homepage einzubinden ist ebenfalls kein Hexenwerk. Der folgende Text bezieht sich speziell auf das Einpflegen von Bildern, Bildergalerien und Bild-Downloads beim Homepage-Baukasten-Anbieter Jimdo. Hier erhältst Du eine genaue Anleitung dazu, wie diese Möglichkeiten bei Jimdo einfach und schnell umgesetzt werden können.

Bilder in Jimdo einbauen

Bevor wir uns den Galerien und Bild-Downloads hinzufügen, fangen wir erst einmal bei den Basics an. Auch der Homepage-Baukasten Jimdo macht es einem sehr einfach und innerhalb weniger Minuten möglich, aussagekräftige Bilder in die eigene Homepage einzubinden.


Wer nicht das Budget für einen Fotografen oder nicht die Möglichkeiten hat, selbst schöne Bilder zu machen, kann hierfür auf sogenannte Stockfotos aus zahlreichen kostenlosen Bilddatenbanken wie Pixabay, Unsplash und vielen mehr zurückgreifen. Wichtig ist hierbei, dass die Lizenzen und Nutzungsbedingungen genau gelesen und eingehalten werden (Nennung der Copyrights, der Bildnummer, des Fotografen an bestimmten Stellen etc.).


Sobald Du die Bilder für deine Homepage beisammen und im passenden Format an einem zentralen Ort gespeichert hast, kann es ans Einfügen gehen. Dazu gehst Du wie folgt vor:

Aufwand im Überblick:
Ist das mit Jimdo möglich?
Ja
Mit Zusatzkosten verbunden?
Nein
Schwierigkeitsgrad
Einfach
Zeitaufwand
Zwei bis drei Minuten

1 Inhalt hinzufügen anwählen

Id 566 Neu Screenshot 1 Id 566 Neu Screenshot 1 Id 566 Neu Screenshot 1

Melde Dich bei Jimdo mit Deinem Website-Namen und Deinem Passwort an. Du befindest Dich nun im Bearbeitungsbereich Deiner Website. Um zur Einfügen-Funktionsauswahl von Jimdo zu kommen, muss zunächst auf den Button „Inhalt hinzufügen“ geklickt werden. Dieser erscheint automatisch oberhalb und unterhalb von bereits erstellten Kästen, wenn man mit der Maus über den Rand fährt – ganz egal, ob es sich dabei um ein Bild, ein Video, eine Überschrift oder einen Fließtext handelt. Wähle dabei gleich die Stelle, an der das Bild auf der Website (vorläufig) positioniert werden soll.


2 Bild-Funktion auswählen

Id 566 Neu Screenshot 2 Id 566 Neu Screenshot 2 Id 566 Neu Screenshot 2

Nachdem auf den Button „Inhalt hinzufügen“ geklickt wurde, erscheint automatisch ein neues Fenster, welches die verschiedenen Einfüge-Optionen bereitstellt. In diesem Schritt wird dann auf den Button „Bild“ geklickt.


3 Hochladen oder Importieren

Id 566 Neu Screenshot 3 Id 566 Neu Screenshot 3 Id 566 Neu Screenshot 3

Bevor Du ein Bild online verwenden kannst, muss es erst einmal hochgeladen werden. Dafür gibt es zwei Möglichkeiten: hochladen oder aus Dropbox importieren. Aus Gründen der besseren Verständlichkeit zeigen wir Dir, wie Du ein neues Foto vom PC aus hochlädst. Im dritten Schritt wird nun also ganz einfach auf das Feld „Bild hochladen“ geklickt.


4 Bild auswählen

Id 566 Neu Screenshot 4 Id 566 Neu Screenshot 4 Id 566 Neu Screenshot 4

Es öffnet sich automatisch ein weiteres Fenster, über das das hochzuladende Bild ausgewählt werden kann. Dort geht man ganz einfach zum gewünschten Unterordner und wählt mit einem Doppelklick das Foto aus, welches in die Homepage eingebaut werden soll. Dieses erscheint dann von ganz alleine genau an der Stelle, welche in Schritt Nummer eins angewählt wurde.


5 Speichern

Id 566 Screenshot 8 Id 566 Screenshot 8 Id 566 Screenshot 8

Damit das Bild dann auch bleibt, wo es hinsoll, darfst Du das Speichern nicht vergessen. Das geschieht im letzten Schritt und dazu braucht es nicht mehr, als unten rechts auf den Button „speichern“ zu klicken. Und schon ist das erste Bild auf der eigenen Website eingefügt. Mit einem Mausklick auf das fertige Bild kann dieses auch jederzeit wieder geändert, verschoben oder gelöscht werden.


Wenn Du mit dem Bild allerdings noch nicht ganz zufrieden sein solltest (Bildgröße, Bildausschnitt, etc.) kannst Du mit dem Jimdo Homepage-Baukasten auch Nachbesserungen am Bild und seiner Größe vornehmen. Wie das geht, zeigen wir Dir im nächsten Abschnitt.


Der Autor
Lennart Zech Magazin Lennart Zech Magazin Lennart Zech Magazin
Lennart Zech
Ich habe Journalistik studiert und arbeite nun als Freelancer in verschiedenen Bereichen der Kommunikationsarbeit. So schreibe ich für ZEITjUNG journalistische Texte und arbeite als freiberuflicher Fotograf. Neben eigenen Projekten mache ich auch Autragsfotografie, wie Business- oder Hochzeitsshootings. Trotz journalistischer Ausbildung arbeite ich außerdem im Bereich PR und Marketing. Zum Beispiel für die Stiftung SOFIs WORLD oder die Band "Das Kubinat". Für mich sind Webbaukästen ein Muss für selbstständige, professionelle PR-Arbeit.

Bildgröße ändern

Damit Deine Fotos zu Deiner Jimdo-Seite passen, werden Dir viele Optionen zur Bearbeitung geboten. Besonders wichtig ist natürlich die richtige Größe, schließlich soll das Gesamtbild Deiner Homepage harmonisch aussehen. Im Folgenden werden wir Dir die Möglichkeiten zur Bildbearbeitung bei Jimdo kurz vorstellen und Dir erklären, wie Du im Handumdrehen die Bildgröße ändern kannst.

Aufwand im Überblick:
Ist das mit Jimdo möglich?
Ja
Mit Zusatzkosten verbunden?
Nein
Schwierigkeitsgrad
Einfach
Zeitaufwand
10 Minuten

1 Bildbearbeitungs-Funktionen aufrufen

Id 568 3 Schritt Id 568 3 Schritt Id 568 3 Schritt

Sobald Dein Bild hochgeladen ist, kannst Du es mit Hilfe verschiedener Funktionen bearbeiten. Das erste Symbol im Bildfeld kennzeichnet den Bild-Editor (1), den wir Dir unter Schritt 3 näher vorstellen. Die Größe (2) veränderst Du mithilfe des „+“ bzw des „-“-Symbols. Über die Ausrichten-Funktion (3) kannst Du Dein Foto linksbündig, rechtsbündig oder zentriert platzieren. Über den Zoom-Button (4) bietest Du Deinen Seitenbesuchern die Möglichkeit, das Bild per Klick zu vergrößern. Das Kettenglied-Symbol (5) kennzeichnet die Option, das Bild zu verlinken – Du kannst damit auf eine andere Webseite, Unterseiten Deiner Homepage oder ein Shop-Produkt weiterleiten.


Mit einem Klick auf das kleine Schildchen (6) kannst Du einen Untertitel sowie einen Alternativ-Text eingeben, sprich eine kurze Beschreibung davon, was auf dem Bild zu sehen ist. Das ist für die Suchmaschinenoptimierung (SEO) relevant. Sie dienen als Platzhalter, falls das Bild nicht geladen werden kann und als Beschreibung für sehbehinderte User, die sich Seite vorlesen lassen möchten.


2 Bildgröße verändern

Id 568 4 Schritt Id 568 4 Schritt Id 568 4 Schritt

Da Du nun einen guten Überblick über die einzelnen Bearbeitungssymbole und deren jeweilige Funktion hast, gestaltet sich das Verändern der Bildgröße ganz einfach. Du musst Dich dazu nur der zwei Symbole "+", "-" sowie den überkreuzten Pfeilen bedienen. Durch Klick auf das erstgenannte Symbol vergrößerst Du, über das "-"-Symbol machst Du Dein Foto kleiner. Drückst Du hingegen auf das Pfeilkreuz, maximierst Du Das Bild, verleihst ihm also die maximal mögliche Größe. Alternativ kannst Du auch über die blauen Punkte, die sich am Rand Deines Fotos befinden, die Bildgröße bestimmen. Klicke auf einen der Punkte und ziehe das Foto mit gehaltener linker Maustaste auf die gewünschte Größe.


3 Bild-Editor verwenden

Id 568 5 Schritt Id 568 5 Schritt Id 568 5 Schritt

Jetzt hast Du erfolgreich die Größe Deines Bildes auf Deiner Jimdo-Homepage bearbeitet. Du kannst jedoch noch viele weitere Anpassungen vornehmen, insbesondere über den Bild-Editor. Klicke dazu auf das blumenförmige Symbol, das sich im Bildfeld an erster Position befindet. Es öffnet sich ein neues Fenster mit Deinem Foto und einer Bearbeitungsleiste, die sich darüber befindet. Insgesamt stehen Dir hier elf Funktionen zur Verfügung: Du kannst Deinem Bild spezielle Effekte oder einen Rahmen verpassen, es drehen, zuschneiden und mit Overlays versehen sowie die Bildschärfe und den Schärfefokus verändern. Texte kannst Du natürlich auch hinzufügen - und vieles mehr. Teste einfach alle Funktionen, verpasse Deinen Bildern damit den letzten Schliff und vergiss nicht, abschließend auf den blauen "Speichern"-Button zu drücken.


Der Autor
Avatar Avatar Avatar
„Homepage-Ratgeber.de“-Redaktion
Wir von „Homepage-Ratgeber.de“ sind ein Team von Technologie-Enthusiasten und immer auf der Suche nach den neuesten Software-Trends. Bereits seit 2013 beobachten wir den deutschen und internationalen Markt für Homepage-Baukästen intensiv und haben seither mit unseren Anleitungen, Tipps und Vergleichen mehreren tausend Privatpersonen und kleinen Firmen dabei geholfen, ihre eigene Website selbst zu erstellen.

Bilder nebeneinander einbauen

Willst Du nur zwei oder drei große Fotos nebeneinander platzieren, weil das in Deine Gestaltungsidee passt, wird es etwas komplizierter. Du kannst nämlich nicht, wie in einem Word-Dokument, einfach zwei Bilder nebeneinander schieben. Mit Hilfe der Funktion „Spalten“ hast Du aber die Möglichkeit, die Website horizontal aufzuteilen. So platzierst Du Texte und Bilder ohne viel Aufwand nebeneinander. Soll beispielsweise der Vorstand eines Vereins auf einer Website vorgestellt werden, und zwar immer drei Mitglieder mit Foto nebeneinander, dann ist die Funktion „Spalten“ genau der Weg dafür.


Beachte, dass die Bilder das gleiche Format und dieselbe Größe haben, um ein harmonisches Gesamtbild zu erhalten. Die Bilder kannst Du dazu direkt in Jimdo auf eine einheitliche Größe schneiden.

Aufwand im Überblick:
Ist das mit Jimdo möglich?
Ja
Mit Zusatzkosten verbunden?
Nein
Schwierigkeitsgrad
Einfach bis mittel
Zeitaufwand
Ca. 10 Minuten

1 Spalten anlegen

Id 570 1 Id 570 1 Id 570 1

Um Spalten anzulegen, gehst Du mit der Maus auf den Bereich, in dem die Spalten liegen sollen, klickst "Inhalt hinzufügen" und wählst "Spalten" aus. Es werden automatisch zwei Spalten angelegt. Möchtest Du noch eine dritte Spalte haben, dann gehe auf die Schaltfläche „Spalten bearbeiten“. Mit dem kleinen Pluszeichen kannst Du eine Spalte hinzufügen. Jimdo legt die Spalten automatisch gleich breit an. Du kannst die Spaltenbreite bei Bedarf aber über die grauen Schieberegler verändern.


2 Bild in Spalte platzieren

Id 570 3 A Id 570 3 A Id 570 3 A

Um jetzt in den einzelnen Spalten die gewünschten Bilder zu platzieren, findest an jeder Spalte oben erneut die Funktion "Inhalte hinzufügen". Klicke darauf und wähle „Bild“ aus. Jetzt suchst Du die richtige Datei heraus und fügst sie wie zuvor erklärt ein. Vergiss nach dem Hochladen das Speichern nicht. Diese Schritte wiederholst Du für jede Spalte.


Sollte ein Hochkantfoto in Jimdo quer angezeigt werden, klicke auf das Blumensymbol am unteren Rand des Fotos, um in den Bildbearbeiter zu gelangen. Dort lässt sich das Foto in die richtige Position drehen.


3 Texte ergänzen

Id 570 4 Id 570 4 Id 570 4

Möchtest Du die Bilder noch mit Überschriften oder Texten ergänzen, dann funktioniert das fast genauso wie das Einfügen der Fotos. Klicke in der gewünschten Spalte auf „Inhalt hinzufügen“, wähle dann „Überschrift“ oder „Textfeld“ aus.


Und schon hast Du Bilder nebeneinander eingefügt. Wenn es zu einem Themengebiet, einer Veranstaltung oder ähnlichem viele Fotos gibt, ist es nicht ratsam, diese unter- oder nebeneinander in die Jimdo-Website einzufügen. Ladezeiten, Du erinnerst dich? Eine gute Alternative ist hier das Erstellen einer Bildergalerie. Diese bündelt die Bilder auf die smarte und stylische Art und spart Platz auf der Seite, den Du stattdessen mit guten Texten füllen kannst.


Der Autor
Thomas Kirsche Magazin Thomas Kirsche Magazin Thomas Kirsche Magazin
Thomas Kirsche
Meine erste Website entwarf und programmierte ich im Jahr 2001. Damals faszinierten mich HTML und vor allem Flash und natürlich ansprechende Inhalte. Seit 2006 arbeite ich als freier Autor und Journalist. Dabei liebe ich es, unterschiedliche Themenfelder zu bearbeiten. Beim Blick über den Tellerrand sprießen nämlich nur so die Ideen. Schwerpunkte meiner Arbeit sind neben „SEO-Texten“, „Ratgebern“, „Produkttests“ auch „Bloggen“ und „Podcasting“ – ein wieder neu aufflammendes und spannendes Medium.

Bildergalerie einrichten

Sinn einer Bildergalerie ist es, große Fotosammlungen übersichtlich auf der Website darzustellen. Dazu werden aus großen Fotos kleine Vorschaubilder, auch Thumbnails genannt, generiert und in einer Galerie angeordnet. Sie erlauben es dem Besucher Deiner Internetseite, sich die Bilder herauszusuchen, die er auch wirklich ansehen will. Nach einem Klick auf das Vorschaubild, wird es groß dargestellt und kann in Ruhe betrachtet werden.


Die Jimdo Bildergalerie bietet vier Möglichkeiten, Vorschaubilder anzeigen zu lassen: horizontal, vertikal, in einem Raster oder als Slideshow. Jede dieser Möglichkeiten verschafft der Bildergalerie ein anderes Aussehen und ist deshalb für bestimmte Fotos gut bzw. weniger gut geeignet.


Bevor Du die Jimdo Bildergalerie einrichtest, sortierst Du am besten alle dafür vorgesehenen Fotos in einen eigenen Ordner ein. Auf diese Art kannst Du sämtliche Bilder auf einmal hochladen und viel Zeit sparen.

Aufwand im Überblick:
Ist das mit Jimdo möglich?
Ja
Mit Zusatzkosten verbunden?
Nein
Schwierigkeitsgrad
Mittel
Zeitaufwand
Ca. 15 Minuten, bei vielen Bildern auch mehr

1 Galerie hinzufügen

Id 567 2 A Id 567 2 A Id 567 2 A

Um eine Jimdo Galerie hinzuzufügen, gehst Du wie gewohnt über die "Inhalte hinzufügen"-Schaltfläche und wählst die Option „Bildergalerie“. Anschließend kannst Du im entsprechenden Ordner Deines Computers die vorsortierten Fotos markieren und per Drag & Drop in das Fenster hineinziehen.


2 Vorschau wählen

Id 567 3 Id 567 3 Id 567 3

Jetzt siehst Du Deine Fotos als Thumbnails im Fenster. Über die Reiter darunter kannst Du auswählen, ob die Galerie „Horizontal“, „Vertikal“, als „Raster“ oder als „Slider“ angezeigt werden soll.


„Horizontal“ bietet sich an, wenn Deine Fotos vorwiegend im Querformat aufgenommen sind. „Vertikal“ ist eher für Fotos geeignet, die im Hochkantformat vorliegen. Die Option „Raster“ ist perfekt, wenn Hoch- und Querformatfotos gemischt sind.


Bei der Option „Slider“ werden die Fotos nacheinander automatisch angezeigt, genau wie bei einer Diashow. Hinweis: Slider auf der Website sind immer ein Blickfang, weil sich etwas bewegt. Allerdings können sie auch vom eigentlichen Inhalt ablenken oder die Seite überladen. Sie sollten deshalb nur mit Bedacht eingesetzt werden.


3 Bilder nachträglich hinzufügen, löschen & bearbeiten

Id 567 4 A Id 567 4 A Id 567 4 A

Möchtest Du noch weitere Bilder zur Galerie hinzufügen, kannst Du diese einfach von Deinem Computer in das Fenster auf der Jimdo-Website ziehen. Willst Du ein Bild löschen oder bearbeiten, dann schaue einfach in die Galerieansicht.


Um ein Foto zu entfernen, gehe mit dem Mauszeiger auf das entsprechende Bild und klicke auf den Mülleimer. Möchtest Du die Position des Bildes in der Galerieansicht verändern, dann klicke auf das Bild, halte es fest und ziehe es an die gewünschte Stelle.


Auch das Bearbeiten eines Bildes ist möglich. Hierzu klickst Du auf das Blumensymbol neben dem Mülleimer. Das Bearbeitungsfenster öffnet sich. Bitte nicht vergessen, nach der Bearbeitung auf „Speichern“ zu klicken, da sonst die Änderungen nicht übernommen werden.


4 Galerie speichern

Id 567 5 Id 567 5 Id 567 5

Der letzte Schritt ist das Speichern der Jimdo Bildergalerie. Hierzu klickst Du einfach auf den entsprechenden Button. Die Bearbeitungsansicht schließt sich und fertig ist Deine Galerie.


Der Autor
Thomas Kirsche Magazin Thomas Kirsche Magazin Thomas Kirsche Magazin
Thomas Kirsche
Meine erste Website entwarf und programmierte ich im Jahr 2001. Damals faszinierten mich HTML und vor allem Flash und natürlich ansprechende Inhalte. Seit 2006 arbeite ich als freier Autor und Journalist. Dabei liebe ich es, unterschiedliche Themenfelder zu bearbeiten. Beim Blick über den Tellerrand sprießen nämlich nur so die Ideen. Schwerpunkte meiner Arbeit sind neben „SEO-Texten“, „Ratgebern“, „Produkttests“ auch „Bloggen“ und „Podcasting“ – ein wieder neu aufflammendes und spannendes Medium.

Bilder-Download einbauen

Bilder und auch andere Dateien wie PDFs oder MP3s lassen sich auf Deiner Jimdo-Website einfach zum Download anbieten. Eine besondere Bedeutung haben Bild-Downloads im Presse-Bereich einer Website. Vor allem Tageszeitungs- und Magazin-Journalisten, welche einen Bericht über ein Unternehmen oder einen Verein verfassen, benötigen sehr oft Fotos in druckfähiger Auflösung.


In einem guten Pressebereich können hochauflösende Bilder einfach und unkompliziert heruntergeladen werden. Und auch sonst gibt es immer wieder Website-Betreiber, die auf ihren Seiten hochauflösende Bilder und Grafiken zum Download anbieten. Das geht auch mit Jimdo.


Auf Deiner Website solltest Du ausschließlich Bilder zum Download anbieten, an denen Du die Rechte hast. Personen, deren Fotos Du auf Deiner Website veröffentlichst, müssen in der Regel damit einverstanden sein. Im Zweifelsfall sollte man eine schriftliche Erklärung einholen. Das zur Theorie. In der Praxis sieht das so aus:

Aufwand im Überblick:
Ist das mit Jimdo möglich?
Ja
Mit Zusatzkosten verbunden?
Nein, jedenfalls für Bilder und PDFs
Schwierigkeitsgrad
Sehr einfach
Zeitaufwand
Ca. 5 Minuten

1 Neuen Inhalt anlegen

Id 569 1 Id 569 1 Id 569 1

Damit Deine Besucher bei Jimdo Bilder runterladen können, musst Du zunächst ein neues Inhaltselement auf der entsprechenden Seite anlegen. Also wieder „Inhalt hinzufügen“ klicken und dann auf „weitere Inhalte und Add ons“. Hier findest Du den Punkt „Dateidownload“, den Du auswählst.


2 Bild-Datei hochladen

Id 569 2 Id 569 2 Id 569 2

Im neuen Fenster kannst Du das Bild, was Du zum Download bereitstellen willst, wieder per Drag & Drop oder aus dem Dateiordner Deines PC einfügen. Grundsätzlich erlaubt das Jimdo-System das gleichzeitige Hochladen von bis zu 150 Dateien. Nicht so allerdings bei der Download-Funktion, hier kannst Du die Dateien nur einzeln hochladen.


3 Bild-Datei beschriften

Id 569 3 Id 569 3 Id 569 3

Nach dem Hochladen der Datei musst Du ihr noch einen Titel geben. In der Beschreibung kannst Du dann weitere Details angeben. Wenn Du fertig bist, klickst Du auf „speichern“ und der Download erscheint auf Deiner Website.


4 Download-Dateien für Jimdo-Free

Die Free-Version von Jimdo erlaubt es, folgende Dateitypen als Download anzubieten:


  • js-Dateien (javascript)
  • GIF, JPEG und PNG-Dateien (Bilder und Grafiken)
  • css-Dateien (Cascading Style Sheet File)
  • pdf-Dateien (Adobe Acrobat Dokument)
  • ttf-, woff- und eot-Dateien (Web-Schriften)

Maximal stehen Dir 500 MB Speicherplatz zur Verfügung, wobei die Einzeldatei nicht größer als 10 MB sein darf.


5 Download-Dateien für Jimdo Pro und Business

In diesen Tarifen kannst Du praktisch alle bekannten Dateiformate hochladen. Auch ZIP-Archive sind erlaubt. Jede Datei darf maximal 100 MB groß sein und insgesamt hast Du einen Speicherplatz von 5 GB zu deiner Verfügung.


Der Autor
Thomas Kirsche Magazin Thomas Kirsche Magazin Thomas Kirsche Magazin
Thomas Kirsche
Meine erste Website entwarf und programmierte ich im Jahr 2001. Damals faszinierten mich HTML und vor allem Flash und natürlich ansprechende Inhalte. Seit 2006 arbeite ich als freier Autor und Journalist. Dabei liebe ich es, unterschiedliche Themenfelder zu bearbeiten. Beim Blick über den Tellerrand sprießen nämlich nur so die Ideen. Schwerpunkte meiner Arbeit sind neben „SEO-Texten“, „Ratgebern“, „Produkttests“ auch „Bloggen“ und „Podcasting“ – ein wieder neu aufflammendes und spannendes Medium.

Wichtige Hinweise

Nun weißt Du, wie Du Deine Homepage mit geeignetem Bildmaterial ausstatten kannst. Damit Du keine Probleme bekommst, geben wir Dir hier noch ein paar wichtige grundsätzliche Hinweise zu den Bildern:


  • Achte auf die Dateiendung! Du kannst nur Fotos hochladen, die einen der folgenden Datei-Typen aufweisen – .jpg, .gif oder .png.
  • Denke stets daran, nur gute, hochauflösende Bilder zu verwenden. So hinterlässt Du bei Deinen Seiten-Besuchern einen positiven Eindruck und tolle Bilder bleiben besonders im Gedächtnis hängen.
  • Aktuelle Fotoapparate und Smartphones nehmen Bilder mit Dateigrößen von 4 MB und mehr auf. So große Fotos brauchen deutlich länger zum Hochladen.
  • Beachte außerdem die maximal mögliche Upload-Größe der Bilder, die je nach Jimdo-Paket variieren kann und vergiss nicht, dass große Bilder auch den Besuchern eine längere Ladezeit bescheren, wenn die entsprechende Seite geöffnet wird.


Es lohnt sich daher, die Bilder schon vor ihrem Upload auf Deine Seite mit einem Bildbearbeitungsprogramm, z. B. dem kostenlosen IrfanView oder XnView, in ein angemessenes und bedarfsgerechtes Format zu bringen und gegebenenfalls zu komprimieren, um Speicherplatz zu sparen und die Ladezeit überschaubar zu halten. Nicht nur Deine Besucher, auch Suchmaschinen werden es Dir danken…


Der Autor
Avatar Avatar Avatar
„Homepage-Ratgeber.de“-Redaktion
Wir von „Homepage-Ratgeber.de“ sind ein Team von Technologie-Enthusiasten und immer auf der Suche nach den neuesten Software-Trends. Bereits seit 2013 beobachten wir den deutschen und internationalen Markt für Homepage-Baukästen intensiv und haben seither mit unseren Anleitungen, Tipps und Vergleichen mehreren tausend Privatpersonen und kleinen Firmen dabei geholfen, ihre eigene Website selbst zu erstellen.

Weiterführende Infos zu Jimdo und zum Thema "Website erstellen"

Hier findest Du einen Leitfaden zum Thema “Website erstellen” und einen Vergleich von Homepage Baukästen, mit dessen Hilfe Du im Handumdrehen den passenden Anbieter für Dein Website-Vorhaben finden kannst. Einen umfangreichen Testbericht zu Jimdo gibt es hier.


Außerdem findest Du noch Infos zu weiteren Jimdo-Themen: Anmeldung, Vertragsabschluss und Kündigung, So baust Du Bilder, Galerien und Downloads ein, So fügst Du die gängigen Elemente in Deine Webseite ein und So passt Du Deine Webseite an.


Der Autor
Avatar Avatar Avatar
„Homepage-Ratgeber.de“-Redaktion
Wir von „Homepage-Ratgeber.de“ sind ein Team von Technologie-Enthusiasten und immer auf der Suche nach den neuesten Software-Trends. Bereits seit 2013 beobachten wir den deutschen und internationalen Markt für Homepage-Baukästen intensiv und haben seither mit unseren Anleitungen, Tipps und Vergleichen mehreren tausend Privatpersonen und kleinen Firmen dabei geholfen, ihre eigene Website selbst zu erstellen.
betterbusiness GmbH Deutschlands größtes Beratungsportal zum Thema "Online-Auftritt" hat 4,76 von 5 Sternen 566 Bewertungen auf ProvenExpert.com